Frage von ClowdyStorm, 99

Wozu bin ich überhaupt auf dieser Welt?

Ich habe absolut nichts erreicht. Mit 29 ist das Leben schon fast vorbei und bei mir hat sich nichts getan. Ich habe keine richtigen Freunde, nur Menschen die ab und an sich melden wenn es langweilig ist. Meine Mutter, die einzige Familie die ich hier in DE habe, hat mir den rücken zugedreht nur weil ich nicht so bin wie sie mir gerne hätte. Kein Kontakt seit fast einem Jahr schon, und wir wohnen in der selben Stadt.

Mein Freund, mit dem ich 11 Jahren meines Lebens teile, nun ja, er hat fast nie lust zu reden, keine lust zu telefonieren, ist nur am meckern wenn er zur besuch kommt, redet nicht über seine Gefühle mit mir, dann macht er Schluss, weil er zeit zum nachdenken braucht, redet über seine ex und seine beste Freundin die was von ihm will, ist mit seinen 33 Jahren nicht sicher was er will, mal so mal so. Heiraten oder Verlobung, darauf warte ich vergebens, aber Kinder haben wollen.

Ich bin am ende immer die leidtragende. Ich bin höflich, sehr hilfsbereit, fürsorglich, gute Zuhörerin, bin immer für anderen da wenn sie mich brauchen, ich helfe anderen mehr als mich selbst.

Ich bin bis heute am kämpfen, seit ich nach DE gekommen bin. Es ist nicht leichter geworden. Die Einsamkeit macht mich zu schaffen. Ich bin schon depressiv geworden und keiner ist für mich da, nicht mal die Personen die mich so sehr lieben und das beste für mich wollen. Sie nehmen stattdessen abstand, kommen mit ausreden nur um weit weg von mir zu bleiben.

Was habe ich nur getan? Warum werde ich nicht glücklich? Wofür werde ich bestraft? Habe ich im früheren leben etwas schlimmes getan, sodass ich jetzt in diesen leben dafür bestraft werde?

Ich fühle mich total allein gelassen, ungewollt und missverstanden. Ich habe keine kraft mehr allein zu kämpfen. Ich bin gefallen und jedesmal wieder aufgestanden, aber jetzt kann ich nicht mehr. Ich habe meine Reserve schon aufgebraucht.

Ich weiss mit mir nichts mehr anzufangen. Am liebsten würde ich einschlafen und nicht mehr aufstehen, dann wäre alles vorbei und die Welt hat platz für jemanden der besser ist, der vielleicht etwas sinnvolles auf diesen planet bewirkt, jemanden der mit dem leben was anzufangen hat und nicht so ein Loser ist wie mich.    

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeathMagicDoom, 99

Das Glück kommt nicht von außen. Es kommt nicht auf Befehl von einem Partner "so du mußt mich glücklich machen und mir die Wünsche von den Augen ablesen"

Das Glück kommt von innen, aus dir. Wenn du dich selbst nicht wertschätzt, wer soll dich dann wertschätzen?

Du denkst sehr negativ über alles. Aber deine Gedanken schaffen deine Realität und sind deine Welt!

Du weißt nichts mit dir anzufangen. DAS ist das Schlüsselwort! Wenn du nicht weißt, wie du funktionierst, was dich glücklich macht, wie sollen es dann andere wissen?

Separiere dich mal von allen Mensch von außen. Deine Mutter hat nicht die Aufgabe, dich glücklich zu machen. Dein Partner hat nicht die Aufgabe, dich glücklich zu machen. Die Welt, die Umstände, der Staat, die Nachbarn - auch die haben nicht die Aufgabe, dich glücklich zu machen!

Geh hinaus und such selbst dein Glück! Such dir einen Beruf, der dich erfüllt, such dir ein Hobby, das dich erfüllt, geh unter Menschen, suche Kontakt. Da ich nicht weiß, welche Interessen du hast, ein paar Beispiele

  • Tanzkurs
  • Kochkurs
  • Sprachkurs
  • Zumba
  • Frauengymnastik
  • Hobbymalen für Anfänger
  • Handarbeitskurse
  • Literarische Treffen

engagiere dich ehrenamtlich: Bei der Diakonie, Awo, bei der Tafel, im Tierheim, im Altenheim.

Geh Laufen. Geh Radfahren. Über Sport findet man über kurz oder lang Gleichgesinnte. Sprich einzelne Passanten mit Hunden an. Geh mal rüber zu einer Nachbarin, wo du noch nie warst und lade sie auf einen Kaffee ein.

Mach Reisen. Studienreisen, Busreisen, Kreuzfahrten. Wanderreisen, Kletterreisen, Sportreisen. - es gibt so viel Möglichkeiten!

Frag deine Arbeitskollegen, was die so treiben, ob du dich anschließen kannst.

Wenn du in deiner Partnerschaft unglücklich bist: trenne dich. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

SUCH - DIR - SELBST - DEIN - GLÜCK!!!

Wenn du es nicht machst, macht es kein anderer

Kommentar von ClowdyStorm ,

Danke. Ich glaube besser hätte keiner schreiben können. Vielen dank!!

Antwort
von NichtZwei, 65

Sehr schoen geschrieben und es passt auf fast alle Menschen. Du bist ja nicht alleine, aber du redest darueber, schuettest dein Herz aus, waehrend die anderen an einer Erkrankung desselben sterben. Alle machen ihr eigenes Ding und das ist auch so gewollt, vereinigte Menschen kann man viel schlechter lenken, es ist also kein Zufall oder Einzelfall. Du bist alleine geboren und wirst alleine sterben, wie wir alle, und dazwischen versuchen wir uns abzulenken, bloss nicht an das Unausweichliche denken, dann bekommen wir Depressionen. Deine Energie wird vom Denken (Depressionen) verzehrt, deswegen fehlt dir die Kraft, Dinge auf die Reihe zu bringen. Wir alle denken uns, wie es waere, einfach nicht mehr dazusein, aber wir leben ewig, deswegen sind diese Gedankengaenge vom Ego gesteuert und bar jeder Realitaet. Dort draussen findest du niemand und nichts, was dich jemals weiter bringen oder Glueck bescheren koennte. Stoppe einfach die Suche ausserhalb und wende dich deinem Inneren zu, denn dort findest du die Antworten auf Fragen, die du noch gar nicht gestellt hast und  das sind die wirklich wichtigen! Nichts dort draussen wird dich gluecklich machen und wenn du noch 100 Leben lebst, bis du erkennst, dass du an der falschen Stelle gesucht hast, die Suche hat ein  Ende und du bist frei. Solange du nicht weisst, wer du bist, bist du unruhig, nervoes und ein Blinder im Porzellanladen. Suche in Dir. Alles Gute!

Antwort
von kekscookie241, 69

Wenn du da Gefühl hast, das du nutzlos bist, dann mach dich nützlich! Es gibt soviele Dinge, mit denen du Menschen glücklich machen kannst, du hast theoretisch garkeine Zeit zum depressiv werden. Wenn du in ein Loch stürzt, herauskletterst und immer wieder rein fällst, macht das keinen Sinn. Dann nimm nochmal deine Ganze Kraft zusammen, kletter hinaus und schütte das Loch zu. Lass die Dinge los, die dir weh tun und halt die Dinge fest, die dich glücklich machen. Wenn du keine Richtigen Freunde hast, das such dir welche. Denn nur DU kannst an deinem Leben was ändern. Du bist auf der Welt um deinem leben einen Sinn zu geben, nicht um darauf zu warten, das er zu dir angeflogen kommt. Lern neue Leute kennen und such dir ein neues Umfeld. Versuch dich mal wieder bei deiner Mutter zu melden und da wieder Kontakt herzustellen. Der Weg bergauf ist schwerer als bergab. Sicher ist liegen bleiben und es nicht zu versuchen leichter. Aber glücklicher macht es nicht. Raff dich nochmal auf, versuch mit deinem freund, familie, freunden zu reden. Such dir neue Hobby's : Lern ein Instrument, geh reiten oder fang an Sport zu machen. Spar etwas Geld und reise ein bisschen herum,wenn dich nichts hält. Bereite Leuten auf der Straße eine Freunde und schenk einem Bettler deine Alte Kleidung oder rede in einem Altersheim mit ein paar Leuten. So viele Leute brauchen Hilfe und warten nur darauf, das DU ihnen hilfst! Sinnlos ist das Leben erst dann, wenn jeder Glücklich ist und es niemanden mehr gibt, dem du helfen kannst!
Lg :)
Kekscookie241

Antwort
von HolyBird, 79

Oh Gott...

Jeder ist für sein eigenes Glück verantwortlich. Leichter gesagt als getan, aber... Du hast bereits die Dinge aufgezählt, die dich runterziehen und dir einfach die Kraft rauben. Hör auf dich mit Menschen zu umgeben, die dir einfach nicht gut tun. Ich weiß, dass Menschen dazu neigen, sich in solchen Zeiten trotzdem mit diesen Idioten zu umgeben, weil sie das Gefühl haben, dass diese Menschen irgendwie doch dazu beitragen, dass man gebraucht wird.

ABER! Du musst was ändern. Fang damit an, dir einen Therapeuten zu suchen. Es ist keine Schande zuzugeben, dass man Hilfe braucht. Dafür gibt es diese Menschen ja. Alles andere wird sich dann ergeben. Viel Erfolg!
Wenn du weiterhin jemanden zum reden brauchst, kannst du mich gerne als Freund hinzufügen :)

Antwort
von Ini67, 63

Wenn du mit deinem Leben unzufrieden bist, mußt du es ändern. Niemand außer dir kann das tun.

Setze dich doch mal hin und zieh Bilanz. Was hast du erreicht? (Ehrlich sein! Hast du eine Ausbildung? Studium? Arbeit? Alles zählt positiv.) Was würdest du gerne erreichen? Was hindert sich daran, es zu erreichen? Was kannst du ändern und was müsste dazu passieren?

Nimm dir wirklich Zeit und versuch vor allem, die positiven Dinge auch zu bewerten! 

Dann räum dein Leben auf. Das ist nämlich mit 29 noch nicht vorbei... Vielleicht ist der Mann nicht der Richtige? Vielleicht dein Job? Vielleicht unterdrückst du deine Interessen? Vielleicht wartet deine Mutter auf deinen ersten Schritt?

Nur du kannst das angehen. Viel Glück!

Antwort
von Schwoaze, 54

Du meinst also, mit 29 ist das Leben schon fast vorbei??? Zeit, Dir Hilfe zu suchen.  Und Deinen Freund... ob Du den hast oder nicht,...besser wäre ihn nicht mehr in die Nähe zu lassen und Abstand gewinnen. Ein Ziel zu haben im Leben ist hilfreich, wenn man nicht weiter weiß. Also: Was willst Du morgen machen?

Antwort
von Langeweile343, 66

Du bist definitiv kein Versager! Die anderen Leute wissen nicht was sie an dir haben und deshalb merken sie auch nicht das wenn sie sich distanzieren sie einen großartigen Menschen verlieren. Lass den Kopf nicht hängen wenn du jetzt soviel Pech hast wird bald etwas sehr schönes passieren! Es gibt sicherlich viele Menschen die dich Lieben von daher bleib so wie du bist und lass dich nicht verbiegen denn du hast es nicht Nötig. Ein Mensch da draußen wartet auf dich und deine Liebe da bin ich mir sicher! Viel Glück! :)

Antwort
von Huflattich, 51

Alles Erfahrungen die Du machen musstest und am Beginn deines Lebens genauer gesagt davor genauso bestellt hast. Du bist nicht schlecht oder gut Du bist kein Versager und kein Held Du bist als Mensch geboren worden, mit all den menschlichen "Fehlern" die eigentlich keine sind .Kein Grund für Selbstvorwürfe.Alles irgendwie schlicht weg - normal. 

Antwort
von vierfarbeimer, 38

Du schwimmst im Selbstmitleid wie ein Fisch im Wasser. Damit zerstörst du dein Selbstvertrauen.

Antwort
von Wonnepoppen, 65

um es kurz zu machen!

Geh zu einem Therapeuten!

Verlaß den Typen, mit dem du zusammen bist, er tut dir nicht gut!

Antwort
von nowka20, 29

du bist auf der welt, um zu lernen, was die erde dir bieten kann, damit du einst ein vollmensch wirst!

Antwort
von liquorcabinet, 38

Mit 29 schon fast das ganze Leben vorbei? Was? :O das ist ja der größte Quatsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community