Frage von Luzy3, 54

Wovon kommt das alles?

Hallo Leute, bevor ihr euch das durchlesen tut, möchte ich euch darum bitten, mich nicht für verrückt zu halten, da dass mein voller ernst ist und ich einfach nicht mehr weiter weiß. Also, manchmal wenn ich schlafe oder wach bin und an etwas denke was im Traum passiert ist oder generell, dann wird mir manchmal schwindelig, ich rieche immer den gleichen Geruch den ich nicht beschreiben kann, außer das mir davon schlecht wird (der Geruch ist nur bei mir, kein anderer kann ihn riechen), zudem vergesse ich auch wo ich im Moment bin für 5 Sekunden. Wenn ich wieder normal riechen kann und das alles vorbei ist, bekomme ich starke Kopfschmerzen und bin sehr müde. Das hatte ich schon ein paar mal und keiner hatte das mal oder kann mir sagen was das ist. Könnt ihr mir vielleicht helfen oder einen Tipp geben? Vielen Dank im voraus! Eure Luzy

Antwort
von actualquestion, 17

Hallo Luzy3,

ich halte Dich nicht für verrückt! Es gibt tatsächlich Menschen, die aussergewöhnliche Empfindungen haben/spüren. Auch ICH habe bereits derartige Phänomene erlebt. Ich bin davon überzeugt, dass ein solches Empfinden/Erleben nur Menschen wiederfährt, die extrem sensibel und empfindsam sind! Allerdings das mit dem Geruch habe ich noch nicht erlebt. Ich habe allerdings bereits des Öfteren Träume gehabt, die sich innerhalb der nächsten Tage ereignet haben. Z.B. habe ich mal geträumt, dass aus den Wänden meiner Wohnung Wasser sprudelt... ein paar Tage später hatte ich einen Rohrbruch in meiner Wohnung.

Das mit Deinen Kopfschmerzen kann eventuell daher rühren, dass Du sehr konzentriert warst, denn alle etwaigen übersinnlichen Kräfte erfordern auch eine nicht unerhebliche Konzentration. Dennoch würde ich Dir raten, diesen Kopfschmerzen auf den Grund zu gehen. Es mag eventuell sein, dass unser Unterbewusstsein mehr "auf Lager hat", als wie bewusst wahrnehmen, denken wir mal an die Zugvögel, die innerlich getrieben, sich auf diese weite Reise begeben!

Ganz liebe Grüße

Heidrun

Kommentar von Luzy3 ,

Danke für dein Kommentar, ich bin allerdings wirklich sensibel und empfindsam. Ich hatte das schon sehr oft, der Geruch ist allerdings irgendwie Einbildung weil nur ich ihn riechen kann 😅 und es ist immer der selbe und ich kann ihn nicht beschreiben, nur sagen das mir davon schlecht wird. 

LG Luzy

Kommentar von actualquestion ,

Liebe Luzy, evtl. solltest Du das doch mal medizinisch abklären lassen... Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute!

Liebe Grüße

Heidrun :)

Antwort
von Kitharea, 11

Ich meine ich bin kein Arzt allerdings könnte das Kopfweh danach ein Hinweis auf Migräne sein - bei echter Migräne kann quasi alles passieren auch so etwas wie du es beschreibst. Trotzdem muss das nicht stimmen - geh zu einem Arzt und erzähl ihm das.

Antwort
von TorDerSchatten, 6

Das hört sich an wie eine Migräneaura. Kannst du mal unter "Migräne mit Aura" googeln.

Vor dem eigentlichen Anfall (Kopfschmerzen, Müdigkeit wie du beschreibst) kommen neurologische Ausfälle und Derealisationen.

Eine Störung des Geruchssinns ist hierbei zwar selten, aber möglich. Ich leide seit über 30 Jahren an Migräne mit Aura und habe schon Taubheitsgefühle, halbseitige Lähmungen, Derealisationen (man weiß nicht mehr, wer man ist und wo man sich befindet und warum), Störungen des Denkens, Sprachstörungen und Sehstörungen erlebt.

Diese Aurasymptome verschwinden nach ca. 10 - 20 Minuten, dann kommt der eigentliche Migräneanfall mit Kopfschmerzen, Reizempfindlichkeit, Übelkeit usw.

Meine Empfehlung: klär das bei einem Neurologen ab. Migräne ist nicht nachweisbar (Blutbild etc.) aber über ein EEG, CT und das Diagnosegespräch doch zu diagnostizieren.

Kommentar von Luzy3 ,

Du hast mir weiter geholfen, vielen Dank! Migräne ist nichts schönes, gute Besserung an dich .

Antwort
von paulagerdes, 26

Das ist Deine Realität. Nimm es einfach so. Und lass Dir nicht einreden, dass es nicht so ist.

Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als die meisten Menschen glauben. Es kann eine Rückerinnerung Deiner Seele sein, zum Beispiel auch an die Zeit im Mutterleib, wo Du als Embryo vollkommen abhängig warst von Deiner Mutter, was sie getrunken und gegessen hat usw. Vielleicht (und das ist jetzt nur eine von 1000 Möglichkeiten) erinnerst Du Dich an so etwas. 

Der Grund ist eigentlich auch nicht das Wichtigste, sondern, wie Du damit umgehst. Also schön locker bleiben, don't panic, nimm es einfach zur Kenntnis, aha, da bist du wieder, und wissen, dass es vorbeigeht. Mit der Zeit kannst Du Erfahrungen sammeln, wie Du am besten damit umgehen kannst. Dann wird es immer leichter und irgendwann verschwindet es. Versprochen

Kommentar von Luzy3 ,

Danke für den Tipp :)

Antwort
von karrrl, 21

sollst Dich deinen Eltern und Hausarzt  anvertrauen.  Vielleicht kommst zum Neurologen der  Dir Gehirnströme misst usw. Keine Angst da tut nichts weh.

Kommentar von Luzy3 ,

Dankeschön für den Tipp, meine Mutter arbeitet ja beim Arzt, aber sie weiß auch nicht was es sein könnte. 

Kommentar von karrrl ,

Soll sie doch einmal zum Arzt sagen, Wenn er dies selbst nicht herausfinden kann so soll l er doch bei seinen befreundeten Kollegen nachfragen, denn dies ist für dich kein Zustand.

Antwort
von giz123, 15

Ich geh mal davon aus, dass du psychisch belastet bist. Kann das sein?

Kommentar von Luzy3 ,

Ja schon..

Kommentar von giz123 ,

Hmm.. Bei mir ist das immer so, wenn es mir nicht geht dass ich dann auch immer unter Alpträume leide und das sind keine normale Alpträume. Sobald es mir aber gut geht, sind sie weg. Wenn du merkst dass es dir von selbst nicht mehr gut gehen wird, würde ich dir eine Psychologin empfehlen. Gute besserung :)

Antwort
von shanks06, 24

Den Geruch bildest du dir nur ein, aber im Schlaf ist sowas normal, passiert mir auch ab und zu.

Gruß

Shanks

Kommentar von Luzy3 ,

Das Problem bei mir ist, dass ich das habe wenn ich wach bin und wenn ich schlafe. Also es kann in beiden Fällen auftreten. Es war eben gerade wieder und ich habe gerade so starke Kopfschmerzen und ich bin so müde, dass finde ich persönlich nicht mehr normal 😅

Kommentar von shanks06 ,

Dann würde ich an deiner Stelle zum Arzt gehen und ihm alles schildern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten