Frage von TripTOconder, 35

Worin besteht die Sport Prüfung bei der Polizei und wie kann ich mich auf sie vorbereiten?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Herohuhn, 19

Worauf bereite ich mich vor?


Im Sporttest muss der Bewerber seine körperliche Fitness durch Übungen wie den Cooper-Test, Bankdrücken
oder Schwimmen auf Zeit beweisen. Der Sporttest variiert stark nach
Landespolizei bzw. Polizei-Behörde. Die Polizei NRW ist hier eine
besondere Ausnahme, da überhaupt kein Sporttest, jedoch ein vorhandenes
Sport- und Rettungsschwimmabzeichen, nötig ist.



In jedem Fall – auch wenn kein Sporttest durchgeführt wird – muss der Bewerber während der polizeiärztlichen Untersuchung ein Ruhe- und Belastungs-EKG auf einem Fahrradergometer o.Ä. bestehen.





Wie bereite ich mich vor?


Eine Vorbereitung muss sich immer an dem entsprechenden Sporttest der
Polizei orientieren. Man sollte genau die Übungen des jeweiligen Tests
und keine Ersatz-Übungen trainieren. Es nützt nichts Liegestütze zu
üben, oder ein wenig mehr Laufen zu gehen, wenn im Test Bankdrücken, Klimmzüge und Sprints gefordert sind.


Die Vorbereitung variiert stark nach der bereits vorhandenen Fitness des Bewerbers.



Ein sehr trainierter Bewerber, der bereits alle Übungen sicher beherrscht, muss sich unter Umständen gar nicht vorbereiten.


Untrainierte Bewerber sollten sich bei einer
mittelschweren bis schweren Sportprüfung ca. 8 Wochen Zeit nehmen um die
Übungen kennenzulernen und sicher zu beherrschen. Je nach Ausgangslage
empfiehlt sich eine Intensivität von 2-4 Trainingseinheiten pro Woche.




Bei der Vorbereitung der Sporttests darf die Regeneration des
Körpers nicht vernachlässigt werden. Das bedeutet, dass der Körper nach
jeder Trainingseinheit zumindest eine Ruhephase von einem Tag benötigt.
In der Ruhephase reagiert der Körper auf den Trainingsreiz und
‘verbessert’ die Muskulatur und das Herz- Kreislaufsystem um beim
nächsten Trainingsreiz eine bessere Leistung zu erbringen.


Wird die Ruhephase vernachlässigt, kann ein gegenteiliger Effekt auftreten: Die Leistung des Bewerbers verschlechtert sich.






http://www.polizeiausbildung24.de/polizei-einstellungstest-vorbereiten-und-uben/...


Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 8

Es gibt 16 Bundesländer. 1 Bundespolizei. In der Hälfte der Republik gibt es 2 Einstiegsämter. 16 + 1 + 8 = 25 unterschiedliche Möglichkeiten.

Jede Landespolizei und auch die Bundespolizei hat auf ihrer Homepage alle Infos über die Bewerbung und das Eignungs- und Auswahlverfahren. Da muss man mal googeln oder hier auf GF das Bundesland angeben. Dann kann man sich ganz PRÄZISE vorbereiten.

Gruß S.

Antwort
von OnlinePolizei, 19

Kommt natürlich darauf an in welchen Bundesland du dich bewerben möchtest. Einige Polizeien fordern ein Sportabzeichen von dir. Sonst kann man allgemein sagen das du ein Hindernisparkour, Ausdauerlauf, Klimmzüge, Liegestütze etc. absolvieren musst. Wie gesagt es kommt darauf an wo du dich bewerben willst, denn Polizei ist Ländersache. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community