Frage von monsterboom, 44

Worin liegt genau der unterschied?

Wir haben derzeit in der schule Stochastik Nun gibt es zwei verschiedene Arten von Fragestellungen, allerdings seh ich keinen unterschied... es muss aber einen geben: Aufgabentyp 1: wie gross ist die Wahrscheinlichkeit eine Frau mit hut zu treffen? Aufgabentyp 2: man trifft eine Frau die einen hut trägt. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine Frau handelt? Unabhängig jetz mal von der Aufgabe selbst, was muss ich beachten beim berechnen und wo liegt der Unterschied?

Expertenantwort
von KDWalther, Community-Experte für Mathe, 23

zu 1)

Hier ist gefragt nach der Wkeit, dass zwei Merkmale gleichzeitig eintreffen, nämlich "Frau" und "Hut".
Grundmenge sind alle Personen; gefragt ist nach denen, die beide Merkmale tragen.

zu 2)

Hier geht es um eine bedingte Wahrscheinlichkeit. Du triffst eine Person (ist wohl gemeint?) mit Hut. Mit welcher Wkeit diese Person eine Frau?
Grundmenge sind hier nur die Personen mit Hut. gefragt ist nach dem Frauenanteil.
Solche Aufgaben kann man gut mit der 4-Felder-Tafel lösen.

Kommentar von monsterboom ,

Dankeschön, vierfeldertafel hab ich und kann es jetz auch lösen :)

Kommentar von KDWalther ,

Feini.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe, 22

Heißt die Nr. 2 wirklich so? Oder nicht vielmehr:

Man trifft eine Person, die einen Hut trägt.


Kommentar von monsterboom ,

Nein genauso. aber Dankeschön, hat sich gerade eben schon geklärt ;)

Antwort
von merry123man, 10

1) insgesamt frau durch insgesamt menschen

Kommentar von Wechselfreund ,

Ein Hoch der Gleichberechtigung!

Antwort
von DukeSilver, 22

Typ 2: Die Aufgabenstellung gibt bereits an, dass es sich um eine Frau handelt. Die Wkeit ist also 100%

Kommentar von monsterboom ,

Perfekt Dankeschön :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten