Frage von sophieeeabc, 24

Workouts in kombination mit joggen?

Hallo Leute, ich überlege mit Sport anzufangen, da ich eine sehr unsportliche Person bin und mich so sehr unwohl fühle. Zur Person : Ich bin 18 jahre alt, weiblich und körperlich sehr schlank- wiege 43 kg ( möchte keinesfalls abnehmen, sondern wirklich meinen Körper definieren und bestenfalls etwas zunehmen)

Ich möchte Zuhause anfangen Workouts zu machen um Muskeln an Bauch, Po und Beinen zu bekommen, wovon zurzeit jede Spur fehlt :'D

Ich habe gelesen dass man vor so einem Muskelaufbau Kohlehydrate und Eiweiße essen soll und nachher Kohlehydrate und Proteine. Heisst das, dass wenn ich all dies befolge, wirklich Muskeln aufbauen kann ohne abzunehmen?

Und wie sieht das ganze mit Joggen aus? Kann ich in Kombination mit den Workouts (falls diese auch wirklich nicht zum abnehmen, sondern eher zum Muskelaufbau dienen) auch Ausdauersport machen, um sportlich einfach noch fitter zu sein? Oder könnte da für mich die Gefahr lauern, dass mein ganzes Workout Training in Kombination mit dem joggen nix mehr bringt und ich gar abnehme??

Ich hoffe so sehr dass irgendjemand da draußen Ahnung von solchen Sachen hat und mir helfen kann, MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von igelball, 7

Da du bisher noch keinen Sport machst und nach deiner Beschreibung ein von Natur aus eher knochiger Typ bist, solltest du die Sache nicht zu "wisschenschaftlich" oder kompliziert angehen.
Es ist im Grund völlig egal, welche Art von Sport du treibst, du wirst so oder so an Muskelmasse gewinnen und einen definierteren Körper bekommen. Selbst, wenn du nur Ausdauersport wie Laufen oder Schwimmen betreibst, wirst du als sehr dünner Mensch zunächst deutlich an Muskeln gewinnen und das am ganzen Körper, auch wenn du natürlich nicht so dicke Pakete bekommen wirst wie vom Gewichtepumpen. Man muss nur ein wenig Geduld haben, das geht nicht innerhalb von zwei Wochen.
Auch in Sachen Ernährung lohnt es sich höchstens für Berufssportler, einem strikten Plan zu folgen. Lebensmittel haben keine "magische" oder medizinische Wirkung, es reicht also völlig aus, wenn du dich nach deinen persönlichen Ernährungsvorlieben richtest. Dein Körper teilt dir über den Hunger/Appetit mit, was du brauchst. Wenn du mehr Sport treibst, hast du automatisch mehr Hunger auf die Sachen, die dein Körper gerade braucht, also musst du das nicht gezielt steuern.

Geh das Ganze also zunächst ganz einfach und geradlinig an und fang erst einmal überhaupt mit dem Sport an. Such dir eine Sportart aus, die dir Spaß macht. Ob das nun Laufen, Schwimmen, Fitnesstudio, Tanzen, Fußball, ein Videoprogramm für zu Hause oder etwas ganz anderes ist, ist dabei untergeordnet. Wenn du mal ein paar Monate dabei bist, kannst du dann weitersehen, ob du bestimmte Körperbereiche gezielt "aufbessern" möchtest.
Ein wenig Abwechslung kann dabei jedoch nicht schaden, damit man den Körper nicht immer gleich belastet. Der Organismus verkraftet einseitige Belastungen auf Dauer oft nicht so gut, es sei denn, man hat ein besonders Talent und verträgt bestimmte Belastungen besser als der Durchschnitt.

Kommentar von sophieeeabc ,

Wow Dankeschön dass du dir soviel Mühe bei deiner Antwort gegeben hast:)

Ok ich werde auf dich hören und dann erst einmal anfangen :)

Kommentar von igelball ,

Gerne. Ich weiß, dass ich nicht ganz so präzise auf deine einzelnen Fragen geantwortet habe, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es sich nicht lohnt, sich die Dinge zu kompliziert zu machen.

Um vielleicht von meinem eigenen Verlauf zu sprechen: Als ich vor ein paar Jahren mit Sport angfing, hatte ich eine ähnliche Ausgangssituation wie du: Also ziemlich knochig und unsportlich. Allein durch Laufen und später noch Schwimmen, also reinen Ausdauersport ohne Krafttraining, habe ich innerhalb von ein- bis eineinhalb Jahren gut 8-10 Kilogramm zugelegt und habe häufiger die Rückmeldung von anderen bekommen, einen kräftigen/athletischen Körper bekommen zu haben. Ganz automatisch, ohne mich irgendwie besonders zu ernähren. Allerdings ging es mir persönlich nicht ums Aussehen, sondern ich mache Sport rein aus Spaß und alles andere ist nur Nebeneffekt.

Mit reinem Ausdauersport wird man natürlich innerhalb gewisser Grenzen bleiben, was Muskelmasse betrifft, ist ja auch logisch, weil beispielsweise fürs Laufen dicke und schwere Muskeln eher hinderlich wären. Aber wenn man noch überhaupt nichts an Muskeln hat, baut man auch damit ordentlich an Substanz auf. Da wird dir also das Laufen keinesfalls dein Bauch-Beine-Po-Workout "kaputtmachen", sondern im Gegenteil, beides unterstützt sich gegenseitig prima. Das Laufen stärkt Herz-Kreislauf und allgemeine Kondition, sodass du das Workout kraftvoller und konzentrierter ausüben kannst. Das Workout wiederum sorgt für eine stabile Körperhaltung beim Laufen.

Kommentar von sophieeeabc ,

Wow danke für diesen langen text. Ich finde dass deine Aussage sehr überzeugend klingt und total easy ist eigentlich :) 

Antwort
von David000, 13

Die Kombination geht natürlich, wobei wie du schon richtig erkannt hast, ein bisschen mehr essen musst um Muskeln aufzubauen. Wenn du jetzt eben auch Ausdauersport dazu machst, musst halt noch ein bisschen mehr essen dazu packen, da du ja durchs Kardio noch mehr Kcal verbrennst.

Vor dem Training brauchst im Prinzip nichts zu dir nehmen. Danach wären eben Eiweiß und Kohlehydrate notwendig.

Antwort
von DANIELXXL, 7

Um Muskeln aufbauen zu können, musst du einen Kalorienüberschuss habe, das heisst du isst mehr, als du verbrennst (Kalorienrechner gibt's im Internet).

Die Ernährung ist das A und O beim Muskelaufbau.

Eiweiss ca 2g pro kg Körpergewicht
0.8-1g Fett pro KG Körpergewicht
den rest deines Bedarfs füllst du mit Kohlenhydraten auf.

Du brauchst wie gesagt einen kalorienüberschuss.

Das heisst wenn du am tag 2400kcal verbrennst musst du mindestens 2600 essen, damit sich da ordentlich was tut, eher mehr.

Joggen kannst du sehr wohl.
wenn du trotz dem joggen immer noch in einem kalorienüberschuss bist, wirst du nicht abnehmen so einfach ist das.

Antwort
von HidanxKuzu, 7

Ich bin zwar kein Experte, aber ich kann dir sagen, was ich so weiß.

also da du ja nicht abnehmen möchtest, solltest du dir im Internet spezielle Workouts für den Muskelaufbau raussuchen, damit nimmst du sogar noch zu, denn Muskeln wiegen auch was

Ansonsten eignet sich Joggen wirklich gut um die Ausdauer zu trainieren, am besten mit kleinen Sprints zwischen durch. Das mit den Kohlehydraten stimmt, ohne sie hättest du weniger Energie und nimmst ab. Wenn du dich ganz normal weiter ernährst und nebenbei Sport treibst, wirst du nicht abnehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten