Wozu ist der weibliche Orgasmus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Er hat auch in der Biologie einen Nützen.

Ein Orgasmus setzt Botenstoffe und Glückshormone etc frei, sprich sorgt dafür, dass man sich gut fühlt (auch bei einer Frau).

Wenn sich Sex für den weiblichen Part nicht gut anfühlen würde, warum sollten wir es dann machen?

Die Natur fördert damit nur, dass auch Frauen Sex haben wollen und sich fortpflanzen. Die Natur will somit sicherstellen, dass die Rasse Mensch erhalten bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sinn des geschlechtsverkehr ist es sich fortzupflanzen, wenn beide beim akt ein angenehmes gefühl empfuinden, dann tuen sie es auch gerne.
Wenn frauen grundsätzlich keinenen orgasmusbekommen könnten und sich sex für sich nicht schön anfühlen würde, dann wäre das aus evolotuonärer sicht eine katastrophe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schon mal was von Emanzipation gehört..? Streng dich mal bitte an, denn, während 71,5 % der Männer einen Orgasmus haben ( mit Unterstützung), erleben das lt. neuerer Umfrage nur 12,7 % der dt. Frauen. Interessant ist in dem Zusammenhang, daß die niederländischen Frauen da wesentlich orgasmusempfänglicher sind, nämlich immerhin 37,9 % der aktiven Betreiberinnen. Psychologen schließen daraus, daß deutsche Frauen beim Sex schneller gefrustet sind.

Interessant ist ferner, daß die Hersteller entsprechender chemischer Mittel sich über stetig steigendem Umsatz in dieser Richtung freuen dürfen




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind hier auch alle Menschen intolerant ? Was ist wenn schwule Männer einen Orgasmus bekommen und was ist wenn lesbische Frauen einen Orgasmus bekommen? Sicher nicht wegen der Fortpflanzung! Ihr habt eine wirklich blühende Fantasie... Ließ Dir die mal durch.

Orgasmus

Der Orgasmus stellt den Höhepunkt der körperlichen Erregung dar und dauert meist nicht länger als einige Sekunden, manchmal aber auch bis hin zu einigen Minuten. Erreicht die Frau den Orgasmus, ziehen sich die Muskeln um die Scheide und den Beckenboden herum rhythmisch zusammen. Der vordere Teil der Scheide verengt sich, was als orgastische Manschette bezeichnet wird. Atemfrequenz, Puls und Blutdruck haben ihr Maximum erreicht. Während des Orgasmus ist das Bewusstsein weitgehend ausgeschaltet, die Frau befindet sich in einer Art Schwebezustand, der als extrem angenehm empfunden wird.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NICHTS VON FOLGENDEM IST ERWIESENER FAKT. ALLES VON FOLGENDEM IST MEINE PERSÖNLICHE, UND SPONTANE INTERPRETATION UND MEINUNG:

Ich schildere es mal ganz sachlich. Ich denke der weibliche Oragasmus hat durchaus seinen biologischen Zweck, wobei er laut diverser Studien nur bei den wenigsten Frauen praktisch erreichbar ist.

Szenario:

Männliche lieben Sex aufgrund von Orgasmus, Weibliche haben aufgrund keines vorhandenen sexual Empfindens keine Lust darauf.,

Fall 1:  Der männliche Mensch will Sex, der weibliche Mensch, aufgrund von Desinteresse, nicht, und der Männliche kriegt ihn deswegen nicht. --> Menschheit stirbt aus.

Fall 2: Der männliche Mensch will Sex, der weibliche Mensch hat zwar keinen Spass daran, kann aber dennoch positive Liebesgefühle empfinden, und ist sich dem Sinn der Fortpflanzung bewusst. Der Weibliche Mensch macht mit --> Menschheit überlebt.

Fall 3: Der männliche Mensch will Sex, der weibliche Mensch hat zwar keinen Spass daran, der männliche Mensch holt sich den Sex dennoch. Dies führt zu Vergewaltigung, und somit zu einer schlechten Lebensqualität und Gesellschaft, was biologisch gesehen für die Fortpflanzung wie auch die Ausbreitung ineffizient ist --> Menschheit stirbt aus.

Bester Fall: Frau wie auch Mann haben Vergnügen daran --> Mensch (über-)LEBT


PS: Das ist sehr vereinfacht dargestellt eigentlich. Der Orgasmus ist nur eine koordinierte Folge der Möglichkeit zur sexuellen Erregung. Die Frage sollte also eigentlich lauten, warum die Frauen einen Libido besitzen. Diese Frage wiederum würde ziemlich komisch erscheinen, nicht? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blazery
12.02.2016, 13:37

Klar, das verstehe ich schon. Aber soweit ich weiß, ist der Mensch das einzige Lebewesen auf diesem Planeten, wo die weiblichen Individuen einen Orgasmus haben können. Oder ist dir in der Tierwelt schon mal aufgefallen, dass z.B. ein Hund nach seinem Samenerguss weitergemacht hat, um das Weibchen zu befriedigen? Die Weibchen lassen sich bespringen, weil sie wissen, dass es der Fortpflanzung dient; haben meines Wissens aber keine Orgasmen.

0

Der männliche Orgasmus ist zur Fortpflanzung genausowenig nötig wie der weibliche.
Lediglich der Samenerguss mit Errektion wäre dazu nötig.
Dazu ein Eisprung und eine feuchte Scheide.
Also  ist deine Argumentationskette nicht so logisch, wie du denkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich hat der weibliche Organsmus einen evolutionären Vorteil. Nämlich, dass auch Frauen für die Fortpflanzung mit Spaß belohnt weden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung