Frage von julia051998, 81

worin besteht der sinn lebensmittel durch steuern teurer zu machen um das geld dann den bauern zu geben?

ein haufen geld geht dann noch für die bürokratie drauf

die menschen die in diesen bürokratie jungle arbeiten könnten irgendwas kreatives machen das würde der ganzen welt was bringen

Antwort
von voayager, 20

Der Staat braucht Einnahmen und da er sie sie nur sehr bedingt bei den Reichen einholt, kassiert er eben auch über die Besteuerung der Lebensmittel, sprich Mehrwertsteuer. die Landwirte bekommen hierbei sehr wenig, irrig anzunehmen, das für die ein großes Füllhorn bestünde.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

äh, sehr bedingt bei den Reichen?

20 % der (gesamt) Steuerpflichtigen in D zahlen knapp 80% der Einkommensteuer .....

aber is klar, der arme, arme Arbeiter zahlt als Einzigster Steuern, der Millionär zahlt gar nix ....

Kommentar von voayager ,

Hauptsteuereinnahmequellen des Staates sind nun mal die Lohn, - und die Mehrwertsteuer!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

äh, die Lohnsteuer ist eine Erhebungsform der Einkommensteuer ....

wenn Du Dir mal den Bundeshaushalt zu Gemüte führst, wirst Du dort die Lohnsteuer als Untergliederung der Einkommensteuer finden ...

Kommentar von voayager ,

Das weiss ich, ich weiss allerdings auch, dass vom Einkommenssteueraufkommen, die Lohnsteuer den Löwenanteil ausmacht.

Antwort
von wurzlsepp668, 53

welche Lebensmittel sind bzw. werden durch Steuern teuerer gemacht?

und glaub mir, wer das wenigste Geld bekommt ist der Landwirt ....

am meisten Kohle macht hier der Händler selber, egal ob es sich um die Firma Netto, REWE, Aldi oder wie sie auch immer heißen ...

der Landwirt bekommt z.b. für einen Liter Milch, den er liefert, den sagenhaften Preis von ...... 4 Cent .....

oder für das Kilo Getreide ......  3 Cent ....

Kommentar von julia051998 ,

selbst der händler macht in der regel nur 1-3% gewinn am meisten macht der staat mit 19% vom umsatz  

ich würde alles was mit lebensmittel zutun hat komplett steuerfrei machen auch den lohn vom bauer


Kommentar von wurzlsepp668 ,

die Umsatzsteuer ist doch kein Gewinn ...

noch nicht mal für den Staat ...

ok. stellen wir den Lohn vom Landwirt steuerfrei.

dann kommt der Polizist und sagt, wieso ist der Lohn vom Landwirt steuerfrei und meiner nicht?

wäre NICHT durchzusetzen, hier würde JEDES Finanzgericht dem Polizisten rechtgeben

es ist NICHT möglich, für bestimmte Berufsgruppen (außer es sind Abgeordnete ...) Löhne steuerfrei zu stellen, da es den Gleichstellungsgrundsatz verletzt ...

Kommentar von nope23 ,

@julia der staat macht bestimmt nicht den meisten Gewinn es sind nämlich nur 19%.....
@sepp es stimmt schon dass landwirt subventioniert werden (freibeträge für LuF z.B) der Landwirt bekommt auch keinen Lohn er ist nicht angestellt und natürlich sind die 19% Gewinn für den Staat so finanziert er sich doch...

Kommentar von julia051998 ,

19% sind verdammt viel ohne eigenkapital reiner gewinn aus dem nix 

und der landwirt bezahlt jetz schon keine lohnsteuer weil we mhr durch die subventionen bekommt ich find einfach den umweg über den staat dumm

Kommentar von wurzlsepp668 ,

julia, es ist richtig, dass der Landwirt keine Lohnsteuer bezahlt.

liegt vorallem daran, dass der Landwirt Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft erzielt, wo es keinen Lohnsteuerabzug gibt ...

Natürlich bezahlt der Landwirt brav seine Einkommensteuer auf den (hoffentlich) vorhandenen Gewinn aus der Ranch

Kommentar von wurzlsepp668 ,

mir ist bekannt, dass Landwirte Subventionen bekommen, ich habe schon genügend Bilanzen / Gewinnermittlungen von Landwirten erstellt ....

Wenn diese nicht vorhanden wären, würden die meisten Lebensmittel nicht bezahlbar sein ....

Ohne die Subventionen wäre KEIN landwirtschaftlicher Betrieb überlebensfähig

Kommentar von Helefant ,

19%?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten