Wozu hat man Klimaanlagen, wenn man sich andauernd damit erkältet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mir hat mal ein Arzt gesagt das man die Temperatur der Klimaanlage nicht mehr als +-5° zur außentemperatur verändern soll (Was bei minus 10 grad natürlich quatsch ist.

Aber wichtig ist sich die strömende Luft nicht direkt ins Gesicht blasen zu lassen da das bei kalter wie auch warmer Luft die Schleimhäute austrocknen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Klimaanlagen auch regelmäßig warten und richtig einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um eine Ausrede zu haben, nicht zur Schule gehen zu müssen. "Herr Lehrer, ich kann nicht kommen, ich bin soo erkältet und möchte die anderen nicht anstecken." Ist doch logisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die im winter anhast bist du ein wenig dumm... die ist für den sommer wenns heiss wird 😑.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
03.03.2016, 12:49

Wenn er die Klimaanlage seines Autos im Winter anmacht, dann ist er nicht dumm. Klimaanlagen sollen auch im Winter hin und wieder eingeschaltet werde, da sonst der Kompressor defekt werden kann. Zudem entfeuchten Klimananlagen die Luft, und das führt dazu, dass die Scheiben weniger beschlagen.

0

Klimaanlagen haben nicht den Anspruch, gesunde Luft zu schaffen. Sie regeln lediglich die Raumtemperatur, was bei großer Hitze eine Riesenerleichterung sein kann. Leider schafft man dadurch oft vereinzelte  zugige und zu kalte Stellen in den Räumen. Zudem sind Klimaanlagen Bakterienschleudern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich erkälte mich damit nicht, freue mich aber über kühle Luft statt 35 Grad.
Schlecht ist, wenn man den Unterschied zu extrem macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung