Frage von tzu123,

wozu braucht unsere Gesellschaft Kunstunterricht?

ich und die meisten meiner Klassenkameraden erkennen keinen Sinn im Kunstunterricht an unserem Gymnasium...

Antwort von vesparoller,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vielleicht entdecken dadurch ja einige ihre kreative Begabung?

Antwort von shia96,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

fördert wahrscheinlich kreativität & ihr entspannt ein bisschen vom unterricht, in dem ihr euch wirklich konzentrieren müsst. unsre klasse findet kunst toll, da könn' wir uns immer unterhalten und vielen macht das einfach spaß :D. lg :)

Antwort von kappe619,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kunst ist trotzdem wichtig, zum einem lernt man vieles, was einfach zum Allgemeinwissen gehört, zB einige bekannte Künstler und verschiedene Techniken. Und außerdem wird dort die Kreativität gefördert und sehr vielen macht es sehr viel Spaß, ich habe es nach den Sommerferien auf erhöhtem Niveau.

Antwort von Nikslos,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kunst soll einen Ausgleich zum übrigen Unterricht darstellen und die kreativen Adern der Schüler fördern

Antwort von Genusssucht,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Kunst ist in der Tat sehr wichtig für unsere Gesellschaft - sie kann deren Spiegel sein, sie aber auch beeinflussen. In Kunst, die bereits geschaffen wurde, ist ein großes Stück unserer und anderer Kultur und Geschichte enthalten, deswegen ist es wichtig, das Wissen über sie zu bewahren.

Guter Kunstunterricht sollte das schaffen - aber leider ist guter Kunstunterricht (sprich: gute Kunstlehrer) auch selten. Bei euch scheint dies der Fall zu sein, wenn ihr den Sinn noch nicht erkennen könnt. Dann bringt euer Lehrer oder eure Lehrerin dies nicht rüber - was er/sie aber tun sollte. Vielleicht kommt dies aber auch mit dem Alter - ich habe zum Beispiel den Sinn von Sportunterricht lange nicht erkannt. Aber überlegt doch mal, wie Schule wäre, wenn es diese etwas anderen Fächer nicht gäbe - sitzen, pauken, zuhören, Bücher aufschlagen, in Hefte hineinschreiben, denken, denken, denken, keine Bewegung - nichts für das Gefühl, nichts für den Körper oder die Seele.

Nur weil es aber euch oder anderen keine Freude bereitet, bedeutet es nicht, dass es für die Gesellschaft keinen Sinn hat. Behaltet das im Kopf.

Antwort von Angettermaxi,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es wird versucht den Schülern bis zu ihrem Abitur, also ihrer großen Reifeprüfung, ein möglichst breites Allgemeinwissen zu vermitteln. Und da gehörn nun mal auch Grundkenntnisse der Kunst dazu... Wobei du natürlich Recht hast, die Wenigsten werden das Zeugs noch jeeemals in ihrem Leben brauchen. Die selbe Frage ließe sich dann aber auch zwecks dem Musikunterricht stellen; und ein großer Teil deiner Klasse wird wahrscheinlich niemals mehr chemische Formeln aufstellen, lateinische Texte übersetzen oder quadratische Gleichungen berechnen, demnach kann das ja auch gestrichen werden......du siehst, dass man so nicht argumentieren kann ;-)

Antwort von dolga,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

allgemeinbildung.

kultur!

Antwort von Sajonara,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wo leben wir denn:

in einem kriegerischen, brutalen, dumpfen, kulturlosen nur noch auch auf "Leistung" und auf abhängige Lohn-Arbeiten ausgerichteten Nutzvolk?

Alle kulturellen Leistungen sind in Muße und mit Geduld entsstanden, um diese LebensWelt noch etwas schöner und lebenswerter zu gestalten, anstatt sie zu untergraben, zu zerstören, auszuplündern und zu vermüllen. Jeder "Mensch", der in sich geht und schaut und die Schönheit der Natur und Lebenswelt anerkennt, öffnet sich auch für künstlerische Aspekte darin, wer das nicht kann, ist oft nur ein stumpfes, abgerichtetes Schräubchen im Getriebe der Verwertunsgindustrie.

Kunst ist Basis der schöpferischen und lebendigen Kreativität im Menschen, welche uns anleitet produktive und selbstbestimmte Tätigkeiten zum Nutzen aller Menschen auszuführen. Wer solche Aspekte nicht in sich verspürt und ihnen nachgeht, bleibt ein empfindungsloser Automat und allein rezeptiver von aussen geleiteter Konsument.

Kommentar von goodboy21,

Ich hätte es nicht besser sagen können. Danke!

DH

Kommentar von Sajonara,

ja danke, aber du verstehst Einiges, ..

Antwort von LiloB,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wozu brauchen wir Möbel? Eine Holzkiste und ein Schlafsack genügen auch. Wozu Kleidung- ein Fell würde uns wärmen und müßte nicht gewaschen werden. Wozu Gläser, Messer und Gabel, alles, was schön und dekorativ ist. Um ein Gefühl für Schönheit zu entwickeln, um Farben nicht nur zu sehen, sondern auch zu lernen, damit umzugehen. Oder zumindest nachzuvollziehen, was andere damit anstellenkönnen. Wenn wir nur das Nützliche im Leben lernen würden, wozu Musik? Wozu alles, was über das Nützliche hinausgeht? Ich werde Dir jetzt nicht erzählen, daß Du in Deinem Alter vieles lernen wirst, was Du erst später "brauchen " kannst. Oder auch nicht - aber - es nicht zu kennen, wäre, als würdest Du nie im Leben einen Sonnenuntergang sehen , auch, wenn er zu nicht nützt. Nur schön ist - und es eine Bereicherung des Lebens darstellt, ihn zu kennen. Wie auch die Kunst - und darum ist der Unterricht nützlich, um sehen zu lernen. Und verstehen.

Antwort von olisimon,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Fast jedes Ding, jeder Gegenstand den ich gerade um mich herum sehe, wurde von Produkt- und Farb-Designern, Architekten, Künstlern, Kunsthandwerkern usw. mit erarbeitet.

Auch außerhalb der Gesellschaft in der Natur ist es malerisch. Ja es ist gerade die Natur, von der wir selbst ein Teil sind, die uns den (künstlerischen, wissenschaftlichen, ) Weg zeichnet. (Von den Kenntnissen der Harmonien des Goldenen Schnittes beispielsweise bis zur Anschauung der eigenen Freiheiten und deren Grenzen)

Selbst innerhalb von uns, im Geist (Bewußtsein, Denken) und im Herzen (Intuition, Fühlen, ..) dreht sich alles um das Erkennen*. Und dazwischen, mit der Stimme oder der Handlung wird verkündet.

*Das Wort Kunst stammt weder von Können noch von Künstlich, sondern von Verkünden! (Dem Verkünden der Erkenntnisse, des Aktuellen, des Ungesehenen, des Unerhörten, ..)

Menschliche Künste, wie Musik, Bildende Kunst und Mathematik sind die Grundlagen unserer Naturwissenschaften und sophistischen Kultur, darauf hat sich z.B. die westliche Zivilisation aufgebaut und darin hat sich unsere Gesellschaft entwickelt. Immer von dem Wunsch getrieben, für sich selbst oder/und anderen die größtmögliche Kraft über das Dasein zu gewinnen, oder sogar dessen Ursachen herauszufinden.

Innerhalb des Kunstunterrichts an eurem Gymnasium mag das anders aussehen. Die Frage ist, was ihr daraus macht, denn es geht um euer Leben und unsere Gesellschaft! Schönen Gruss an euren Lehrkörper und viel Glück!

Antwort von lovestory,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das schockiert mich ziemlich, das heisst, dass irgendwas in der Gesellschaft nicht mehr funktioniert. Kunsterziehung hat mit Ästethik zu tun und Ästethik hängt mit dem Zeitgeist zusammen. Während die Mode einrn bestimmten und momentanen Trend des Zeitgeistes darstellt, sollte die Kunst den nachfolgenden Generationen etwas über die vergangenen Motivationen, Lebensinhalte und Vorlieben erzählen können. Man kann die Kunst auch als soziologisches Phänomen oder als die ewige Suche des Menschen nach seiner Seele... Aber keinen Sinn darin zu sehen, ist wie wenn wir sagen würden, die Seele ist nie gefunden worden, also hat es keinen Sinn Psychologie zu studieren.

Antwort von wilsonpeta,

Die Zusammenhänger sind in der Tat nicht so offensichtlich. Hier findest Du diese in seiner Breite aufgezählt: http://ebook-blog.org/ebook-deutsch/kunst-und-gesellschaft/ Das eBook zeigt die ganze Kulturlandschaft auf, gleich ob Kunst, Sprache, Tradition oder Mode ist.

Antwort von Doenertester,

kunst=schlafstunde, sind dafür da, dass du im restlichen unterricht schön ausgeschlafen bist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community