Frage von Elystoned, 46

Worauf muss ich bei der Studienwahl achten?

Hallo Leute,

ich möchte im September 2016 anfangen zu studieren und das erfordert Planung. Da ich in meinem Freundeskreis nicht viele Studenten habe bitte ich die erfahrenen GuteFrage-Mitglieder um Rat ;)

Ich weiß weder was noch wo ich studieren will. Ich habe bereits Studieninteressentests gemacht und werde damit zum Berufsberater gehen und hoffe er kann mir etwas näher legen. Meine eigentliche Frage ist, worauf ich noch achten muss, abgesehen von der Studienwahl. Dass heisst: Wann sollte ich die Entscheidung spätestens getroffen haben, Was ist besser eine normale oder eine StudentenWG,... Eigentlich würde ich einfach nur gerne mal wissen was ihr mir so für Tipps zur Auswahl meines Studienortes und zur Vorbereitung auf mein erstes Semester nahelegt. Nebenjob oder Teilzeit, Pendeln oder Wg. Fahrt ihr in eurer Stadt mit der Bahn oder dem Fahrrad...

(Sorry für Die, die diese Frage unnötig finden aber spart euch einfach eure Kommentare, und nein das war jetzt auch keine Diskussionsprovokation)

Erzählt doch einfach mal was und ich bin mir sicher, dass nicht nur ich, sondern auch andere leute die diesen Beitrag lesen, nützliche Informationen herauslesen werden.

Vielen Dank

Chelio

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ratgeber1903, 27

Also erstmal musst Du wissen was Du studieren willst. Das ist klar und das weißt Du sicherlich auch selber. Also kläre das zuerst.

Wenn Du das geklärt hast, schau dir die Unis an, die den Studiengang anbieten und welche davon welchen NC zur Zulassung voraussetzen. Danach bleiben, je nach Abi-Note, nur noch wenige übrig. :-) Unter denen kannst Du dann die Uni in der für Dich schönsten Stadt aussuchen oder die, mit den besten Referenzen (Uni-Ranking). Meine Erfahrung: Es interssiert später niemanden, wenn Du an einer angeblichen top Uni studiert hast, zumal das auch wechselt. Ich habe damals an einer Dorf-Uni ohne jedes Renommee studiert. Später ist sie zur Top-Uni geworden und ich konnte bei denen, denen sowas auf Partys wichtig ist, glänzen.

WG: Ich fand WGs mit Studenten besser, weil man sich sehr gut austauschen konnte. Ist aber auch eine Frage des Preises, wenn Geld bei Dir nicht im Überfluss verfügbar ist (das gilt auch für die Auswahl der Uni-Stadt; beliebte Uni-Städte haben hohe Mieten).

Aufs erste Semester würde ich mich sozusagen NULL vorbereiten. Hol dir die Vorlesungspläne, such die passenden Vorlesungen raus und fang an. Sei dann aber fleißig und komm zügig ins Thema.

Alles andere ergibt sich von alleine, wenn Du mal angefangen hast.

Antwort
von MrHilfestellung, 26

"Wann sollte ich die Entscheidung spätestens getroffen haben"

Bis 15.7 muss du dich beworben haben, das kannst du natürlich in mehreren Studiengängen tun. Entscheiden, wo du dich immatrikulieren willst, solltest du dich aber schon im September spätestens. Wobei ich auch Leute kenne, die sich im Oktober nochmal umentschieden haben.

"Was ist besser eine normale oder eine StudentenWG"

Wenn du mit deinen Mitbewohner_innen viel unternehmen willst, dann eine WG mit anderen Studierenden, da ja ähnlichen Tagesabläufe haben wie du.

"Nebenjob oder Teilzeit"

Das kommt darauf an wie viel Zeit du neben dem Studium noch hast.

"Pendeln oder Wg"

In der Stadt, in der du studierst zu wohnen ist immer cooler.

"Fahrt ihr in eurer Stadt mit der Bahn oder dem Fahrrad"

Mit der Bahn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community