Frage von Lennypad, 209

Work and Travel Neuseeland abbrechen; Ratschläge; Nach hause?

Ich bin jetzt seit 4 Tagen in Neuseeland (ich weiss das ist nicht lange) und habe bereits jetzt das Gefühl, dass das Backpackerleben nichts für mich ist. Ich werde es für ein/zwei Wochen schon noch probieren aber wenn es sich dann nicht ändert werde ich zurück Fliegen. Ursprünglich waren 6 Monate geplant da auch viele Freunde von mir woanders in der Welt solange unterwegs sind. Mit einer Freundin habe ich schon darüber gesprochen aber bei meiner Familie will ich es nicht schon ansprechen da alle so super stolz sind und ich sie nicht enttäuschen möchte. Es ist nichtmal unbedingt das Heimweh, allerdings bezweifel ich, dass ich hier glücklich werde. Hat jemand eventuell Ratschläge oder Erfahrungsberichte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von YStoll, 149

Hey, ich war 11 Monate in NZ und mir ging es in der ersten Woche auch sehr schlecht.
Du kennst niemanden, die Sprache ist dir fremd und deine ganze gewohnte Umgebung fehlt. Zu allem Überfluss kommt dann evtl. noch das Jetleg dazu.

Doch aus Erfahrung kann ich dir nur raten, diese einmale Chance zu nutzen. Für mich war auch es heute noch die beste Zeit meines bisherigen Lebens.
Es gab viele positive Erlebnisse, doch etwa genauso viele schlechte. Die Kunst ist, die guten zu genießen und die schlechten als Lehrstunde des Lebens zu betrachten.

Vielleicht kann ich dir ja in irgendeiner Weise durch meine Erfahrungen weiterhelfen, schreib mich einfach an? In welcher Stadt bist du denn gelandet?
Und welches Hostel?

Kommentar von Lennypad ,

Danke erstmal. Ich bin in Queenstown was denke ich nicht so ne gute stadt zum Starten ist da es touristiger ist als ich dachte und es schwer ist jobs zu finden soweit ich von anderen gehört habe. Will daher erstmal weiter. Habe allerdings kein auto und bin daher nicht sehr flexibel. Und im Hostel ists eigentlich ok, bis auf das mit dem selber Essen machen, denn das kann ich gar nicht und immer auswärts essen wird zu teuer sein. Hast du tipps wo ich vielleicht mal wert ist hin zu gehen auf der Südinsel? 

Kommentar von YStoll ,

queenstown ist echt Neuseelands "Partystadt", jeder will am liebsten dort arbeiten, doch da gerade Sommer ist, wirst du tatsächlich kaum einen Job finden.
Erzähl mir am besten etwas mehr über dich, sodass ich deine Situation besser einschätzen kann. Hast du grad das Abi fertig oder eine Ausbildung hinter dir? Möchtest du möglichst bald einen Job oder hast du Ersparnisse, die du ausgeben willst, solange noch Sommer ist?
Bist du gerne in der Natur oder lieber in der Stadt?
Empfehlenswertes auf der Südinsel gibt es einiges: Fjordland mit seinen Wäldern und "Sounds"; die westcoast, wo Strand, Regenwald und Gletscher in einander übergehen, Steward Island im Süden, Städte wie Dundin  und Christchurch im Osten, Delphinschwimmen vor Kaikoura und und und.

Kommentar von Lennypad ,

Bin gerade fertig mit Abi. Ich hab schon Ersparnisse allerdings brauche ich die zum teil noch um einen Rückflug zu kaufen. Würde am liebsten erstmal einen Job, eigentlich egal wo aber eher nicht in der stadt. Geplant war das ich von hier über die Ostküste nach norden reise. Bist du meistens mit Bus gefahren und hast in Hostels übernachtet? Oder getrampt? Wie hast du denn immer ne neue unterkunft gefunden? Ich bin bisher nur im internet immer am schaun. 

Kommentar von YStoll ,

Ich hatte mein eigenes Auto, für dich lohnt sich das momentan kaum, da die Preise recht hoch sind und sehr niedrig sein werden, wenn du das Land wieder verlässt (die die Preise für Backpacker-taugliche Autos sind stark saisonabhängig, 2 bis 3 mal mehr im Sommer).
kennst du Internetseiten mit Jobangeboten? Wie backpackerboard oder helpx? Du könntest versuchen, als Farmhelfer zu arbeiten.
Du solltest auf jeden Fall auch versuchen, mit ein paar Leuten vor Ort in Kontakt zu kommen.
Kauf dir eine Frisbee für 15$ und geh frisbeegolfen in den queenstown gardens. Sprich mit dem Leuten aus dem Hostel, versuch unter die Leute zu kommen. Viele Gelegenheiten ergeben sich unvorhersehbar, bleib also spontan und schmiede keine allzu festen Pläne, vor allem ohne Auto.
Wichtig ist auch, dass du keine Angst vor dem Reden auf Englisch haben solltest. Viele sind Backpacker gewohnt, dir wird niemand für Fehler oder das Nachfragen den Kopf abreißen.
Als Reisemittel empfehle ich dir daher erst mal Bus und Mitfahrgelegenheiten. Ich bin nie selbst getrampt, aber es ist angeblich häufiger mal mit Frustration verbunden.
Auf Facebook gibt es zahlreiche Backpackergruppen, wo sich Leute austauschen und Mitfahrgelegenheiten, meisten für etwas Spritgeld, anbieten. Kennst du die schon?

Antwort
von Pizzablister123, 136

Ich würde es an deiner stelle noch so nen monat ausprobieren, weil wenn du schonmal da bidt dann dolltest du es auch ausnutzen und das leben dort drüben kennenzulernen.
Man hat nicht jeden tag die chance nach neuseeland zu fliegen, also nutze es und erlebe etwas!
Später, wenn du älter bist kann ich mir vorstellen, dass du es bereuen wirst, wenn du es so schnell abgebrochen hast. Du wirst dort viel erleben und erfahrungen sammeln, also gib dir noch etwas Zeit dich in das work and travel leben einzuleben!

Antwort
von Prabara, 92

Ich war anfangs auch super unglücklich. Aber das Gute ist, man ist frei und kann seinen Lebensstil frei bestimmen. Du kommst da schon rein :) Grade Auckland kann anfangs ein Schocker sein und man muss sich ans Hostellen erstmal gewöhnen.

Antwort
von aotearoa01, 81

An Deiner Stelle würde ich so schnell wie möglich aus Queenstown weg. Landschaftlich ein Traum, aber tourimäßig das Gegenteil. Für Dich vermutlich umso mehr, wenn Du nicht so schnell Kontakte knüpfst.. Beim Arbeiten lernt man Leute kennen ;).. Ich würde mich Richtung Nelson aufmachen, Du willst doch eh in den Norden.. und dort auf den vielen Obstbaubetriebe gibt's bestimmt nen Job. In Nelson gibt's das BBH "The Bug", hab mich dort sauwohl gefühlt. Viele Kontakte ... 

Nach Hause nach vier Tagen. Auf keinen Fall. Sicherlich wird erstmal alles ungewohnt sein, aber bald wirst Du Deine Freiheit genießen. Es werden sich Freunde finden. Der Sohn eines Freundes ist für ein Jahr in NZ dort und wir fürchten,  dass er gar nicht mehr zurück kommt, so toll findet er alles ... 

Viel Spaß! 

Antwort
von anja199003, 113

brich ab und fahre nach Hause. Wenn diese Art zu reisen anderen gefällt heißt das doch noch lange nicht, dass Du das auch gut finden musst.

Kommentar von Lennypad ,

Etwas scharfe Antwort allerdings sehr wahr. Danke :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community