Frage von Saturnus890, 330

Wozu eigentlich überhaupt Leben?

Ich meine welchen Sinn hat es bitteschön zu Leben? Gerade heutzutage, wo ist da der Sinn? Gibts überhaupt einen Sinn im Leben? Wenn ja welcher Sinn soll das denn sein? Ich meine wozu denn das alles? Für mich macht das Leben eben nur wenig Sinn, meistens vegetiert man sowieso nur. Ausserdem wird die Menschheit sowieso immer perverser und verrückter. Und es ist doch sehr wahrscheinlich das es bald zu ende ist mit der Menschheit oder etwa nicht? Ich meine viele Menschen sind absolut dekadent geworden. Wo soll das bitteschön enden? Und wofür soll man heutzutage noch Leben? Ist doch völlig sinnlos oder nicht?

Support

Liebe/r Saturnus890,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von EinNarr, 136

Die Sinnfrage.

Es gibt keine generell gültige Antwort auf diese Frage. Nicht jeder Mensch strebt nach ein und demselben. Schlussendlich kocht jeder sein eigenes Süppchen wie man so schön zu sagen pflegt.

Wenn du mit deinem Leben unzufrieden bist, keinen Sinn in ihm siehst, dann liegt es an dir, ihm eines zu geben. Vielleicht die Perspektive verändern auf das Leben beziehungsweise das Sein an sich. Das Leben als reine Erfahrung erleben, vielleicht mit der Option nach hinten heraus offen, dass der Tod keine Endgültigkeit besitzt als radikales Ende des Seins. Eine andere Perspektive nimmt dir vielleicht nicht dein negativen Eindruck vom Leben, bietet dir aber die Möglichkeit dich selbst als "Helfer" zu sehen. Es mag einen stark altruistischen Anstrich haben aber man kann sein Leben, welches man vielleicht als Sinnentleert erachtet, nutzen, um anderen ein schönes Leben zu ermöglichen. 

Die Perspektive auf das Leben und auf sich im speziellen, kann viel verändern. 

Gleichermaßen steht dir auch die Möglichkeit offen aktiv zu werden. Arbeite deine Gedanken aus, erdenke Lösungsansätze und Ideen - teile sie mit anderen. Die Welt um 180° zu wandeln ist ein etwas hochgestochenes Ziel aber du hast die Möglichkeit andere zu überzeugen und zum umdenken anzuregen. Schaue dir beispielsweise mal an, was aus dem Verständnis für Tierschutz im Sinne der veganen Ernährung geworden ist - eine Bewegung, die sich überall breit gemacht hat und immer mehr anklang findet. Dafür brauchte es Menschen, die Unzufrieden sind und die etwas bewegen wollten - das steht auch dir offen.

"Und es ist doch sehr wahrscheinlich das es bald zu ende ist mit der Menschheit oder etwa nicht?"

So schnell wird das wohl nicht passieren. Genug Zeit um noch etwas zu verändern. Seine Perspektive zu verändern, Ideen zu entwickeln und sich zu engagieren. 

Sich in den Überdruss zu stürzen, alles und jeden zu negieren macht die Welt nicht besser und auch dein Leben wird dadurch kein schöneres werden - diese Erfahrung scheinst du gerade zu machen und es ist unbefriedigend.

Kurzum - beschäftige dich weiter mit dem Thema. Es scheint dich zu interessieren und das ist gut so aber streue ein paar neue Impulse herein, andere Perspektiven und Ideen - ansonsten endet alles in einer Sackgasse aus Überdruss und Frust. Vielleicht hilft auch ein Griff zur philosophischen Literatur, dort wirst du viele Impulse finden.

Es ist gut über sowas nachzudenken, mach das weiter und hoffentlich findest du auch eine Antwort auf deine Fragen oder zumindest einen Ansatz.

Liebe Grüße.

Kommentar von Saturnus890 ,

 Wozu denn?

Kommentar von EinNarr ,

Damit sich deine Fragen vielleicht beantworten. 
Natürlich steht es dir frei auf jeden Ansatz mit "Wozu?" und "Warum?" zu reagieren - fraglich ist nur, was du dir davon erhoffst? Es stehen Optionen zur Auswahl. Sei es eine Vielzahl an Literatur, von großen Denkern, von modernen bis hin zu antiken Denkern. 
Es gibt eine Vielzahl an Perspektiven, im Sinne von Blickwinkeln, die man für sich ergründen kann und hinzu kommen noch die ganzen eigenen Gedanken die man anstellt, um ein Verständnis zu entwickeln.
Das kann man annehmen und Antworten suchen, Ansätze erarbeiten. Auf der anderen Seite kann man sich dessen auch verweigern - ich schrieb bereits von der alles umfassenden Negierung, hinein in eine gedankliche Sackgasse.
Wenn man sich jedoch für die Möglichkeit entscheidet, ohne den Rest in betracht zu ziehen, steht die Frage im Raum:
Willst du wirklich eine Antwort haben oder suchst du Bestätigung für dein Weltbild?
Das ist nicht als Vorwurf zu verstehen. Bestätigung ist etwas schönes und jeder erhofft sich doch manchmal, in seinem Denken bestätigt zu werden. Bei der Suche nach Antworten hilft das allerdings herzlich wenig.

Kommentar von Saturnus890 ,

 Ist doch sowieso langweilig. Alles ist langweilig, das Leben ist und bleibt Langweilig.

Kommentar von EinNarr ,

"Alles ist langweilig, das Leben ist und bleibt Langweilig."Das ist deine aktuelle Perspektive auf deine Umgebung, auf das was du siehst, liest, hörst. Absolut legitim aber du stellst es als einen objektiven Fakt hin. Du sprichst nicht von einer Empfindung, sondern formulierst es als hätte die Aussage eine allgemeine Gültigkeit.
Also für meine Frage an dich: Sind die deine Fragen rhetorisch zu verstehen?
Eröffne die Möglichkeit einer Diskussion. Erkläre dein Weltbild. Was bewegt dich zu der Aussage, dass die Menschheit "die Menschheit sowieso immer perverser und verrückter" wird? Stelle deine Gedanken zur Diskussion, lasse andere reagieren und schaue was passiert. 
Rhetorische Fragen führen zu keinem Erkenntnisgewinn. Schlussendlich bleibt man immer an ein und dem selben Fleck stehen und dann gebe ich dir Recht - unter diesen Umständen ist das Leben tatsächlich schrecklich langweilig.
Du lebst und du hast nichts zu verlieren, wenn du es dafür nutzt, dich auszutauschen und Offenheit zu zeigen für Gegenentwürfe. Schlussendlich kannst du nicht verlieren aus deiner Perspektive aus, dass einzige was man in einer Diskussion verlieren kann, ist das Gefühl recht zu haben und das muss man abkönnen, wenn man sich dem stellt.
Nutz dein Leben und bleibe nicht auf einer Stelle, denn niemand hat die Weisheit ganz allein für sich gepachtet und wir, wir alle, wissen nicht wozu dieser Austausch nicht vielleicht auch gut sein kann.

Antwort
von comhb3mpqy, 78

Hallo,

das Leben macht Sinn!

Du kannst Menschen helfen. Du kannst Dich für die Umwelt einsetzen oder Geld spenden. Ich möchte auch fair gehandelte Produkte kaufen, wie z. B. Bananen, Schokolade, Kaffee, Tee, Blumen und Kleidung. Du kannst Dir Dokumentationen über Arbeitsbedingungen ansehen.

Ich glaube an Gott. Gott liebt Dich. Viele Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt. Wenn Du Gründe wissen möchtest, warum ich an Gott glaube, dann kannst Du mich z. B. fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Gründe.

Wenn es Dir nicht so gut geht, dann kannst Du mit einem Menschen darüber reden. Es gibt z. B. im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge.

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 106

Das Leben ist unnötig.Ganz einfach : Es hat keinen Sinn;das menschliche Leben ist ein Produkt/Baustein der Evolution(sowie alles was jetzt lebt / gelebt hat / je leben wird).
Jeder einzelne ist Teil der Evolution, Teil eines viel größerem als Geld oder Macht.
Aber im einzelnen macht das Leben wenig Sinn.
Um diese Sinnlosigkeit zu beenden muss man entweder sein Leben beenden oder seine Einstellung.
Wenn ich ehrlich bin finde ich das Leben echt ein wenig unnötig/sinnlos.
Meistens macht es halt (zumindest bei mir ) keinen Spaß:/

Kommentar von Saturnus890 ,

Mir auch nicht, ich will endlich erlöst werden.  Ohne SUizid.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Ein Gedankenspiel : Du bist nun tot ,nicht mehr existent,"frei"...aber was nun ? Erst zersetzt sich jede einzelne Zelle in Moleküle , danach jedes einzelne Molekül in einzelne Atome ..usw..
Jedenfalls bist du "völlig weg vom Fenster" & auf biologischer Ebene gar nicht mehr da.
Stell dir vor , dass du vom Tod zurückkehrst & dein Leben plötzlich ganz anders ist.
Ûberleg dir am besten für zwei Wochen ( oder länger) was du alles verpasst hättest.
Ich hab mir dieses Gedankenspiel mal mit 7 oder so ausgedacht & dementsprechend auch durchgeführt ich hatte am Ende einer gewissen Zeit ( ich weiß nicht genau wie lange) eine Liste die über 4 Seiten ging.Dabei kamen kleine Dinge wie Schokolade oder Zoobesuche am häufigsten vor:).
Probiere es mal aus , glaub mir es ist inspirierend & zeigt dir was du im Leben nicht vermissen willst & was du brauchst um in deiner Lebenszeit nicht aus Frust & Langeweile zu sterben!:)

Kommentar von Saturnus890 ,

Wozu? Das Materielle Leben ist sowieso langweilig.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Wein leben generell langweilig ist ..?! :D

Kommentar von Saturnus890 ,

Ja es ist langweilig absolut!!!

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Sag ich doch ..vllt solltest du dir einfach mal einen Ruck geben & etwas ändern ?

Kommentar von Saturnus890 ,

Wozu das? Bald ist sowieso Ende.

Antwort
von coccinelle25, 159

Der Sinn des Lebens ist, zu leben...und das Leben der nachfolgenden Generationen abzusichern...du kannst jetzt etwas tun, damit noch weitere Generationen leben können...

Antwort
von JustNature, 139

Es gibt keine "Höhere Macht" die verlangt, daß Du bestimmte Lebensaufgaben erfüllst. Aber vermutlich hielten es Deine Eltern für sinnvoll, daß Du lebst. Deshalb solltest Du als ersten bei denen fragen, was sie sich dabei gedacht haben, Dich ins Leben zu setzen.

Wenn von dort keine brauchbare Antwort kommt, dann stecke Dir selbst Ziele fürs Leben und finde dadurch einen Sinn.

Kommentar von Saturnus890 ,

Es gibt eine höhere Macht.

Kommentar von JustNature ,

Ich bleibe beim Gesagten und unterstreiche es. Ich kann aber nicht jedem Widersprüchler stundenlang Privatunterricht geben. Ende.

Antwort
von Philipp59, 19

Hallo Saturnus890,

die Frage nach dem Sinn des Lebens hängt sehr eng mit der Frage nach Gott zusammen. Warum? Nun, wenn es einen Gott gibt, der uns erschaffen hat, dann weiß er auch genau, welchen Daseinszweck wir haben sollen. Gibt es jedoch keinen Gott, dann müssen wir irgendwie selbst den Sinn unseres Lebens definieren. Dann würde man sich allerdings fragen, warum der Mensch nach so langer Zeit immer noch nach dem Sinn des sucht, ohne ihn bisher wirklich gefunden zu haben.

Dass Gott existiert, steht für viele (auch für mich) außer Frage. Allein wie genial wir Menschen und auch alle anderen Lebewesen gestaltet sind, offenbart die Hand eines Schöpfers. Selbst eine "einfache" Zelle weist derart komplexe Strukturen auf, dass diese sogar jede von Menschen konstruierte Maschine bei weitem übertrifft. Der in der Fachwelt bekannte Molekularbiologe Michael Denton schrieb einmal über die Genialität einer solch "einfachen" Zelle folgendes: "Die Molekularbiologie hat gezeigt, daß selbst die einfachsten lebenden Systeme auf der Erde, die Bakterienzellen, überaus komplex aufgebaut sind. Obwohl die winzigsten Bakterienzellen unglaublich klein sind, ... ist jede Zelle eine echte Mikrominiaturfabrik mit Tausenden brillant entworfenen Teilsystemen einer komplizierten Molekularmaschinerie, die insgesamt aus hundert Milliarden Atomen besteht, an Kompliziertheit jede von Menschen gefertigte Maschine in den Schatten stellt und in der unbelebten Welt ohne Parallele ist" (Michael Denton, "Evolution: A Theory in Crisis", Seite 250).

Oder denken wir einmal an die Eigenschaften und Fähigkeiten, die uns als Menschen auszeichnen, wie z.B. Liebe, Selbstlosigkeit, unsere Selbstwahrnehmung, Sprache und Intelligenz, Liebe zu Schönheit und Kunst, sowie die tief in uns verwurzelte Religiosität. Wie sollte all das einer mehr oder weniger richtungslosen und zufälligen Entwicklung zuzuschreiben sein? In dem Buch Life Ascending, wird zugegeben: „Wenn wir uns fragen, wie ein Prozeß, der einem Glücksspiel ähnelt und die Verlierer hart bestraft, Wesensmerkmale erzeugt haben soll wie Liebe, Schönheit und Wahrhaftigkeit, Mitleid, Freiheit und vor allem den umfassenden menschlichen Geist, dann stehen wir vor einem Rätsel. Je mehr wir über unsere spirituellen Möglichkeiten nachdenken, desto erstaunter sind wir". Das ist wohl wahr!

Wenn wir also davon ausgehen, dass es einen Gott gibt, dann sollte er uns mit Sicherheit sagen können, warum wir hier sind. Dieser Gott, der Himmel und Erde hervorgebracht hat, hat sich in einem einzigartigen Buch, der Bibel, geoffenbart, worin er uns auch den Sinn unseres Lebens erklärt.

Wenn man ganz an den Anfang der Menschheitsgeschichte zurückkehrt, fällt auf, dass Gott schon ganz zu Beginn Kontakt zum Menschen aufgenommen hat. Nachdem er ihn z.B. in den Garten Eden gesetzt hatte, gab er ihm Anweisungen hinsichtlich Bebauung und Pflege des Gartens sowie seines Umgangs mit den Tieren. Auch hatten die beiden ersten Menschen die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit Gott. So lange sie ein ungetrübtes Verhältnis zu ihrem Schöpfer hatten, waren sie glücklich und zufrieden. Doch das sollte nicht lange so bleiben.

Schon sehr früh entschieden sich die Menschen für ein Leben unabhängig von Gott. Sie lehnten es ab, sich von Gott etwas sagen zu lassen; stattdessen wollten sie viel lieber selbst entscheiden, was für sie gut oder böse, richtig oder falsch ist (siehe 1. Mose 3:1-5). Sie dachten, ein Leben ohne Gott würde sie glücklicher machen. Was ihnen zunächst sehr verlockend vorkam, stellte sich im Nachhinein als ein großer Irrtum heraus. Und liegt nicht genau hier das Problem, wenn es um die Frage nach dem Sinn des Lebens geht? Ist nicht ein Leben ohne Gott ziemlich richtungs- und sinnlos? Natürlich kann man in der Familie oder einer beruflichen Karriere Sinn und Erfüllung suchen. Doch fehlt dann nicht noch immer ein sehr wichtiges Element im Leben? Viele haben jedenfalls dieses Empfinden.

Was empfiehlt denn die Bibel? Was lässt sie über den Sinn des Lebens erkennen? Sie empfiehlt uns z.B.: "Sucht den Herrn, solange er sich finden lässt, ruft ihn an, solange er nahe ist " (Jesaja 55:6, Einheitsübersetzung). Und an anderer Stelle heißt es: "Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen" (Jakobus 4:8). Gott wünscht sich also, dass wir ein enges Verhältnis zu ihm aufbauen. Wünschen wir uns das auch?

Wird unser Leben glücklicher und erfüllter, wenn Gott in unserem Leben eine Rolle spielt? Jesus Christus war jedenfalls davon überzeugt, denn er sagte in der berühmten Bergpredigt einmal: "Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind" (Matthäus 5:3). Was meinte er mit '"geistigen Bedürfnissen"? Eigentlich sind wir damit wieder an der Ausgangsfrage: Wir Menschen sind mit dem Bedürfnis erschaffen worden, den Sinn unseres Lebens zu verstehen, und diesen kann uns nur Gott beantworten. So kann man viel besser verstehen, was Jesus meinte, als er an anderer Stelle sagte: "Der Mensch braucht mehr als nur Brot zum Leben. Er lebt auch von jedem Wort, das aus dem Mund Gottes kommt" (Matthäus 4:4, Neues Leben.Die Bibel).

Zum Schluss möchte ich noch einen wichtigen Punkt nennen: Auch wenn man ein Leben mit Gott führt, wird man immer noch alt, krank und stirbt eines Tages. Auch ist man als Gottes Diener nicht von schlimmen Schicksalsschlägen, wie z.B. Naturkatastrophen, Terroranschlägen u.ä. verschont. Daher hat Gott ein weitaus besseres Leben für uns vorgesehen, das frei von Bedrückung und Elend ist. In dem letzten Buch der Bibel, der Offenbarung, wird das künftige Leben, das diejenigen, die Gott lieben, erwartet, wie folgt beschrieben: "Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Kurz gesagt, die Bibel verheißt ein Leben in einem künftigen wunderschönen Paradies auf der Erde, in dem jeder ein sinnvolles und glückliches Leben führen wird. Dann werden die Worte in Erfüllung gehen, die vor langer Zeit in einem Lied geäußert wurden: " Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens" (Psalm 37:11). Nach einem solchen Leben zu streben, und dabei eine enge Verbindung zu Gott aufrechtzuerhalten, das ist der wirkliche Sinn des Lebens!

LG Philipp

Antwort
von Laxye, 22

Manche leben ihr Leben, manche werfen es weg, ist jedem selbst überlassen.
Sinn hat es keinen, irgendwann stirbt jeder, aber wie man die Zeit nutzt ist die Sache.

Antwort
von MafiaLP2307, 122

jeder hat eine andere sicht für den sinn des lebens

meine sicht: ich will die positiven Momente über den negativen halten, ich will die welt sehen, und neue menschen und kulturen kennenlernen viel lachen zeit mit freunden verbringen, erfolgreich sein in dem was ich probiere und auch die liebe meines lebens kennenlernen ;)

Kommentar von Saturnus890 ,

Wozu?

Kommentar von MafiaLP2307 ,

weil es mich glücklich macht. weil es mein leben lebenswert macht :) aber du frägst wahrscheinlich nach dem übergeordneten sinn des lebens oder?

Kommentar von Saturnus890 ,

Ja Frage ich.

Kommentar von MafiaLP2307 ,

den gibts/kennt man nicht. Du, ich bin alles andere als gläubig, aber ich bin 100 % prozent sicher dass es nach dem tod noch was gibt. und bis zu diesem moment versuche ich das beste draus zu machen damit ich dann in den letzten atemzügen noch über das ein oder andere aus meinem leben schmunzeln kann :)

Antwort
von Canteya, 122

Der Sinn des Lebens, ist glücklich sein. Aus philosophischer Sicht. Also warum nicht alles dafuer geben, dass man es ist

Antwort
von HeyMr, 126

Hmm also anstatt ein Problem anzupacken, würdest du lieber wegrennen... hmm ich wünschte nur alle Menschen wären so schlau. Dann regieren nur noch die Verrückten^^

Antwort
von einfachichseinn, 8

Wie viele Accounts willst du dir noch machen, um diese Frage zu stellen?

Befriedigt dich das echt so sehr eine derartige Form der Aufmerksamkeit zu erhalten?

Antwort
von Viktoria15rus, 104

Privet, das Leben ist meiner Meinung nach alles was wir haben. Uns gibt es nur einmal. Wenn das hier vorbei ist, bleibt nichts mehr und alles ist vorbei. Wir sollten unser Leben leben, da es der Grund ist warum wir alle hier sind. Das Leben ist schön und wahrscheinlich alles, was wir haben also sollte man das beste draus machen.

Kommentar von Saturnus890 ,

Nein ist es nicht.

Kommentar von Viktoria15rus ,

Denn lebst du es nicht richtig.

Kommentar von Saturnus890 ,

Was soll das heissen?

Antwort
von Hardy3, 50

Gegenfrage in Anbetracht deiner provozierenden Kommentare auf die Antworten: Welchen Sinn hat ein Stein, ein Hagelkorn, die Blattlaus oder der Schwarzhalstaucher?

Kommentar von Saturnus890 ,

Wozu denn Leben?

Kommentar von Hardy3 ,

Und damit steckst du in einem klassischen Dilemma. Auf diese Frage kann es nur eine religiöse Antwort geben (aus welcher Religion auch immer), das ist ja der Ursprung aller Religionen. 

