Frage von Basel1990, 64

wozu eine rechtschutzversicherung wen es die Polizei gibt?

ab wen ist eine rechtschutzversicherung gut?

wen bei mir jemand einbricht? oder wen mir was gestohlen wird z.b in der badi meinen kasten aufknacken und sachen stehlen?

rechtschutz braucht man erst wen man einen anwalt wil?

Antwort
von kevin1905, 21

ab wen ist eine rechtschutzversicherung gut?

Der Satz macht nicht so viel Sinn.

Meinst du "ab wann"? oder "für wen?"

wen bei mir jemand einbricht? oder wen mir was gestohlen wird z.b in der badi meinen kasten aufknacken und sachen stehlen?

Streitigkeiten mit Behörden, Mietern, Vermietern, Nachbarn im Straßenverkehr, im Job (Arbeitgeber Arbeitnehmer) oder im gewerblichen Bereich. Strafverteidigung kann auch mitversichert werden (Vorsatz außen vor).

rechtschutz braucht man erst wen man einen anwalt wil?

"Wen" und "Wenn" musst du nochmal üben!

Wenn ein Fall schon rechtshängig ist, kannst du für diesen keine Versicherung mehr abschließen.

Kommentar von imehl47 ,

Wieder was dazugelernt: "rechtshängig".....Was für ein enzückendes Wort, auch wenn meine Assoziationen dazu völlig andere sind.....

Antwort
von kiminey, 14

nicht nur für dein kasten

Ob Sie einen Rechtsstreit führen wollen, liegt in Ihrer Entscheidungskraft, denn in der Regel bestimmen Sie allein, ob Sie sich streiten wollen oder nicht. Andererseits kann Ihnen ein Rechtsstreit aber auch praktisch aufgezwungen werden, etwa durch die unbegründete Klage eines anderen, gegen die Sie sich wehren müssen. Aber auch hier können Sie klein beigeben und den Forderungen der anderen Partei nachkommen, wenn Sie es nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lassen wollen.

Die Rechtsschutzversicherung wird zwar im Allgemeinen als eine der weniger wichtigen Versicherungen angesehen, kann aber in den geschilderten Situationen von großer Bedeutung sein, insbesondere, wenn man sich die möglichen Kosten vergegenwärtigt. Man macht sich über diese oft gar keine Gedanken, aber bereits bei einem Streitwert: Der Wert des umstrittenen Anspruchs.','#b32322')" ;="" onmouseout="kill()" parser2="" style="-webkit-tap-highlight-color: transparent; box-sizing: inherit; color: rgb(0, 106, 182); text-decoration: none;">Streitwert von 5.000 Euro können Gerichtskosten: Gerichtskosten entstehen im Rahmen der Tätigkeit der Gerichte in einem gerichtlichen Verfahren oder im Rahmen der freiwilligen Gerichtsbarkeit. Sie werden auf der Grundlage des Gerichtskostengesetzes und der Kostenordnung erhoben. ','#b32322')" ;="" onmouseout="kill()" parser2="" style="-webkit-tap-highlight-color: transparent; box-sizing: inherit; color: rgb(0, 106, 182); text-decoration: none;">Gerichtskosten in Höhe von rund 2.169 Euro entstehen. Vergegenwärtigt man sich dies, so wäre doch zu überlegen, ob nicht eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll wäre. Einfache Verkehrsrechtsschutzversicherungen sind bereits ab einer Jahresprämie von ca.60 Euro zu haben. Diese Summe ist angesichts der möglichen Gerichtskosen sehr gering. Jeder weiß, wie schnell etwas im Straßenverkehr passieren kann und wie teuer Reparaturkosten oder das Auto sein können.

Das finanzielle Risiko erhöht sich noch, wenn der Streitwert sehr hoch ist oder der Gang vor ein Gericht nötig wird. Und nicht jeder, der Recht hat, bekommt auch Recht. Ohne Rechtsschutzversicherung wäre mancher - selbst bei noch so klaren Chancen - daher geneigt, auf sein Recht zu verzichten, weil ihm ein Prozess (und sein Ausgang) zu gewagt erscheint.

Um nicht das Risiko einzugehen, die möglichen Gerichtskosten bei einer Niederlage übernehmen zu müssen, kann der Beistand einer Rechtsschutzversicherung sehr nützlich werden. Denn eine Rechtsschutzversicherung übernimmt dann die Kosten Ihres Anwalts, die Gerichtskosten (einschließlich Zeugengelder, Sachverständigen sowie Vollstreckungskosten), die Kosten des Gegners sowie Strafkautionen als zinslosesDarlehen: Bei einem Darlehen verpflichtet sich der Darlehensnehmer, die ihm gewährte Sache (meist Geld) in gleicher Art, Güte und Menge zurückzuerstatten. Nicht geschuldet ist die Rückgabe derselben Sache (dann eher Leihe).','#b32322')" ;="" onmouseout="kill()" parser2="" style="-webkit-tap-highlight-color: transparent; box-sizing: inherit; color: rgb(0, 106, 182); text-decoration: none;">Darlehen, falls es im In- oder Ausland zu einer Inhaftierung kommen sollte.

Beachten Sie jedoch bitte, dass eine Rechtsschutzversicherung nicht immer alle Kosten von Rechtsstreitigkeiten deckt. Prüfen Sie deshalb, welche Risiken Sie versichern wollen und nutzen Sie ein persönliches Beratungsgespräch, um sich über die einzelnen Rechtsschutzangebote zu informieren.

Auch sollten Sie beachten, dass bei einigen Rechtsstreitigkeiten eine Wartefrist bzw. Sperrfrist von üblicherweise drei Monaten besteht, und der volle Rechtsschutz somit zeitversetzt eintritt. Das bedeutet, dass der Rechtsschutzfall frühestens drei Monate nach Versicherungsbeginn eingetreten sein darf. Maßgebend ist der Zeitpunkt der ersten Streitursache. Für welche Fälle dies gilt, müssen Sie aus der Versicherungspolice entnehmen. Meist sind dies jedoch Rechtsstreitigkeiten, die unter den Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht: Das Sachenrecht behandelt die Beziehungen einer Person zu einer Sache (z.B. Eigentum, Besitz).','#b32322')" ;="" onmouseout="kill()" parser2="" style="-webkit-tap-highlight-color: transparent; box-sizing: inherit; color: rgb(0, 106, 182); text-decoration: none;">Sachenrecht, Arbeits-, Sozialgerichts-, Steuer-Rechtsschutz, Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter von Wohnungen und Grundstücken und unter den Verwaltungs-Rechtsschutz fallen.

Antwort
von Buerger41, 7

Die Rechtsschutzversicherung dient dazu, dass die Durchsetzung eigener Anspruche oder die Verteidigung gegen fremde Ansprüche oder Vorwürfe des Staates nicht am fehlenden Geld scheitert.

Das einmal auf einen kurzen Nenner gebracht.

Antwort
von pythonpups, 15

Die Rechtschutzversicherung zahlt z. Bsp. u. Umst., wenn Du jemanden verklagen musst. Anwaltskosten evtl. Gerichtskosten... 

Gibt unterschiedliche Rechtschutzversicherungen für unterschiedliche Situationen. Z. B. nur für Verkehrsrecht etc. Meist nicht ganz billig.

Antwort
von Apolon, 7

@Basel1990,

deine Fragen ergeben keinen Sinn.

Außerdem bitte auch dazu schreiben, um welches Land es sich handelt - ich vermute mal um die Schweiz!

Antwort
von musso, 16

miet-, arbeits,- presserechtliche Auseinandersetzungen

Antwort
von Odenwald69, 6

gehe mal zum anwalt und das kann schneller kommen als einem lieb ist...

stundensatz  ab 100 euro ... wer bezahlt das ? z.b. du bist unschuldig bei einem z.b. Verkehrsunfall und willst /must deswegen vor gericht gehen.. das wird ganz schnell teuer...

ich hatte schon mehrfach einen anwalt benötigt wegen Beruflicher Sachen 3x , Mietrecht und Auto 2x..  Und heute wird man ganz schnell von jemand verklagt der nicht gut auf einem zu sprechen ist. Oder die Firma will einen gutverdienenden langjährigen Mitarbeiter "loswerden"..

Antwort
von 123phil, 12

Wenn dir etwas passiert,darf nur ein Anwalt die Akten einsehen.da ist schon ein Rechtschutz nützlich.

Kommentar von kevin1905 ,

Akteneinsicht besteht i.d.R. nicht nur für den Anwalt. Da hat der EGMR sich mal zugeäußert im Bezug auf das Strafrecht.

Kommentar von 123phil ,

bei einen Autounfall hatte bei mir nur ein Anwalt einsicht,Starfrecht weiß ich nicht,soweit bin ich noch nicht

Antwort
von AnnnaNymous, 17

In der Badi meinen Kasten aufknacken - ahja.

Kommentar von Basel1990 ,

Ist mir passiert mein iphone war weg innerhalb einer woche was das Geld für ein neues drauf :) 

Kommentar von AnnnaNymous ,

nix verstehen in Athen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten