Worauf muss man achten, wenn man Brillengläser kauft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lass dich beim Optiker beraten. Abhängig von deinen Werten und deinen Bedürfnissen wird seine Empfehlung unterschiedlich ausfallen. Pauschal lässt sich keine Empfehlung abgeben. Egal zu welchem Optiker du gehst, dir werden keine "schlechten Billiggläser" verkauft. Der Qualitätsstandart unterscheidet sich nicht je nach Optiker, denn die arbeiten in der Regel mit den üblichen und meist gleichen Glaslieferanten zusammen. Und deren Gläser sind (zuminsest in Europa) ähnlich. Erklär ihm einfach deine Vorgeschichte und deine Wünsche.

Es gibt aber gewisse Anhaltspunkte bei den Glaseigenschaften. Hast du geringe Dioptrienwerte und ein geeignetes Gestell, dann solltest du Kunststoffgläser mit einem 1,5er Index nehmen. Diese haben die härteste und unempfindlichste Oberfläche. Sind deine Werte höher, ist jedoch ein "dünneres" Kunststoffglas schöner... Du wirst bei der Beratung merken, ob der Optiker fair ist und dir alle Möglichkeiten aufzeigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinstest glaub ich Rodendtock und Essilor
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SwaglosOne
25.07.2016, 21:50

*Rodenstock 🙈🙈 haha sogar beim ausbessern mach ich Fehler xD

0