Frage von 4everrusherr, 78

Worin liegt der Unterschied zwischen der PCR und des Klonierens?

Wir haben gerade "Gentechnik" als Thema im Bio-LK und haben die gentechnische Herstellung von Proteinen in Bakterien besprochen..

Aber wozu denn der gesamte Aufwand mit den Plasmiden, Bakterien usw., wenn man die DNA auch einfach mit der PCR vervielfältigen kann?

Antwort
von dadita, 33

Klomierung und PCR haben das gleiche Ziel, das hast du richtig erkannt.

Das große Problem bei der PCR als Mittel der DNA-Replikation ist, dass das vermehrte Fragment eine Maximalgröße hat. Je nach Art der DNA-Polymerase wie auch den eigenen Fähigkeiten kann man ein Fragment von bis zu 3000bp replizieren, dies reicht aber oft nicht aus. Und selbst der Wert von 3000bp ist schon enorm aufwändig, in der Praxis sind mehr als 1000bp die absolute Ausnahme.

Bei der Klonierung gibt es diese Einschränkung nicht in diesem Ausmaß. Es können wesentlich größere DNA-Fragmente auf diesem Wege amplifiziert werden. Zudem eröffnet die Tatsache, dass ein gesamtes Plasmid amplifiziert wird verschiedene Möglichkeiten bzw. erleichtert die spätere Anwendung, also die Übertragung des Gens auf einen Organismus zum Zwecke der Expression.

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/dna-klonierung/3175

http://www.springer.com/cda/content/document/cda_downloaddocument/9783827423689-...

http://m.simplyscience.ch/teens-liesnach-archiv/articles/so-funktioniert-eine-kl...

Antwort
von botanicus, 42

PCR vervielfältigt Stücke von DNA, Klonieren integriert DNA in das Genom eines Lebewesens. Beides hat auch nicht das Geringste miteinander zu tun. Und wenn Du auf die Proteinsynthese anspielst: Es ist ein Unterschied, ob ich Proteine (von gentechnisch veränderten Bakterien) herstellen lasse oder DNA vervielfältige.

Kommentar von 4everrusherr ,

aber die fremde DNA wird ja z.B. in ein Bakterium integriert, um sie dann mithilfe von Wirtszellen zu vervielfältigen.. Wieso kann man diese Vervielfältigung nicht mit der PCR machen?


Kommentar von botanicus ,

Der Vorgang des Klonierens ist nicht die Vermehrung der veränderten Bakterien. Und der letztliche Zweck ist nicht, viele bakterien mit viel DNA zu haben, sondern dass diese Bakterien diese DNA exprimieren.

Kommentar von dadita ,

Nein das ist nicht richtig. Das Ziel der Klinierung ist sehrwohl die DNA zu replizieren.

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/dna-klonierung/3175

Kommentar von 4everrusherr ,

okay, und wofür macht man das?

Kommentar von botanicus ,

Wozu könnte man (beliebtestes Beispiel! nie gehört?) ein Insulingen in eine Bakterienzelle bringen?

Kommentar von 4everrusherr ,

damit die Bakterien das Insulin herstellen.. Und das macht man so, weil Bakterien sich oft teilen, und somit auch das menschliche Gen, das für die Insulinproduktion codiert, vervielfältigt wird?

Kommentar von botanicus ,

Erraten!

Kommentar von 4everrusherr ,

noch eine letzte Frage: wobei werden beim Klonieren auch die PCR und die Gelelektrophorese verwendet?

Kommentar von botanicus ,

Werden sie das? Höchstens um mehr DNA für die Versuche zur Verfügung zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community