Frage von HannyBanny123, 36

Worauf muss ich beim einem Vw Passat Baujahr 97 und 1.6 L mit 260.000 km achten?

Antwort
von Interesierter, 27

Ich weiss ja nicht, was du mit diesem Auto vor hast, aber mit dem Auto ist nicht mehr viel los. Das Auto ist 18 Jahre alt und hat 260.000 km auf der Uhr. Es ist ein Benziner.

Das Auto ist hin wie her platt. Wenn du selbst viel machen könntest, wäre es für kleines Geld evtl. noch ein Übergangsfahrzeug.

Wenn du damit aber in eine normaler Werkstatt müsstest, kannst du es vergessen. Das Risiko ist viel zu hoch.

Kommentar von HannyBanny123 ,

Es soll ein winterauto sein 

Kommentar von maccvissel ,

Wenn die Möhre noch ungefähr ein halbes Jahr Zeit bis zur nächsten HU hat und einigermaßen gute Winterreifen drauf sind und nicht mehr als 400 oder 500 € kosten soll, kannst Du die ja nehmen. Dann kommst Du mit etwas Glück heil übern Winter.

Kommentar von HannyBanny123 ,

Ja das ist klar. Aber worauf muss ich bei diesem Auto besonders achten ? 

Kommentar von Interesierter ,

Das macht nur Sinn, wenn du entweder selbst viel machen kannst oder einen billigen Hinterhofschrauber an der Hand hast.

Weiter solltest du alle Verschleissteile checken. Besonders Bremsen, Kupplung, Reifen, Fahrwerkslager, Dämpfer, Koppelstangen, Gelenkwellen und -manschetten, Auspuff, Schweller, Bodengruppe, Dichtigkeit von Motor und Getriebe.

Kommentar von HannyBanny123 ,

Danke ! 

Ja ich habe einen schrauber

Antwort
von maccvissel, 36

Auf alles, was so im Laufe von 18 Jahren kaputtgehen kann.

In erster Linie: Motor - Getriebe - Bremsen - Karosserie.

Wenn die Möhre nicht mehr 200 € kosten soll, nimm ihn und bastle ihn Dir wieder zurecht. Passat-Teile gibts bei jedem Schrotti.

Kommentar von Interesierter ,

Ich glaube kaum, dass jemand, der die obige Frage stellt, in der Lage ist, die altersbedingten Reparaturen selbst durchzuführen. Dazu sind Kenntnisse notwendig, die der Fragesteller offensichtlich nicht besitzt.

Kommentar von maccvissel ,

Tja, Du hast recht. Bin von Fertigkeiten ausgegangen, die man eigentlich erwarten sollte, wenn von einem halb- oder dreiviertel toten Auto die Rede ist....

Kommentar von HannyBanny123 ,

Und du kannst von ausreichenden Fertigkeiten ausgehen.

Kommentar von HannyBanny123 ,

Ich glaube kaum, das der Beantworter dieser Frage in der Lage ist eine fachgerechte Antwort zu schreiben. Ich habe explizit gefragt, auf was ich bei Diesen PKW achten muss, da ich noch nie an einen Passat geschraubt. Vielen Dank für die sachliche Antwort, die mir 0,000 % weiter geholfen. Und falls Sie nun eine gescheite Antwort liefern können, dann bitte ich Sie (Allwissende) eine fachgerechte Antwort zu schreiben. 


Grüße, der der keine Ahnung von Autos.

Antwort
von kenibora, 28

Ob er noch fährt!!! Lass Dir TÜV Bericht geben und die letzten Inspektions und Reparaturrechnungen vorlegen

Antwort
von Sahaki, 33

das du ihn noch mal über den TÜV bekommst

Antwort
von Rizilaus, 21

Ist das nicht etwas viel an Kilometern?

Kommentar von Bulls44 ,

nicht wenn das ein Diesel ist

Kommentar von Rizilaus ,

Mit 260.000Km pisst der Turbolader oft sehr fröhlich in den Ansaugkanal. Ob das so gut für Umwelt und Motor ist, wage ich zu bezweifeln.

Kommentar von Interesierter ,

In der Fragestellung stand, es sei ein 1,6 Liter-Motor.

Als Diesel gab es den Passat dieses Baujahres nur mit 1,9 l Motor.

Der 1.6 ist die der Basis-Benzin-Motor mit 100 bzw. 102 PS.

Kommentar von HannyBanny123 ,

Eine Frage mit einer Gegenfrage beantworten 😂😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten