wozu brauchen wir waffen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die allerwenigsten Menschen haben einen WaffenSCHEIN - der berechtigt tatsächlich mit einer Waffe in der Öffentlichkeit herumzuspazieren bzw. eine Waffe "zu führen".

Sportschützen (die wie der Name sagt einem SPORT nachgehen) und Jäger (ich hoffe, da ist der Sinn einer Waffe klar) können eine Waffenbesitzkarte beantragen. Dafür müssen sie eine sogenanntes Bedürfnis nachweisen, bspw. dass sie einen Jagdschein haben oder seit einem Jahr Mitglied in einem Schießsportverband sind. Dann bekommen sie eine Berechtigung entsprechende Waffen zu kaufen. Die dürfen sie allerdings nur für den benannten Zweck verwenden und keineswegs als "Selbstschutz" mit sich herumtragen. Dafür benötigt man den Waffenschein und den bekommt eigentlich kaum jemand. Dazu muss man nachweisen, dass man stärker bedroht ist als andere und v.a. dass eine Schusswaffe geeignet wäre diese Gefahr abzuwehren. Im Grund genommen also Wachmänner für Werttransporte u.ä., nicht einfach jemand der glaubt er könnte mal überfallen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich gewisse Menschen halt schützen müssen. Ladenbesitzer, Taxifahrer und Ähnliche sind einem besonders hohem Risiko ausgesetzt. Und da sich Kriminelle immer Waffen beschaffen werden (Im Nahen Osten sind ja viele im Umlauf, und bei jeder Kasernenstürmung oder nach jedem Krieg kommen viele neue auf den Schwarzmarkt) brauchen diese Leute Waffen.
In einer perfekten Welt würde es Frieden geben und niemand hätte mehr Waffen. das wäre auch mein Traum .-.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ninombre
22.12.2015, 20:42

Es ging um Waffenschein, nicht illegale Waffen. Zeig mir mal einen Taxifahrer, der einen Waffenschein hat. Kennst Du einen? Ansonsten war die Antwort ehrlich gesagt Geschätz bzw. zuviel US Fernsehen mit Pumpgun unterm Verkaufstresen geschaut.

0

Wenn es keinerlei Waffen gäbe würde das (ehrlichere) Faustrecht gelten. (Ärzte hätten evtl. mehr zu tun, Krankenhauskosten würden aber steigen, Krankenkassenbeiträge) Aber viele wären arbeitslos, wie in jedem Industriezweig... folgedessen, je mehr Waffen, je mehr Arbeitsplätze und gut verdienende Waffenhändler!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ES1956
22.12.2015, 23:38

das (ehrlichere) Faustrecht 

Was soll an Faustrecht "ehrlich" sein wenn 1 Depp mit Muckis oder Knüppel alle Schwächere terrorisieren kann?

1

Servus,

brauchen ist immer so relativ, aber warum sollte der Staat einem gesetzestreuen, arbeitenten Bürger das Recht auf Waffenbesitz verwären?

Wäre ja in meinen Augen schon fast eine Diktatur wenn nur der Staat im Besitz von Waffen wäre.

Bin seit meinem 18. Geburtstag (Schuss)Waffenbesitzer und auch Sammler und wurde schon öfters als Freak und Waffennarr hingestellt. Teilweise wird man als Legalwaffenbesitzer schon als Schwerstverbrecher angesehen.

Zurück zur eigentlichen Frage, für was der Otto-Normalbürger eine Waffe braucht.

A: Zum Ausüben des Schießsports.

B: Zum Jagen.

C: Zum Sammeln.

D: Als Arbeitsgerät (Büchsenmacher oder Berufsjäger).

F: Zur Selbstverteidigung (sei jedem selbst überlassen was man davon hält).

Für was brauch der Staat Waffen?

Ausgenommen von der Polizei, zur Kriegsführung.

Finde es daher viel Schlimmer das etliche Länder hochgerüstete Armeen unterhalten, als das der Nachbar von nebenan drei Gewehre im Schrank stehen hat.

Ist zumindest meine Meinung zu diesem doch komplizierten Thema.

MfG



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WDHWDH
26.12.2015, 10:42

Was ist eine Waffe?

0

Ich finde du stellst die falsche Frage.

Brauchen wir Motorräder?

Brauchen wir Autos mit über 55PS?

Brauchen wir Alkohol, Tabak, Eishockey, Fußball, Skifahren ....?

All das ist wesentlich gesundheitsschädlicher als die Millionen von Waffen in Händen von gesetzestreuen Bürgern. Vergleiche die Verletzuings- und Todesopfer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich gar nicht, denn wir alle wissen ja aus der jüngeren Vergangenheit Europas, dass Politiker immer nur das Beste für das Volk wollen und dass diese zusammen mit der Polizei ihr Waffenmonopol niemals zu Machtmissbrauch ausnutzt.

Jetzt mal ohne Ironie. Wenn Polizei und Militär die einzigen sind, die Waffen tragen, ist das normale Volk dem Staat auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir brauchen keine Waffen, deswegen hat der Großteil der Welt auch nicht solche laschen Waffengesetze wie die USA. Bei der Bundeswehr/Polizei verstehe ich das ja noch, in manchen Situationen zur Verteidigung kommen die nicht drumherum zu schießen, aber als Durchschnittsbürger? Und selbst wenn wir Waffen hätten, ich persönlich könnte sowieso nicht so einfach jemanden erschießen, auch nicht zur Verteidigung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnDerringer
22.12.2015, 23:26

Blödsinn. Typischer Kommentar von jemandem, der sich mit der Materie nicht im Geringsten auskennt...

3

Es gibt immer einen der gleicher sein möchte und sich einen Vorteil verschaffen möchte. Natürlich geht das nur auf Kosten der anderen. Weil sie es nicht freiwillig machen, erfanden sie die Waffen. Die einen weil sie sich nicht mehr zwingen lassen wollen, andere weil sie zwingen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in der Demokratie erst einmal alles erlaubt ist und nur mit guten Gründen dürfen und sollen die Rechte eines freien Bürgers eingeschränkt werden.

Deine Frage ist also falsch gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sprichst du Behörden (Polizei etc.) das Recht zu Waffen zu besitzen und zu führen, einem gesetzestreuen Bürger aber nicht? Denk darüber nach und Du hast Deine Antwort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?