Frage von XtremeEnigma, 1

Worin liegt der Unterschied bei Panasonic 12-35mm und 35-100mm Objektiven?

Für meine Panasonic GH4 suche ich ein passendes Reiseobjektiv, womit ich qualitativ hochwertige Videos(Priorität) aufnehmen als auch gute Bilder schiessen kann.

Ich habe gelsen, dass folgende Objektive unter anderem gut geeignet sind:

1) Panasonic H-HS35100E LUMIX G X Vario Telezoom 35-100 mm F2.8 Objektiv 2) Panasonic Lumix G X Vario Standardzoom 12-35mm F2,8 Asph. Power O.I.S

Worin liegen die Unterschiede? Welches sollte ich für meine 1 jährige Reise kaufen? Oder sind beide zu empfehlen?

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Kamera,

Hallo

eine Systemkamera kauft man erst wenn man wenigstens die
"Grundlagen" des Handwerks kennt und soviel Erfahrung hat dass man
weiss welche Brennweiten man braucht/haben will.

Wenn man sich einen Sattelschlepper kauft sollte man schon Wissen was man damit transportieren will/muss und welche Sattelauflieger man dafür braucht. 

- das 12-35 überdeckt einen Bildwinkel von etwa 85° bis 35° (Diagonal)
und ist das sogenannte "Normalzoom" weil es die "üblichen"
Bildausschnitte (Kadrage) ermöglicht.
- das 30-100 ist ein Teleobjektiv und überdeckt denn Bildwinkel von 35° bis etwa 12° das 12-35 ist mit 35mm vielen zu "kurz" für Portraits vor allem im Urlaub wenn man niemandnen zu nah auf denn Pelz rücken will oder kann.
Andererseits ist eine Regel der Streetfotografie das man ganz nah
rangeht und nur diejenigen fotografiert die das wollen/zulassen und das
spielt sich bei mFT/FT im Bereich um 20-40mm ab.

Deswegen sind Optiken im Bereich 75-25° bei Profis die "Arbeits-Basis" oder Immerdraufoptik

Das 35-100 ist ein klassiches Telezoom für Portraits, Bildetails und
leichte "Fernschüsse". Für Gruppenfotos oder Landschaftsfotos mit
"Weite" im Bild ist es einfach viel zu lang/unpraktisch.

Beide Zooms haben mit der 2.8er Lichtstärke recht gute Freistellungsmöglichkeiten man muss dann aber schon aufpassen was man
anfocusiert und wie die Schärfenbenen im Bild verteilt sind. Gerade
Anfänger die nur drauhalten wollen und denn Rest soll die Kamera dann
erledigen können sind damit viel Frust erzeugen. Bei mFT/FT ist das aber
weniger kritisch als bei Vollformat.

Beide Optiken sind Zooms und man kann damit "zoomen". Zoomen ist beim fotografieren nicht machbar und beim filmen ein scenischer Effekt welcher fast nur von Amateuren eingesetzt wird und oft bis zum Brechreiz grausam (Sogannte "Rührwerke")

Der heute so beliebte Cine Look benutz kein Zoom weil Im Kino
bevorzugt Focusverlagerungen und Kamerafahrten gemacht werden. Zoomen ist eine Sache von Billigproduktionen, TV Spielfilm oder Reportage

Mal genau betrachtet;

- 12-35 Zoomfaktor 2,9 (23mm) > Bildwinkeländerung von 85° auf 35° (50°) Faktor 2,4
- 35-100 Zoomfaktor 2,9 (65mm) > Bildwinkeländerung von 35° auf 12° (23°) Faktor 2,9
- 7-14 Zoomfaktor 2 (7mm) > Bildwinkeländerung von 115° auf 75° (40°) Faktor 1,5
- 14-140 Zoomfaktor 10 (126mm) > Bildwinkeländerung von 75° auf 9° (66°) Faktor 8,3

Eine Zoomfahrt mit dem 7-14 ist scenisch ähnlich imposant wie mit dem 14-140
Zoomfaktor ist eine Zahl fürs Marketing (Wurde in denn 60ern Beute der
Verkäufermeute) und nur sinnvoll einzuordnen wenn man eine Brennweite
(Start oder Ende) dazu kennt.

Es gibt viele Videographen die bei mfT nur mit Festbrennweiten arbeiten oder eine Festbrennweite mit einemUWW und/oder Telezoom kombinieren.

Also zb die Kombination 7-14/4 mit 17/1.7, 42,5/1.7 und 45-100/4-5.6. Die Lücke zwischen 14mm und 17mm ist ein Schritt vor oder zurück. Und die Lücke zwischen 17 und 42,5 sind in etwa 3 Schritte (mit einem 25mm oder 30mm dazwischen).
Dennoch haben natürlich 17mm und 42,5mm eine andere Bildwirkung

- https://2wielicht.net/tag/bildwinkel/

Für eine "Weltreise" gibt es verschiedene Strategien und an muss sich
überlegen wo man hingeht und welche Umweltbedingungen dort sind und
Infrastrutur dort verfügbar ist. Wer sich auf den ausgetrampelten Pfaden
der Touristen bewegt und auf FotoSafaris kann nehmen was er will. Wer
abseits der Zivilsation unterwegs ist muss das Thema Stromverbauch,
Robustheit und Volumengewicht beachten.

Antwort
von TheFreakz, 1

35-100 da Du zoomen kannst.

Also ich brauche im Urlaub immer einen Zoom etc, mir wären aber 100mm zu wenig. Habe ein 18-200mm Objektiv und das reicht gerade.. Spare auf ein zB 70-300mm. :)

Kommentar von XtremeEnigma ,

Danke für deine Antwort! :)

Welches Objektiv ist das genau?

Kommentar von TheFreakz ,

Habe eines von Tamron für Sony. 😁

Der Unterschied bei deinen beiden Objektiven ist halt, dass Du beim einen 55mm zoomen kannst und beim anderen 100mm. Ist natürlich schon ein Unterschied. :) Du kannst zB, je nachdem, ein Schiff zB am Meer besser fotografieren oder eine Insel die weiter weg ist.

Kommentar von IXXIac ,

Hallo

also das 12-35 ist kein Zoom ?

Brennweite ist ohne Bezug auf das Aufnahmeformat "wertlos". 100mm sind bei einer Grossformatkamera ein Superweitwinkel und an einer Super 8 Filmkamera ein Supertele.

Du besitzt  eine APS-C Kamera mit dem Cropfaktor 1,55 und mFT/FT hat denn Cropfaktor 2  dann wären auf 100mm Kleinbild bezogener Bildauschnitt; 

- APS-C 65 mm

- mFT 50mm

oder anderst rum um denn Bildauschnitt 100mm  bei mFT  braucht man 155mm bei APS-C und bei Vollformat braucht man 200mm. Bei einer 6x4,5 Mittelformat braucht man 300mm und bei einer Super 8 Filmkamera braucht man dafür 16mm.

Dein 18-200 entspricht einem 28-300 Kleinbild und 300mm war früher mal bei Kleinbild schon "Supertele" und wurde nur selten eingesetzt (wenn es gebraucht wurde). 

bei MFT gibt es dafür die Lumix bzw das Tokina 14-140 Zooms oder die Olympus 14-150


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community