Frage von Pleachi, 21

Worauf muss ich beim Kauf einer 125er achten?

Also ich plane Ende des Jahres/Anfang 2017 endlich meinen A1 Führerschein zu starten und dann folgt natürlich der Erwerb eines Motorrades. Ich habe schon gewisse Vorstellungen, denn es soll auf jeden Fall eine Sportler werden. Ich weiß auch über den üblichen PS-Wert bescheid (14-15) und die damit folgende Höchstgeschwindigkeit. Jedoch kenne ich mich mit dem Rest gar nicht aus. Wie erkenne ich, ob ein Motorrad gut ist oder nicht, bzw. habt ihr selber Erfahrung und könnt mir Modelle vorschlagen?

Ich persönlich habe mir bisher die Yamaha YZF R125 rausgeguckt, sieht halt schick aus :P Was meint ihr dazu :)

Vielen Dank schon mal <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PunkExpert13, 11

Da rate ich von Sportler ab, aus mehreren Gründen:

1. Sieht von hinten schnell und schick aus, aber: Plötzlich nimmt dich einer auf den Kühler weil er denkt das ist ein schneller Sportler, da kann man Gas geben...und zu spät mitkriegt dass du nur mit 60 Sachen den Berg hochkommst.

2. Haufenweise unnötige Verkleidung, die dir bei DEN Geschwindigkeiten nix bringt, für jeden Kenner lächerlich aussieht und unnötigen Ballast bei wenig Leistung bedeutet - und wenn mal was kaputt geht dann darfst du erst mal einen Tag lang Verkleidungen abbauen (bzw. die Werkstatt dafür bezahlen) und hast hinterher kaputte Gewinde obwohl eigentlich nur eine Düse verstopft war.

3. Wenn es dich mal schmeißt - womit man als Anfänger ja rechnen muss - dann bleibt es nicht bei 100 Euro wie bei ner naked (blinker, Lenkergriff, Spiegel), sondern dann bist du schnell bei 800-1000 (komplette Seitenverkleidung).

Deshalb: Bei 125 Naked oder Enduro. Oder, wenn du eher klein bist: Chopper/Cruiser (z.B. Honda Shadow 125). Probier es aus: Durch den niedrigen Schwerpunkt sind die gerade für Anfänger genial beherrschbar.

Kommentar von Pleachi ,

Dient die Verkleidung nicht auch irgendwie als Schutz für den Kram da drunter? (Total nicht informiert, deshalb die wohlmöglich dumme Frage)

Kommentar von PunkExpert13 ,

Eien Verkleidung beim Motorrad ist wie ein Spoiler beim Auto: Macht erst ab 150 Stundenkilometern Sinn; dann bringt sie weniger Widerstand, mehr Stabilität (Aerodynamik) und auch mehr Komfort (wenn der Wind bei 200 nicht ganz so am Knie zerrt); darunter ist es einfach nur Ballast. Und wovor soll sie schützen ? Dreck, Wind und Wasser kommen trotzdem rein, und das Putzen ist ungleich schwieriger als bei einer "nackten". Und wenn das Mopped mal nass wird: Unter der Verkleidung trocknet alles viel schlechter. Bei einer 125er mit einer realen Reisegeschwindigkeit von um 100 ist das reine Show, ungefähr so wie wenn ein Lagerarbeiter bei Aldi Lackschuhe tragen würde um bei der Arbeit seriöser zu wirken.


Notfalls sei halt so "asozial": Schau nach Gebraucht-Angeboten und fahr alle 4 Typen mal probe...

Antwort
von Simon545, 11

Die Yamaha ist echt sau gut. Wird sehr, sehr, sehr oft verkauft und siehst du fast auf jedem Schulhof. Top Maschine. Meiner Meinung nach die beste Sportler, die es gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community