Frage von paur1, 65

Woraus bestehen Holz und Computer?

Guten Tag,

Mir fällt immer mal wieder auf, wie wenig ich eigentlich weiß. Im Chemieunterricht lernt man ja meistens etwas über Moleküle, die aus sehr wenigen Atomen bestehen (wie Magnesiumoxid oder Wasser), man hat immer die Pülverchen dort rumliegen und experimentiert damit. Im Laufe der Zeit lernte man auch einige Makromoleküle kennen wie die aneinandergereihten Aminosäuren oder Kunststoffe. Doch was man irgendwie nie gesagt bekommt ist, woraus eigentlich die alltäglichen Gegenstände bestehen. Als Beispiel habe ich mal Holz gewählt. Ich habe keine Ahnung, woraus das aufgebaut ist (iwas mit Kohlenstoff hab ich mal iwo gelesen). Konkrete Fragen wären zum Beispiel: Besteht Holz aus extrem kleinen Molekülen oder aus riesigen Makromolekülen? Wie viele verschiedene Elemente sind in Holz enthalten? Allein der Staub auf einem Holztisch müsste doch schon wieder aus vielen Elementen bestehen oder? Und sehen die "Holz-Moleküle" alle gleich aus (wie bei Wasser) oder gibt es da gravierende Unterschiede? Meine letzte Frage ist dann, inwiefern Holz repräsentativ für andere Materialien ist (z.B. Erde, Computer, Mixer :D), was die Größe der Moleküle u.Ä. belangt. Ich bin mal gespannt, ob jemand hierauf eine Antwort verfasst :)

Grüße paur

Antwort
von ThomasJNewton, 42

Letztlich gibt es so viele Zusammensetzungen, wie es Alltagsgegenstände gibt. MIt der selben Ungenauigkeit, was ist schon ein Tisch, was ist Holz, was ist Staub?

Und zur Zusammensetzung kommt noch die Struktur. Wenn du eine Hose willst, gebe ich dir ja auch nicht ein Kilo Zellulose. Oder gar 400 Gramm Kohle und 600 Gramm Wasser.

Da musst du dich schon in jedem Einzelfall einzeln schlau machen.
Ein MIxer ist jedenfalls nicht dasselbe wie ein zermixter Mixer.

Kommentar von paur1 ,

Magnesiumoxid ist ein Molekül und genau das habe ich geschrieben. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das falsch verstehen kann :)

Kommentar von ThomasJNewton ,

Das kann man nicht falsch verstehen, sondern nur in dem einen richtigen Sinne:

ES IST FALSCH!

DU IRRST!

Antwort
von Hooks, 65
Kommentar von paur1 ,

also besteht Holz ja praktisch nur aus Sauerstoff und Wasserstoff, interessant... Danke :)

Kommentar von Hooks ,

naja, und Kohlenstoff, es wird ja schwarz beim Verbrennen.

Antwort
von Skinman, 35

Im Chemieunterricht lernst du exemplarisch (wenn du was lernst; Magnesiumoxid bildet keineswegs Moleküle). Das Gelernte kannst du dann hoffentlich anwenden, soweit du es behalten hast, um beispielsweise Wikipedia-Artikel verstehen zu können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Holz

Holz ist als ehemaliger Bestandteil eines Lebewesens halt etwas komplizierter aufgebaut.

Kommentar von paur1 ,

hat sich erledigt

Antwort
von Kaen011, 54

Die verholzte Zellwand der Laub- und Nadelhölzer enthält die Gerüstsubstanzen Zellulose, Hemicellulosen und Lignin sowie in geringem Umfang sogenannte Extraktstoffe und Mineralien (Akzessorische Bestandteile des Holzes). Zellulose und Hemicellulose werden oft unter dem Begriff Holozellulose zusammengefasst. Mikrofibrillen stellen das wesentliche Strukturelement der Zellwand dar.

Die Anteile des Lignins und der Hemicellulose sind bei Nadel- und Laubhölzern unterschiedlich.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Holz#Chemische_Bestandteile

Antwort
von Posaunist, 30

Allein der Staub auf einem Holztisch müsste doch schon wieder aus vielen Elementen bestehen oder?

Der Staub auf dem Holztisch ist kein Holzstaub, sondern besteht aus Staub der Umgebung. Wozu auch wieder Hautschuppen, Straßenstaub u.ä. gehören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community