Frage von CrazyD800, 98

Wovon ist abhängig, wie viele Giftstoffe der Körper ausscheiden kann (Pickel)?

Hallo zusammen,
ich bin Kraftsportler und habe Probleme mit meiner Haut. Deshalb ernähre ich mich seit ein paar Wochen vegan und glutenfrei. Das Problem: sobald ich viele Kalorien zu mir nehme (Aufbauphase) bekomme ich trotz gesunder, ausgewogener Ernährung Pickel. Esse ich die gleichen Lebensmittel, nur nicht so viel davon, dann ist meine Haut rein. Ich würde aber gerne aufbauen. Jetzt sind die Unreinheiten ja darauf zurückzuführen, dass der Körper nicht alle Schadstoffe, die in der Nahrung sind, verarbeiten kann durch Leber und Niere und deshalb die Haut heranziehen muss. Meine Frage: angenommen ich esse trotzdem weiter, woraus eine Gewichtszunahme resultiert, kann mein Körper dann aufgrund seines höheren Gewichts irgendwann die Giftstoffe (gleiche Menge Kalorien werden gegessen) verarbeiten bzw. ist die Verarbeitung der Giftstoffe im menschlichen Körper von dem Körpergewicht abhängig? Nur eine Überlegung... Achja: bitte kommt mir nicht mit "vegan ist $~>}?>$" etc. oder Pickel haben nichts mit Ernährung zu tun. Wer diese Meinung vertritt, sollte sich bitte eine andere Frage zum Beantworten suchen...
Danke im Voraus

Antwort
von FlyingCarpet, 30

Ein gesunder Körper verkraftet eine Menge an Schadstoffen.

Denke eher, dass Du evtl. gegen ein Produkt in Mengen allergisch reagierst. Kommt viel bei Soja-Produkten vor.

Denk an die B-12 Zuführung, sonst würde ich vorschlagen zusätzlich morgens noch Calcium und abends Magnesium zu Dir zu nehmen.

Ansonsten die Ernährung genaustens überprüfen und bei einer hohen Eiweisszufuhr an genug Wasser trinken denken.

Kommentar von CrazyD800 ,

Ich verzichte komplett auf Soja und Tofu. Ich habe den Verdacht, dass ich zu viel Eiweiß zu mir genommen habe, etwa 2 Gramm/Körpergewicht. Das kann schon zu viel für den Körper sein, wenn man empfindlich darauf reagiert. Esse jetzt deswegen mehr Kohlenhydrate...

Kommentar von FlyingCarpet ,

2 Gramm ist definitiv zu viel.

Antwort
von Kostenloseis, 45

Mir hat Persönlich sehr gut Wasser geholfen. Trinke Pro Tag 2-3 Flaschen Wasser damit kann sich dein Körper gut entgiften. Ein starken Immunsystem ist auch sehr wichtig für die Entgiftung da kann ich dir empfehlen mal paar Titronen zu essen oder Goji Beeren zu kaufen (eine Packung 6-11) Euro ist aber ein Wundermittel.

Ansonsten schöne Ferien : )

Kommentar von CrazyD800 ,

Vielen Dank, das mit den Beeren werde ich ausprobieren :). Wasser trinke ich sehr viel, ungefähr 3-4 Liter/Tag

Kommentar von Kostenloseis ,

Jo Kd viel Glück noch 

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 25

Das sind vmtl. keine "Schadstoffe", sondern Insulin und andere Wachstumshormone, sowie Androgene. Den Spiegel dieser Hormone treibst du in die Höhe, indem du viel Kohlenhydrate und Protein isst. Ist ja irgendwie auch gewünscht, weil das alles letztlich anabol wirkt.

Leider lässt diese hormonelle Veränderung indirekt auch die Pickel sprießen. Da hilft auch vegane und glutenfreie Ernährung nicht, denn wenn du soviel futterst, dass du einen anabolen Effekt hast, dann geht auch dein Insulin hoch. Also: Langsam mit dem Aufbau! Alternativ mag Isotretinoin helfen - besonders gesund dürfte das allerdings nicht sein, hat jede Menge Nebenwirkungen (auch schwere).

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=37441

Womöglich wäre die Anabole Diät (-> Low Carb) ein sinnvollerer "Hack".

Kommentar von ArchEnema ,
Kommentar von CrazyD800 ,

Habe eine Iso-Therapie schon hinter mir. Meine Haut wurde perfekt, aber sowas tue ich meinem Körper nicht an. Die Haut ist dazu da, um überschüssige Giftstoffe, die Leber und Nieren nicht verarbeiten können, auszuscheiden, und wenn ich Isotretinoin nehme und die Haut diese nicht ausscheiden kann, lagern sich die Giftstoffe im Körper an

Kommentar von ArchEnema ,

Vergiss die "Giftstoffe"! Das sind entzündete Talgdrüsen - wegen zu hoher Talgproduktion, nicht wegen "Gift".

Meine Haut wurde durch LCHF/Keto nach ca. 4 Wochen weich wie ein Babypopo. Weil das Insulin runtergeht - denn vegan war es sicher nicht. ;-))

Diese Akneprobleme haben (abgesehen von Pubertierenden) bevorzugt Bodybuilder. Nicht weil sie Junk Food essen, sondern weil sie Unmengen Protein und Kohlenhydrate futtern - zum Aufbau nämlich.

Kommentar von CrazyD800 ,

Die Frage ist, ob LCHF das richtige für mich ist, wenn ich definiert sein und gleichzeitig zunehmen will

Kommentar von ArchEnema ,

Mit zunehmen meinst du ja wohl Muskeln. Dafür brauchst du keinen besonders großen Kalorienüberschuss. Eigentlich gar keinen, das ist der falsche Ansatz! Du brauchst Krafttraining - und musst eben soviel essen, dass du was gestemmt kriegst.

Kommentar von CrazyD800 ,

Und: kennst du das Buch "Nie wieder Pickel" von Anna Mauch? Sie stellt die These mit den Giftstoffen auf. Das Buch ist ein Bestseller. Natürlich habe ich auch schon die Theorie mit dem Glyx gehört.

Kommentar von ArchEnema ,

Dieses Buch wird dermaßen aggressiv und verschwörerisch vermarktet, dass es sich dabei inhaltlich vor allem um heiße Luft handeln dürfte. Giftstoffe? Mäh. Pickel bestehen aus körpereigenem Talg, der die Poren verstopft und Keimen einen Nährboden bietet - und dann entzündet sich das.

Wieso rumdocktern? Du weißt, wie du die Pickel loswirst: Ganz einfach indem du weniger isst.

Kommentar von CrazyD800 ,

Okay, das habe ich mir auch schon gedacht. Schließlich wachsen ja die Muskeln, auch wenn ich alle Kalorien verbraucht habe und somit keine mehr übrig sind. Und wenn die Muskelmasse steigt, dann steigt ja auch das Körpergewicht. Dennoch denke ich nicht, dass das Buch Unsinn ist, da man ja auch mit dieser im Buch beschriebenen Methode seine Akne beseitigen kann. Allerdings ist man ja auch hier im Kaloriendefizit. Diese Maßnahmen stehen leider in direkter Verbindung mit Gewichtsverlust. Trotzdem frage ich mich, wie Leute wie Julian Trahe ihre Akne durch vegane und glutenfreie Ernährung komplett beseitigen konnten, obwohl sie 3600 kcal jeden Tag zuführen.

https://youtu.be/shOfXlIuJOg

Kommentar von ArchEnema ,

Naja, jeder Stoffwechsel reagiert anders. Ich hatte noch nie wirklich ein Problem mit Akne. Hab zwar nie Bodybuilding betrieben, aber zugenommen :D schon. Man kann also nicht immer pauschal die Ergebnisse anderer auf sich selbst übertragen.

Und dann: Vegane Ernährung, so sie gesund aufgebaut ist, dürfte  Hormonspitzen eher vermeiden und die Insulinsensitivität verbessern. Z.B. fallen Milchprodukte(!) ja komplett weg - und Milchprotein ist einer der potentesten IGF-1-Treiber. Hülsenfrüchte sind da eher langsame Gesellen, und enthalten zudem Phytoöstrogene, die in gewissem Maße regulierend wirken können (Soja würde ich trotzdem meiden).

Ich denke aber nicht, dass streng veganes Clean Eating irgendeinen Vorteil gegenüber (ebenso "cleanem") sehr moderatem Fleisch-/Fischkonsum (ggf. Verzicht auf Milchprodukte, wenn sie Akne machen) hat.

Glutenfrei wiederum dürfte auch nur "zufällig" helfen - weil man dann nämlich praktisch kein Junk Food mehr essen kann. Jeder Keks etc. enthält Weißmehl. Aber wieso sollte z.B. frischer Vollkornweizen problematisch sein? Weizen ist eine sehr alte Kulturpflanze - wäre sicher aufgefallen, wenn man davon grundsätzlich Probleme bekäme. In Asien isst man sogar pures(!) Gluten - Seitan ist nämlich genau das - ohne dass die Leute davon zu Pickelmonstern werden... Ja, es gibt Berichte von Leuten, die sagen dass sie von Seitan Pickel kriegen. Aber das wird wohl jeder selbst testen müssen - die Norm kann es nicht sein. Das selbe gilt für Milchprodukte.

Kommentar von CrazyD800 ,

Es ist doch dann sehr sinnvoll, viel Quinoa und Amaranth zu essen, oder? Schließlich haben sie auf 100g 300-400 kcal, aber dennoch einen niedrigen GLYX, der liegt glaube ich bei 25 oder so

Kommentar von ArchEnema ,

Quinoa ist sicherlich nicht verkehrt. Zu Amaranth kann ich nichts sagen, hab ich noch nie (wissentlich) gegessen. Ich bin aber auch ein großer Fan von Hülsenfrüchten (z.B. Linsen). Haben massig Protein, je nach Sorte relativ wenig Kohlenhydrate (bzw. langsam verdauliche und viele Ballaststoffe) und kaum Fett. Somit gut für die Darmflora - und die ist bei Akne sicherlich auch ein Ansatzpunkt (möglicherweise hilft glutenfrei genau deshalb).

Kommentar von CrazyD800 ,

Was hältst du davon, in meiner Situation übermäßig viel Protein zu mir zu nehmen? Und auch viele gesunde Fette und wenig Kohlenhydrate? Proteine und Fette machen ja nichts am Blutzuckerspiegel. War nämlich heute bei einer Ärztin/Ernährungswissenschaftlerin. Die hat mir, wenn ich 3200 kcal am Tag zu mir nehmen will, 50% Kohlenhydrate, also 400g, 200 g Protein (25%) und 100g Fette (25%) empfohlen. Was sagst du dazu?
Lg :)

Kommentar von ArchEnema ,

Was hältst du davon, in meiner Situation übermäßig viel Protein zu mir zu nehmen?

Davon halte ich grundsätzlich nichts. Und in deiner Situation gleich zweimal nicht. Auch als Extremsportler braucht man nicht mehr als (ungefähr) 150g Protein pro Tag - das ist schon viel.

Proteine und Fette machen ja nichts am Blutzuckerspiegel.

Das kann man so nicht stehen lassen. Ein jeder Protein-Überschuss wird "abgefackelt" (der Körper kann Protein nicht speichern, nur verbauen). Ca. 50% des überschüssigen Proteins wird so in Glucose umgewandelt. Protein erhöht also durchaus den Blutzuckerspiegel - den Insulinspiegel (und der ist bei Akne eher wichtiger als der Blutzucker!) sowieso.

Fett hingegen erhöht die blutzuckerinduzierte Insulinausschüttung. Zuviel im Blut "umherschwimmendes" Fett senkt die Insulinsensitivität - das wiederum erhöht (zur Kompensation) den Insulinspiegel. Das ist Teil des Entstehungsmechanismus von Typ 2 Diabetes.

Fazit ist: Überernährung ist langfristig nie gut. Egal ob es sich um Protein, Fett, oder Kohlenhydrate handelt.

Die hat mir, wenn ich 3200 kcal am Tag zu mir nehmen will, 50%
Kohlenhydrate, also 400g, 200 g Protein (25%) und 100g Fette (25%) empfohlen. Was sagst du dazu?

Ist wahrscheinlich eher zuviel Protein (s.o.). Vmtl. auch etwas viel Fett - du willst ja nicht Fettmasse aufbauen. Für den reinen Muskelaufbau dürfte das wohl optimal sein - für die Akne, den Waschbrettbauch und die Gesundheit aber eher nicht.

Antwort
von unddannkamessah, 26

Mir hat schwimmen geholfen damals, von dem ständigen Chlorwasser wird die Haut zwar trocken und juckt, dafür aber keine Unreinheiten mehr. Im Endeffekt trocknen die meisten Pflegeprodukte deine Haut auch nur aus. Kohlenhydratärmere Ernährung hat mir auch geholfen, hab ich aber nicht lange durchgehalten.

Antwort
von KruMelMoNsterx3, 40

Ich denke nicht, dass dieses Problem nur auf die Nahrung zurückzuführen ist, denn deine Hormone spielen schließlich eine (noch) wichtige(re) Rolle! Das ist bei allen Menschen so, würde ich sagen. Na klar, kann man einen großen Teil durch die Nahrung reduzieren, aber durch Stress o.ä. kann der Körper so reagieren.

Kommentar von CrazyD800 ,

Und warum bekomme ich in Zeiten, in denen ich wenig esse, dann gar keine Pickel? Ich sehe die Hormontheorie sehr skeptisch

Kommentar von ArchEnema ,

Die Hormontherapie bescherst du dir im Endeffekt selbst, indem du zuviele Kalorien in dich reinstopfst... "Aufbau" funktioniert letztlich auch nur über Hormone - auch wenn es körpereigene sind.

Kommentar von WaldBacknang ,

1. Klar, auf die Nahrung allein ist so etwas nicht zurückzuführen;

2. Man müsste auch wissen, in welchem Alter der Fragesteller ist, vielleicht ist es ja verbunden mit dem Alter, in dem er zu Zeit ist;

3. Vegane Ernährung zwecks Gewichtzunahme, dies macht die Hypothese mit dem Insulin plausibel, vielleicht wäre da eine Beachtung des Glykämischen Index sinnvoll.

https://www.diabetes-austria.com/dyn/userfiles/pdf/glykaemischer\_index.pdf

4. Atkins unter Beachtung der Rahmenbedingungen „vegan“ wohl schwierig;

5. Aber eine vegane Ernährung mit „Anti-Pickel-Wirkung“ ist durchaus möglich, zum Beispiel mit

Spirulina, die sehr viel von Gamma-Linolsäuren enthält und gute Ergebnisse in Wirkung gegen die verschiedenen Hautbeschwerden erzielt haben.

http://de.veganwiki.org/gesundheit/nahrungsergaenzungsmittel/spirulina

Dazu kommt noch Glucomannan, ein Nährstoff aus Shirataki-Nudeln (Konjac-Wurzel), der eine antibakterielle Wirkung aufweist (nützlich gegen die Aknen) und die Insulinpeaks mindert

https://www.inutro.com/glucomannan-konjac-wurzel-shirataki-nudeln-

Zink, insbesondere aus pflanzlichen Quellen, wie z. Bsp. Bohnen, Pilze, Nüsse etc.

http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=5672

Antwort
von Slatkimeda, 40

Für Entgiftung 

Chlorella

Spirulina

Bentonit

Flohsamenschalen

grüne Smoothies

findest du alles bei Amazon

Kommentar von CrazyD800 ,

Ich weiß, dass grüne Smoothies entgiften können, aber mal rein aus Interesse: wie entgiften diese Smoothies? Könnte ich mir dann mehr Giftstoffe am Tag "leisten", wenn ich viel mit Entgiftung mache? Es tut mir immer noch im Herzen weh, von Giftstoffen zu sprechen bei meiner Ernährung, aber die Menge macht es anscheinend...

Kommentar von Slatkimeda ,

Natürlich und spirulina sowie chlorella kannst du in smoothie reinmischen spirulina wird sogar in radioaktiven seen verwendet und bentonit ist eine Tonerde die macht super entgiftung auch du kannst die mehr giftstoffe leisten und grüne smoothies haben Chlorophyll der ist wichtig für Pflanzen aber auch für den Menschen die grünen Smoothies fangen freie Radikale befördern sie aus dem Körper hinzu kommt auch Chlorophyll was den Zellen gut tut 

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/chlorophyll-ia.html

kannst dir mal durchlesen

Kommentar von CrazyD800 ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Und dann noch mit Zentrum-der-Gesundheit.de eine wirklich seriöse Quelle!
:)

Kommentar von Slatkimeda ,

bitteschön 😊

Antwort
von 98David19, 33

probiers mal mit Zink :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community