Wenn man das nicht akzeptiert ist  die Frage so sinnlos wie die, warum man die Farbe Gelb gelb nennt und nicht bleg oder tor.

Antwort
von Troublemaker80, 119

Vielleicht lebst du einfach mit den falschen Leuten zusammen? ;-))

Klar hat das Leben ab und zu mal blöde Seiten, dafür aber auch genug schöne Seiten. Man muss sie nur finden. 

Kommentar von Saturnus890 ,

Welche schönen Seiten?

Kommentar von Troublemaker80 ,

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Meine schönen Seiten könnten für dich blöder Alltag sein... 

Kommentar von Saturnus890 ,

Nee unmöglich mein Leben ist langweilig und eintönig.

Kommentar von Troublemaker80 ,

Das liegt an DEINER Lebenseinstellung *smile* Geh raus und mache irgendwas, was keiner von dir erwarten würde.  

Kommentar von Saturnus890 ,

Wozu?

Antwort
von francaise8, 108

Das Leben ist jurz und es ist so wie es ist und menschen wollen immer mehr immer neues ausprobieren immer verruckter werden dafur solltest du dich aber nicht fragen wozu du lebst und dass es kein sinn fur dich hat.

Wenn es fur einer personn sinn hat zu hause zu sitzen und schlafen dann ist das sein leben so denkt er und so lebt er sein leben wenn du studieren willst und artzt werden willst dann ist der sinn deines lebens menschen leben zu retten wenn du ziele hast hat dein leben ein sinn.

Und wir leben in so einer verruckten welt und du wirst noch mehr sachen sehen die dich schockieren werden aber du solltest du sein und deine eigenen ziele haben und mit den leuten kontakt haben die auch wie du sind und dich fur den was du bist akzeptieren.

Und werde nie wie andere wollen und tuh nie was du nicht willst nur weil es alle machen weil es mode ist ausser es macht sinn fur dich :) 

Gruss 

Kommentar von Saturnus890 ,

Die heutige Welt verwirrt mich.  Ja ich bin sehr konservativ eingestellt.

Kommentar von francaise8 ,

ich weiss nicht wie alt du bist aber wenn du jung bist was du heute verwirrend findest wird spater normal sein und was die andere generation verwirrend findet wird dich schockieren.... es ist gut das die welt nicht stehen bleibt aber um so mehr wir und entwickeln um so mehr wollen wir neues versuchen was aber auch nicht immer gut ist und auf menschen manchmal negativ bewirkt dann entstehen daraus pedofile dies das ananas.

Fruher gab es auch perverse leute und alles aber heute gibt es mehr weil sex viel benutzt wird zum verkaufen was fruher nicht der fall war.

Kleine kinder bekommen heute mit 6 8 jahren alles mit ich hab mit 15 noch mit puppen gespielt und bin noch nicht zu alt bin erst 19 so schnell geht das ....aber ich weiss dass ich noch vieles mehr sehen werde aber ich hab meinen eigenen ziele und das macht meinen sinn meines lebens aus :) 

Kommentar von Saturnus890 ,

Es scheint immer mehr Pädophile zu geben das stimmt, irgendwie wird das gefördert.

Kommentar von francaise8 ,

KEIN WUNDER ES GEHT ALLES NUR UM SEX geh nur auf die strasse und schon findest du 300 werbungen mit nackten frauen die nur ein parfum presentieren oder ein lippenstift oder was auch immer ..... dann wollen die kleinen madchen auch so sein und dann werden die manner pedofile wenn sie junges fleisch sehen und ausserdem die kleine wie eine 20 jahrige aussieht mit 12 WEIL DIE WELT ES SO WILL UND ALLES DAFUR TUT UND DIE MENSCHHEIT IMMER MEHR ZERSTORT WIRD.

Kommentar von Saturnus890 ,

Ja klar.

Antwort
von Beings140, 101

Der Sinn ist ein Ziel zu haben was man erreichen will

wenn man keins hat dann ist das Ziel sich ein Ziel zu suchen

Antwort
von gottesanbeterin, 66

Warum stellst du denn hier diese Frage, wenn doch "eh alles sinnlos ist"?

Antwort
von KarlWiesemnn, 15

So ganz einfach wir leben weil wir leben können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community