Frage von ninunschka, 30

Wozu brauchten damals die Bürger die Munition von der Bastille (bei dem Sturm auf die Bastille 1789) ?

Antwort
von Eselspur, 15

Für eine gewaltsame Revolution ist Munition natürlich praktisch.
Wobei das Symbol der Erstürmung immer wichtiger gewesen ist als der konkrete Effekt!

Antwort
von Loggaschlogga, 30

Ich denke eigentlich war das einfach nur dazu da um ein zeichen zu setzen. Als zweitgrund könnte natürlich zu nennen sein, dass sie die munition für ihre gewehre brauchten.

LG Logga

Antwort
von Dahika, 11

Die Bastille war in erster Linie ein Symbol für den Unterdrückungsstaat. Man konnte z.B. ohne Gerichtsurteil  durch einen Lettre de Cachet dort inhaftiert werden und jahrelang dort einsitzen, ohne zu wissen, was man eigentlich getan hatte.

Allerdings wurde der lettre de Cachet unter Luis XVI abgeschafft. Aber ich glaube, das Volk wusste das nicht. Für das Volk war die Bastille einfach Inbegriff der Königswillkür.

Es gab auch nicht viel zu befreien. Das Gefängnis war praktisch leer. Den Chef der Bastille hat es allerdings trotzdem den Kopf gekostet. Ob die Bürger viel Munition gefunden haben, weiß ich gar nicht. Glaub ich eher nicht.

Antwort
von ponyfliege, 27

für alles, wofür das aufsatzbajonett nicht gereicht hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten