Frage von Rijderes, 44

Worauf muss man beim Kauf einer Gartenschere achten?

Liebe Community :)

wir haben bis jetzt beim Kauf von Gartenscheren (zum Schneiden von Rosen und dünneren Ästen) leider immer Pech gehabt. Die Klinge war entweder von vornherein nicht scharf genug, oder hat sehr schnell an Schärfe verloren, sodass der Schnitt nicht mehr 'kurz und schmerzlos', sondern langwierig von statten gegangen ist.

Deshalb die Frage an alle (Hobby-)Gärtner und Fachkundigen: Worauf muss man beim Kauf einer Gartenschere achten, dass man auch lange Freude an ihr hat? Gibt es irgendwelche Merkmale in der Ausführung und Bauaurt, die man beachten sollte? Und gibt es Marken, die ihr in Sachen Qualität empfehlen könnt?

Viele Grüße

Antwort
von syncopcgda, 27

Hole dir eine Felco (Bypassklingen, Amboss- "Scheren" lehne ich grundsätzlich ab, weil sie keine Scheren im eigentlichen Sinne sind und eher abquetschen), ich habe mehrere Felco2 und benutze seit Jahren nichts anderes mehr. Sie lassen sich einfach nachstellen, wenn sie zu viel Spiel bekommen haben und "abkanten" anstatt abzuscheren. Gerade billig sind sie allerdings nicht.

Kommentar von eltenjohn ,

genau. die Felco2 sollte für den Hobbygärtner ausreichend sein ... die gibt es auch für Linkshänder !

Antwort
von schaerschweiz, 7

Da staune ich über die vielen schlechten Erfahrungen, die mit "Billigprodukten" gemacht werden. 

Ich brauche seit Jahren Gartenscheren aus Aktionen von Aldi und mache damit eigentlich keine schlechten Erfahrungen, obwohl ich sie intensiv nutze und ich sehr häufig hartes Holz (Buchsbaum, Haselnuss etc.) schneide. 

Andererseits brach mir bei einem teuren Markenprodukt nach kurzer Zeit die Klinge ab.

Stecken hinter diesen Antworten zugunsten von Markenprodukten evtl. gewisse Hersteller und Einzelhändler dahinter? Handelt es sich evt. um eine markenartikelgetrübte Wahrnehmung??

Bei den sog. Billigprodukten handelt es sich übrigens nicht allzu selten um sog. Markenartikel, die aus Gründen des Vertriebs unter anderem Namen verkauft werden.

Meine langjährige Erfahrung als Marktforscher bei Produktests ist, die dass Produkte, die "wie vermarktet" (also mit bekanntem Markennamen) verkauft werden, meist besser abschneiden als ident ischeArtikel als No-name-Produkte. Das ist ja eigentlich der Zwecke einer Marke: Vertrauen aufbauen. Dieses Vertrauen kann man aber noch fördern indem einer eine Frage betreffend eines Produktes ins Netz stellt und ein anderer (sein Kollege) oder mehrere andere äussern sich dann ganz euphorisch zu dem Produkt.

Solche Manipulationen sind im Internet leider möglich.

Antwort
von Maienblume, 14

Meine liebste Gartenschere ist von Gardena. Schnitthaltig und robust. Allerdings greife ich zwischendurch auch mal zum Schleifstein, und ziehe die Klinge ab. Pflege ist wichtig, wenn die Scheren von Pflanzensäften verkleben - unter fließend Wasser abbürsten, und mit einem Topfreiniger z.B. anhaftende Reste entfernen. Danach gut trocknen, ggf. mit Ballistol einölen.

Mit der Heckenschere verfahre ich ebenso.

Meine Astschere ist von Wolf (Zufall), und ich bevorzuge sie vor allen anderen die hier herumfliegen, weil sie ebenfalls eine sehr gute Klinge hat.

Dann gab´s mal eine Teleskopastschere von Aldi - so 2m lang und länger ausziehbar - vergiß es, habe mir böse die Finger gequetscht, als das Teleskop unerwartet beschloß, einzufahren.

Seither die Teleskopastschere mit Stiel und Schere von Gardena in Gebrauch - nichts zwickt mich ein, aber die Handhabe ist durchaus anstrengend, und die Teile sind teuer. Man kann aber Apfelpflücker oder Säge aufsetzen, da lohnt sich die Anschaffung des teuren, aber verläßlichen Teleskopstieles.

Antwort
von tachyonbaby, 17

Ich habe mir vor Jahren zwei Scheren von Gardena gekauft: Eine Astschere und eine Rosenschere. Beide leisten mir seit Jahren gute Dienste und mußten noch nicht einmal nachgeschliffen werden. In der Zeit  sind eine Astschere vom Aldi und zwei Scheren vom Lidl über den Jordan gegangen.

Hier kann ich aus Erfahrung nur sagen: Wer billig kauft, kauft teuer, denn er muß zweimal kaufen!

Antwort
von Norina1603, 19

Hallo Rijderes,

ich würde Dir auch eine Markenschere empfehlen, eine von @syncopcgda vorgeschlagenen Marke befindet sich bereits seit 20 Jahren im Einsatz, sie ist von sehr guter Qualität und man bekommt alle Ersatzteile problemlos!

Sie hat zwar damals bereits über 70.- DM gekostet, doch ich glaube sie wird auch den Rest meines Lebens noch ihren "Dienst" tun!

Qualität hat eben seinen Preis!

Hier ist mein "Schätzchen"!

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/532456_-rollgriff-gartensche...

MfG

Norina

Antwort
von Rosswurscht, 4

Felco 6.

Kaufste einmal, haste ein Leben lang. Kann auch vererbt werden :)

Antwort
von Jenehla, 17

Felco oder Fiskars :D Ersteres wird auch von Gartengestaltern und ähnlichen genutzt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community