Frage von iTzFritz, 49

Worin Motivation zum Lernen von C++ finden?

Hallo, ich gehe noch zur Schule und versuche nebenbei mit Hilfe von Büchern C++ zu erlernen. Es fällt mir nur immer schwerer Motivation darin zu finden Programme zu schreiben, um Erfahrung mit den gelernten Dingen zu sammeln. Nun suche ich nach einer Aufgabe, die mich antreibt oder so etwas, wie ein Open Source 2d Spiel, welches ich erweitern kann. Bin ich für den Job als Programmier ungeeignet, wenn ich keine Freude darin finde Konsolenprogramme zu schreiben, die keinen wirklichen Sinn haben ?

Antwort
von kragenweiter, 12

Also wenn du keinen Bock dazu hast - wozu dann? Wenn wir dir erklären sollen, wie du selber Lust auf etwas bekommst, was keiner von dir verlangt zu tun - welchen Sinn macht das? 

Entweder findest du selber eine Idee, wie du mit Software Probleme lösen kannst (bspw. Matheunterricht, Physik, Vokabellernen etc) oder du wirst auch nicht den Antrieb haben, darin eine Leistung zu bringen.

Und wie andere auch schon schreiben: c++ ist eine schlechte Entscheidung, eine erste Programmiersprache zu lernen.

Da gibt es genügend spielerische Ansätze, die helfen die Grundprinzipien zu verstehen: https://scratch.mit.edu/ - hier würde ich anfangen! Vielleicht macht dir das Spaß.

Antwort
von Julian2T, 29

Das ist ganz normal. Mit einer wirklichen Aufgabe kommt meist auch der Spaß und der Lernerfolg. Am besten legst du dir ein RaspberryPI oder vergleichbares Gerät zu. Damit kannst du wenigstens auch etwas handfestes steuern. In Kombination mit einem Arduino und ein paar Sensoren hättest du schon einige Möglichkeiten etwas anzustellen. Wenn dir die virtuelle Seite besser gefällt kannst du ja mal nach open-source Spielen googeln. Gegebenenfalls gibt es da etwas von dem du was lernen kannst. Meiner Ansicht nach ist sowas zum Einsicht aber gänzlich ungeeignet, weil man dabei einfach schon zu viel beachten muss.

Antwort
von Eisenkoenig, 20

Wenn dir die Motivation fehlt, dann lass es doch einfach.
Keine Motivation heisst so viel wie kein Bock drauf und falls du C++ lernen möchtest, weil du ein Problem hast, das du mit einer Maschine gerne umsetzen möchtest, dann würde ich dir raten erstmal klein anzufangen und schnellstmöglich auf  Phyton umzusteigen, Phyton ist sehr gut für Anfänger geeignet und es gibt erstmal gar nichts, was du mit Phyton nicht umsetzen könntest.
Wenn du Schüler als erste Programmiersprache mit C++ beginnst, hast du ziemlich schlechte Ratschläge bekommen.

Kommentar von iTzFritz ,

Tatsächlich habe ich rund ein halbes Jahr gebraucht, um mich auf eine Sprache festzulegen. C++ habe ich mit Bedacht gewählt, denn mich faszinierte die Hardwarenähe und die Syntax. Scriptsprachen finde ich relativ langweilig. Mein Problem ist nur, dass das Erlernen ziemlich schleppend verläuft, da ich ein fauler Mensch bin. Nur hoffte ich ein Projekt oder eine Sache zu finden, die mir ein Ziel bietet und in dem ich meine gelernten Dinge trainieren kann, anstatt sie nur in simplen Konsolenprogrammen anzuwenden.

Kommentar von Eisenkoenig ,

Nagut, dann viel Spaß dir beim Erlernen.
Wenn du dann nach 6 Monaten dein erstes kleines Programm coodiert hast, lass es mich doch wissen ;)

Ps. Du könntest, so wie die meisten auch, einfach mal mit Phyton anfangen und nach durcharbeiten rechtzeitig zu C++ Umsteigen, du verlierst auch keine Zeit, falls du das denkst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community