Frage von MartinaSusan, 37

Wozu dient die NS-Literatur?

Antwort
von lewei90, 17

Propaganda, Verbreitung der eigenen "Ideologie" und Gesinnung...

Antwort
von xWeihnachtsmann, 28

Gehirnwäsche. Um dieser Frage nachzugehen solltest du dich stärker damit beschäftigen. Hauptsächlich um Gedanken und meinung von Menschen steuern zu können

Antwort
von ThomasJ77, 4

Wie in jedem totalitären Regime mit einer zentralen Lenkung der Medienproduktion ist auch im Dritten Reich vornehmlich Literatur produziert wurden, die zur Lenkung, "Aufklärung", aber auch Zerstreuung der Bevölkerung dienen sollte. Nicht jedes Werk kommt dabei so plump daher, einen eindeutig moralischen Standpunkt durchzupauken. Auch unterschied sich nach der jeweiligen Situation das propagierte Ideal eines Menschen. Beispielsweise fanden sich in der Literatur vor dem zweiten Weltkrieg vornehmlich Frauenbilder, die das Prinzip der Mütterlichkeit verkörperten. Das änderte sich dann während des Krieges dahingehend, dass zunehmend Frauenideale propagiert wurden, die mit Heimatfront und Ernährung der Familie zu tun hatten. Sieht man auch stark in den Filmen des Dritten Reiches.

Aber du solltest immer bedenken: Totale Kontrolle ist eine Illusion! Da haben auch Werke die Zensur passiert, die untergründig ziemlich subversiv waren. Beispielsweise hat Erich Kästner unter Pseudonym (er durfte im Dritten Reich nicht schreiben) das Drehbuch zu "Münchhausen" mit Hans Albers in der Hauptrolle verfasst. Der Film ist in die Kinos gekommen, obwohl er ziemlich eindeutig gegen das Regime argumentierte. Zumindest kann man ihn leicht so deuten.

Wenn du eine genauere Antwort willst, musst du allerdings etwas expliziter werden.

Antwort
von 486teraccount, 23

um die "herrschende Meinung" zu festigen.

Und wehe einer spricht dagegen ist er ein Verschwörungstheoretiker.

Kommentar von PatrickLassan ,

Thema verfehlt.

Tipp: Frage lesen und Gehirn einschalten vor dem Antworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten