Wovon kann der Haarausfall kommen und wie kann er weg gehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meistens kommt ein Haarausfall aufgrund einer hormonellen Störung. Ich würde Dir daher dazu raten, entweder zum Dermatologen oder zu einem Endokrinologen zu gehen. Der Dermatologe wäre bei mir die erste Wahl und wenn dort keine Ursache gefunden wird, kann der Endokrinologe die ganzen Hormone durchsuchen, ob dort eine Auffälligkeit vorhanden ist.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke die Daumen, dass man Dir schnell helfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Belladonna1971
19.11.2016, 11:58

Jetzt weiß ich, warum der Endokrinologe bei uns keine Termine mehr hat! Bitte schätzt den Hausarzt für eine gewöhnliche Schilddrüsenuntersuchung- sonst haben wir in Bälde gar keine Hausärzte mehr.

Auch an Pille denken (Frauenarzt), Haarverlust zum "Fellwechsel, '(wie bei den Tieren). Ernährung. Und konkret nachfragen, wie viele Haare verloren gehen! Sonst macht der Rat keinen Sinn!

0

Haarausfall kann mit dem Jahreszeitenwechsel auftreten und ist dann kein Grund zur Beunruhigung.

Vor Haarausfall spricht man, wenn mehr als 100 Haare am Tag verloren gehen. Meistens sieht es nur nach viel aus.

Bei vielen Menschen kommt es vor. Ist der Haasausfall sehr stark, bitte eine BLutuntersuchung beim Hausarzt machen lassen. Er kontrolliert die Schilddrüse und kann auch den Mineralienhaushalt bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
20.11.2016, 12:57

...hoffentlich tut er das auch - muss übrigens vermutlich vom Patienten selbst bezahlt werden - keine Kassenleistung. Besser dann doch eine Mineralstoffanalyse beim Reformhaus - aus den Haaren ....

0

Mögliche Ursachen für Haarausfall

Psychische Belastungen wie Stress, Depressionen, Trauer, Sorgen, etc.
Wechseljahre, Antibabypille, Schwangerschaft, Hormonstörungen
Schilddrüsenprobleme
Medikamente (Chemotherapeutika, blutgerinnungshemmende Medikamente, Beta-Blocker, Cholesterin senkende Medikamente, Schilddrüsen-Medikamente etc.)
Belastungen mit Schwermetallen oder Toxinen aus Farben, Lacken,
Klebstoffen, Lösungsmitteln, Medikamenten, Insektenvernichtungsmitteln
u.a.
Belastung mit Giften aus Zahnfüllungen wie Quecksilber und Palladium (Wie Quecksilber ausgeleitet wird, lesen Sie hier)
Bestrahlungen
Chemikalien in herkömmlichen Haarpflege- und Stylingprodukten
Infektions- und Stoffwechselkrankheiten
Einseitige Diäten uvm.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/haarausfall-ursachen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlechte Ernährung ist bei Frauen  - meist ein Indiz für schlechte Haare und brüchige Fingernägel - Mineralstoffmangel ist das Zauberwort 

.Oft erkältet ? 

Iss vernünftig und vor allem genug, dann wird das mit den Haaren auch wieder (Bierhefe z.B.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emmilie15
19.11.2016, 12:23

ja in letzter Zeit war ich oft erkältet

0

hallo

mein tipp gehe mal zum hausrzt und lass dir die schilddrüsenhormone messen... das kann ein schildrüsenproblem sein...

kann dann mit tabletten eigestellt werden dann hört der haarausfall auf

lg michi812

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann auch an Eisenmangel liegen. Es gibt Eisentabletten. Aber auch Feldsalat, Spinat, Brokkoli und Grünkohl enthalten viel Eisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?