Frage von wildwild, 145

wozu gibt es so viele verkehrsregeln?

ich bin 15 und mache gerade mofa führerschein nächste woche habe ich prüfung und ich frage mich wozu es so viele unnötige verkehrsregeln gibt. fahrad fährt auch jeder ohne regeln tzz

Antwort
von Gipfelstuermer, 36

ich jedenfalls würde es anders machen, wenn ich etwas zu sagen hätte, ich würde den Schildern die extrem große Bedeutung nehmen, sprich das 70 Schild auf der Landstraße wird zu einem Hinweisschild, wenn jemand meint okay, ich fahre mit 100 und kann das, sein Ding, wenn der nächste Baum ihn freundlich grüßt, weiß er das er es doch nicht kann, dass er damit evtl. andere gefährdet ja das ist klar, doch ist das mit der strengen Verkerhsregel anders? Gerade Landstraßen sind ja die bliebten Raserstrecken und da wird nicht sonderlich häufig geblitzt.
Außerdem spielen wir die Situation doch mal durch.
Landstraße xy 70 ist erlaubt Fahrer Z fährt mit 100 entlang, er wird von der Polizei gestoppt, Bußgeld etc..... Belehrung usw.Jetzt kommt es darauf an was für ein Typ der Fahrer ist, ist er derjenige der sagt oje ich war wirklich zu schnell jetzt haben die mich erwischt, war in Eile und hab den Tacho total aus dem Blick verloren, oder ist er einer derjeniger der sagt, was haben die eigentlich ist doch nix passiert ich hab niemanden gefährdet, solche Typen .... er fährt wieder weiter aber anstatt jetzt 70 zu fahren fährt er mindestens weiter 100 wenn nicht gar 120, er muss ja Zeit aufholen, es hatte ja nen Grund das er 100 gefahren, meistens hat er das ja in seinem Zeitplan schon fest mit eingeplant, dass er bei seinem "normalen" Fahrtempo so und so lange braucht"
Was jetzt sicherlich viele denken und ja ich auch, was ist wenn der jetzt mit 100 durch die Kurve fährt diese nicht bekommt und auf der Gegenspur Frontal in das Auto einer friedlichen mit 70 fahrenden Familie rein fährt?
Das stellt uns vor eine schwierige Situation, denn jemand unschuldiges der nichts für die Verantwortungslosigkeit des anderen kann kommt zu Schaden, mit größer Wahrscheinlichkeit gibt es hier viele schwer verletzte wenn nicht gar tote, aber die Frage ist inwiefern verändern die Verkehrsregeln die Schilder. Entweder müsste man sie knallhärter durchsetzen die regeln und nicht erstmal mit der örtlichen Polizei diskutieren.
Da kann man sich an anderen Ländern ein Beispiel nehmen - Zahlen oder laufen und zwar hier vor Ort sofort. Ein weiteres unding ist es dass inzwischen Schilder nur aufgestellt werden um zu "nerven" eine gut ausgebaute Straße die wirklich keinerlei Gefahrenquellen birgt bekommt ein 30 Schild, da fragt man sich warum und genau diese Übertreibungen sorgen dafür das man die Notwendigkeit der Schilder anzweifelt.
Fazit ich weiß nicht wie ich es lösen soll richtig, da immer unschuldige die Opfer sind, aber so wie wir es momentan tun ist es nicht der richtige weg, manchmal ist meiner Meinung nach der bessere Weg auf dem Grundsatz der sozialen Marktwirtschaft zu vertrauen "Der Markt reguliert sich selbst" und genauso ist es meiner Meinung nach auch mit dem Verkehrt zu einem gewissen Masse, gewisse Grundstrukturen sollte man schon vorgeben das ist klar, damit eben nicht ganz lustige Leute auf der Autobahn Fußball spielen. oder Inline skaten - aber wo enden diese Grundstukturen und wo ist selbstverantwortung gefragt.
Ich bin bis heute der Meinung die meisten erwerben mit ihrem 18 Lebenjahr einer Waffenschein für eine der gefährlichsten Waffen der Welt, das Auto und dem entsprechend sollte man es auch bewegen. Oder kämt ihr auf die Idee mit einem Waffenschein eine Waffe kaufen zu gehen, wie wild aber dennoch unter Kontrolle in der Gegend rumzuballern und dann zu argumentieren ist doch nix passiert. Sondern man schaut vorher wo es Sinn macht und wo nicht, warum aber wird diese Vorausschauende Art und Weise im Auto einfach ausgeschaltet.
weiter unten erwähnte einer was von logik, ja auch das finde ich richtig, denn Logik erspart viele Gesetze, das Problem ist nur das bei sich selbst viele diese Logik nicht anwenden.
Zu mir im Beruf bin ich Fahrlehrer und bleibe mit diesen Argumenten natürlich hinter dem Berg und privat Fahre ich fast nur Fahrrad und lasse das Auto stehen. Ich kenne also sehr wohl beide Seiten.
Ich weiß das dieser Beitrag vermutlich auf viel Kritik stoßen wird, aber an den Fragensteller noch gesagt, Verstehe erstmal die regeln bevor du darüber urteilen kannst was unnötig ist und was nicht, denn wie einer hier schon sagte du kannst auch als Fußgänger deinen Füherschein verlieren, aber der Mofa ist kein Führerschein sondern lediglich eine Prüfbescheinigung, von daher halb so wild.

Antwort
von siggibayr, 23

Warum es so viele Verkehrsregeln gibt, hängt mit der Sicherheit im Straßenverkehr zusammen. Kannst du teilweise in der Geschichte der Straßenverkehrssicherheit nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte\_der\_Stra%C3%9Fenverkehrssicherheit

Antwort
von Kutscher1990, 69

Diese Regeln gibt es und das ist gut so denn sie haben einen Sinn. Ich wäre Froh wenn sich auch mal alle daran halten würden. Wenn du schon so schreibst dann fahr doch lieber weiter mit dem Fahrrad. Nur mal so : Auch für die Radfahrer gibt es regeln und wenn man erwischt wird bei einem Verkehrswidrigen Verhalten dann wird es teuer 

Kommentar von Gipfelstuermer ,

an sich ja, wird aber inzwischen übertrieben, wir regeln uns kaputt und ja das sage ich obwohl ich selber Fahrlehrer bin.

Antwort
von Gipfelstuermer, 38

tut mir leid zum einen Nein, Fahrrad fährt nicht jeder wie er will nur er ist schwerer identifizierbar, da kein Nummernschild, daher fahren viele wie sie wollen, beim Fahrrad ist es aber üblicher Weise so, dass die größten Verkehrssünder die sind, die sich kaum vom Fleck bewegen.
Zum anderen bin ich auch einer, der der Meinung ist stregen genommen bräuchten wir gar keine Verkehrsregeln, wenn jeder mal seinen Verstand, Hirn anschalten und seinen egoismus ausschalten würde.

Denn auf Dauer und in der Masse bewirken überregulierte Maßnahmen genau das Gegenteil, die Leute fangen an wissentlich die Verkehrsregeln zu übertreten, wo sie genau wissen, da ist die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden sehr gering. Aber dadurch das wir ängstliche Fahrer haben die im Prinzip immer gestraft werden, da jeder sich bisschen mehr zutraut es ausnutzt, anstatt mal die Bahn frei zu halten (eigener Egoismus).
Dass man gewisse regulierende Maßnahmen ergreift macht durchaus Sinn, Hauptstraßen Autobahnen etc, auch wenn Hauptstraßen schon wieder ein Punkt sind die sich auch selbst ergeben, denn Haupstraße wäre auch das sinnvoll wo wirklich Hauptstraße ist und nicht das wo es irgendjemand mal festgelegt hat, denn das beeinflusst den Verkehrsfluss eher Kontraproduktiv. Denn Schilder und Verkehrsregeln haben ein großes Problem sie sind nur zu sehr geringem Maße dynamisch. Wenn sich die Umgebungsbedinungen ändern, ändert sich evtl. auch der Hauptverkehrsfluss, aber bis das angepasst wird vergehen Jahre wenn es denn überhaupt passiert und genau läge der Vorteil des Menschen verstandes.
Außerdem würde man so gewohnheitstiere besse in Verantwortung bekommen. Die sagen seit ich hier wohne war hier rechts vor links da ist bestimmt auch immer noch rechts vor links, das seit geraumer Zeit aber die Vorfahrt geändert wurde bekommen die meist gar nicht mit oder aber nur wenn es mehrmals knapp wurde weil irgendjemand fährt der eigentlich hätte warten müssen. Wäre hier die freie Vorfahrtwahl müsste man jedes mal erneut nach logisches Gesichtspunkten gucken was denn sinnvoll ist und vertraut nicht auf dein hoffentlich noch vorhandenes Schild.

Das Gewisse Verkehrsteilnehmer besonderen Schutz bekommen finde ich auch okay, nur dann bitte das nicht wieder ausnutzen. Siehe die Radfahrer Schleicher die über die größte Kreuzung mit ihren "halsbrecherischen" 6km/h bei rot drüber fahren ungeachtet jeglicher Verkehrsmittel Autos, U-Bahnen oder LKW.

Antwort
von Canteya, 74

Nein, es faehrt nicht jeder Fahrrad ohne Regeln. Waere doch ziemlich dumm, oder nicht? Die Regeln sind dazu da, dass keine Unfälle passieren. Jede Situation kann anders sein, deshalb gibt es auch dementsprechend viele Regeln

Antwort
von pn551, 26

du wirst es nicht glauben, aber sogar für Fußgänger gibt es Regeln. Aber was interessieren mich die Regeln, wenn ich als Fußgänger bei Rot über einen Zebrastreifen gehe? Sollen die KFZ's doch anhalten.

Antwort
von Delveng, 66

Wenn dich die Regeln stören, kannst du ja auf jeden Führerschein verzichten und dein Leben lang gehen und öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Kommentar von Gipfelstuermer ,

wenn sich denn auch daran gehalten werden würde, denn die lustigerweise gefährlichsten tücken werden missachtet, weil fast "nie" was schief geht.
Ich sage nur Sicherheitsabstand. Ich denke da kann sich jeder der Schreiber hier an die eigene Nase fassen oder?

Kommentar von Delveng ,

@Gipfelstuermer, 

"Sicherheitsabstand" ist ein gutes Stichwort.

Erst kürzlich wurde mein Auto auf der Straße von hinten zu Schrott gefahren, weil ich wegen "Gefahr im Verzuge" stark abbremsen musste.

Kommentar von claushilbig ,

Ob es Regeln gibt oder ob sich die Leute daran halten, sind ja nun zwei verschiedene Dinge.

Sonst könnte man ja auch argumentieren: Weil ein paar Leute Steuern hinterziehen, können wir sie doch gleich ganz abschaffen...

Antwort
von Bestie10, 58

fahrad fährt auch jeder ohne regeln

mag ja sein

aber glaubst du, ich bremse, wenn ein Radfahrer verbotenerweise ohne absteigen über nen Zebrastreifen will ?

Kommentar von wildwild ,

ja

Kommentar von Gipfelstuermer ,

die viel interessantere Frage ist doch warum ist es verboten, macht es für dich als Autofahrer einen Unterschied ob der läuft oder fährt?

Das ist einfach nur blind eine regel aufstellen, damit es eine gibt.
Klar hat der Zebra streifen, den Sinn, dass die besonders langsamen Teilnehmer sicher über die Straße kommen, aber evtl. ist ja eine Hauptstraße oder gar eine zwei geteilte wo eine Radfahrer auch nicht ohne weiteres an geeigneterer Stelle drüber kommt.
Anstatt zu nörgeln, dass der nicht absteigt freu dich doch, dass er nur 1sek braucht statt 5 wie der Fußgänger, der er ja ist wenn er das Rad schiebt.

Kommentar von Bestie10 ,

macht es für dich als Autofahrer einen Unterschied ob der läuft oder fährt?

Fahradfahrerphilosophie !

Regeln sind dazu da eingehalten zu werden

es macht sehr wohl einen Sinn ob ein Fußgänger sich dem Zebrastreifen mit 3 km/h nähert oder ein Radfahrer mit 20 km/h

warum vor ner roten Ampel halten, wenn keiner kommt ... gelle !

Radwege oder die Straße benutzen, wenn es auf dem Gehweg schneller geht, egal ob man die Gesundheit der Fußgänger dort gefährdet

Kommentar von claushilbig ,

Keine einzige Regel der StVO wurde aufgestellt "damit es eine gibt", sondern nur, weil entweder "gesunder Menschenverstand" oder "leidvolle Erfahrung" zeigt, dass sie nötig ist.

Der Sinn für die Regel, dass Radfahrer am Zebrastreifen keinen Vorrang haben, ergibt sich (für den denkenden Menschen) aus zwei Gründen:

  1. Radfahrer können den Zebrastreifen gar nicht fahrend benutzen - außer, sie fahren vorher schon verbotenerweise auf dem Fußweg.
  2. Radfahrer sind schneller als Fußgänger. Wenn ein Radfahrer - von seinem Vorrang ausgehend - mit üblicher Geschwindigkeit auf den Zebrastreifen fährt, hat der Autofahrer oft überhaupt keine Chance mehr, rechtzeitig anzuhalten. Wenn ein Fußgänger "einfach so" auf die Straße geht, kann ein Auto in der Regel zumindest noch ausweichen.
Antwort
von 678gfd, 68

Weil wir hier nicht in irgendeiner Bananenrepublik sind in der jeder fährt wie es ihm gerade passt, wir sind aber auf dem besten Weg dahin. 

Kommentar von Gipfelstuermer ,

richtig weil wir uns überregeln und das provoziert auf Dauer bei den Leuten das Gegenteil.

Antwort
von mertcan8991, 61

diese regeln sind im straßenverkehr überlebenswichtig. merk dir das

Kommentar von mertcan8991 ,

und den winzigen teil den man beim mofaschein lernt ist fast garnichts

Kommentar von aribaole ,

Richtig. Mach erst mal den "B", und später den "CE". Dann weißt du auch warum, wieso, weshalb. Das ist nicht so ein Pipifax wie bei nem "Mofaschein"!

Antwort
von robi187, 46

das kommt einem nur sooo viel vor? wenn man sie lernen muss?

aber du darfst sicher einen verbesserungsvorschlag machen wie man es enfacher und besser machen kann?

Kommentar von wildwild ,

bei fußgänger gibt es auch keine regeln

Kommentar von robi187 ,

oh doch, gehe mal zu fuss auf der autobahn und du wirst dein wunder erleben?

Kommentar von wildwild ,

das hat aber nichts mit verkehrsregeln zu tun sondern mit logik

Kommentar von robi187 ,

es hat was mit STVO zu tun?

Kommentar von wildwild ,

wie willst du denn als fußgänger auf die autobahn? hahahahahaah dümmer geht es nur echt nicht

Kommentar von robi187 ,

danke, aber den mensch geht immer von sich selbst aus?

mit 15 jahre besser wissen und dann noch die welt verändern möchten? gute nacht.

Kommentar von claushilbig ,
wie willst du denn als fußgänger auf die autobahn?

ÄH - Wo ist da das Problem? Vielleicht einfach hingehen?

Ob Du's glaubst oder nicht: Es hat leider schon genug (tödliche) Unfälle gegeben, weil Leute zu Fuß auf der Autobahn waren ...

Kommentar von Margotier ,

das hat aber nichts mit verkehrsregeln zu tun sondern mit logik

Selbstverständlich hat Autobahnnuntzung mit Verkehrsregeln zu tun, schau Dir mal §18 StVO an,  den Paragraphen musst Du als Mofafahrer sowieso unbedingt kennen.

Kommentar von wildwild ,

ja man darf sich auch nicht die augen verbinden und dann auf der autobahn fahren. wahrscheinlich findest du jetzt auch irgendein gesetz dafür aber dafür braucht man keine eigene regel

Kommentar von aribaole ,

Oder verursache zu Fuß einen Verkehrsunfall, Junge Junge. Wustest du, dass man einem Führerscheinbesitzer, der zu Fuß einen Unfall verurscht, den Führerschein Entziehen kann? Wo kämen wir da hin, wenn jeder Verkehrsteilnehmer machen würde was er will! Was würdest du machen, wenn du statt 30min., bis zu 3Std. für deinen Schulweg brauchen würdest? Dafür gibt es Regeln, und die muss man halt lernen. Für mich dürftest du garnicht an der "Mofaprüfung Teilnehmen, denn du bist wegen der Frage NICHT Reif dafür!

Kommentar von robi187 ,

schaue mal alle deine fragen an.

wenn ich das gewust hätte dass du nur ein opfer sein willst .......

das verdrehte lob wurde wohl gelöscht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten