Frage von nejlasisco, 46

Worauf muss ich achten das ich problemlos einen Welpen von SERIÖSEN Züchtern kaufe?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 16

Hallo,

grundsätzlich sollte man nur bei einem Züchter kaufen, der im VDH/FCI züchtet. Aber auch dort sind nicht alle Züchter wirklich zu empfehlen, ebenso, wie nicht alle Hobbyzüchter schlecht sind. ABER: die größtmögliche
Sicherheit, einen gut gezüchteten, gesunden und super gut aufgezogenen
und sozialisierten Welpen zu bekommen, hat man nun mal bei einem
VDH-Züchter.

Nur eine kontrollierte VDH/FCI-Zucht garantiert eine Reinrassigkeit,
denn irgendwelche Abstammungsnachweise - völlig unkontrolliert - kann
sich jeder "Züchter" und jeder "Zuchtverein" selbst drucken - das ist
sogar erlaubt. Sagt aber über die Qualität der Zucht dann leider so gar
nichts aus. Auch nicht, ob die verwendeten Zuchthunde einem Rassestandard entsprechen, frei von Erbkrankheiten etc. sind, ob sie gesundheitlich überprüft wurden etc.

Wichtig ist es, wie die "Züchter" mit ihren Hunden selbst umgehen, ob sie im Haus und Garten aufgezogen werden - und nicht in einem Verschlag, im Hinterhof, in einem Kellerraum etc. Wichtig ist auch, dass nicht alle möglichen Rassen gezüchtet werden.

Wichtig ist auch der Eindruck, den die erwachsenen Hund machen: sind
sie menschenbezogen, sind sie gepflegt, gut genährt, freundlich,
aufgeschlossen? Bitte nicht glauben, dass auch der Rüde vorhanden sein
muss. Gute Züchter suchen sich einen passenden Rüden von einem anderen Besitzer aus - wer ständig mit einem eigenen Rüden züchtet, der betreibt Inzucht - das wäre sehr schlecht.

Sinnvoll ist es immer auch, sich bei 3 - 4 Züchtern umzusehen - denn
nur so kann man tatsächlich Unterschiede erkennen. Wer nicht so im
"Geschehen" drin ist - und das ist man nicht, weil man ja nur selten
einen Welpen kauft - der weiß gar nicht, was "normal" und was "nicht
normal" ist.

Und jeder Züchter wird gerne bei Interesse seine Welpen und seine
Zucht "vorführen" und potentielle neue Eltern beraten. Macht er dies
nicht - dann sollte man darüber froh sein, denn er hat etwas zu
verbergen und hätte man dann niemals einen gut aufgezogenen Welpen
bekommen.

Ich wünsche euch ein glückliches Händchen

Daniela

Kommentar von nejlasisco ,

Dankeschön

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 24

Hi,

am einfachsten ist es über den Zuchtverband VDH http://www.vdh.de/home/ nach der gewünschten Rasse zu schauen, da sind dann die einzelnen Rasseverbände verlinkt, wo man seriöse Züchter findet.

achten sollte man auf:

- Gesundheit der Elterntiere, ein seriöser Züchter hat seine Tiere auf verschiedene Erkrankungen untersuchen lassen, wie zB HD, ED, Patellaluxation, Herzerkrankungen und und und 

- richtige Züchter geben Stammbäume mit, egal ob man will oder nicht, Feilschereien von wegen ohne Papiere 600,-eur mit Papiere 900,- eur sind nicht seriös. 

- die Welpen sollten 10-12 Wochen jung sein, geimpft, entwurmt, gechippt

- ein Rassehund kostet um den Dreh 1.000 Eur

- Unterbringung der Hunde, idealerweise sind die Welpen im Haushalt des Züchters groß geworden und nicht im Stall nebenan. 

- ein seriöser Züchter hat auch Interesse daran euch kennenzulernen, bevor der Hund den Besitzer wechselt, man besucht also vorher öfter die Welpen oder der Züchter schaut selber mal vorbei um zu schauen wie der Hund dann lebt. Ein unseriöser wird sich diese Mühe nicht geben.

Antwort
von DevilsLilSister, 24

hey, hab jetzt schon paar Antworten (geh schau mal im Tierheim) gesehen unter die du geschrieben hast, dass du das tun wolltest aber deine Schwester nur diese Rasse möchte.

Nimm deine Schwester doch einfach mal mit und sag ihr das du nur mal mit ihr gucken möchtest (schauen kostet ja nichts ^^) vielleicht verliebt sie sich trotzdem in einen dort.

Ich wollte auch eine spezielle Rasse und hab mich im Tierheim dann trotzdem in meine beiden Mischling-Mädels verliebt. Hab es nie bereut und glaub mir, diese Hunde sind so treu und dankbar. Vielleicht geht es deiner Schwester ja genauso.

LG

Kommentar von nejlasisco ,

danke dir❤️

Antwort
von Kleckerfrau, 34

Achte darauf dass der Züchter in einem der Zuchtverbände Mitglied ist.

Und wenn ihr dort hingeht, achtet darauf dass ihr auch die andern Hunde und die Mutter zu sehen bekommt. Ist alles sauber, haben die Hunde Papiere etc. Sind sie vom Tierarzt untersucht, haben sie alle nötigen Impfungen.

Ist es dort schmuddelig und euch kommt was komisch vor, lasst die Finger davon.

Auch wenn  sie nicht nur eine Hunderasse züchtet sondern mehrere ist da was merkwürdiges dran. Dann könnten es einfach nur Vermehrer sein.

Ein guter Züchter lässt euch auch erst mal durch mehrmalige Besucher den Hund kennenlernen und gibt sie nicht zu früh ab.

Hier ist mal eine Züchterin für euch. Da könnt ihr sicher noch Informationen bekommen:

http://www.almondis.de/index.htm

Antwort
von Hamburger02, 13

- gucken, dass er in einem Züchterverband ist, wobei es nicht nur den VDH gibt.
- lass dir die Elterntiere oder zumindest die Mutter vorführen, die ist bei einem seriösen Züchtrer immer da
- lass dir die Zuchstätte zeigen, denn Hundehändler haben sowas fast nie
- beobachte, wie die Menschen mit den Hunden umgehen
- seriöse Züchter haben nur wenige Hunde meistens einer Rasse
- verlasse dich z.T auch auf dein Bauchgefühl

Antwort
von adventuredog, 24

Ein seriöser Züchter züchtet in Deutschland im VDH. 

Das ist der Verband für das deutsche Hundewesen, dieser kontrolliert die Vereine der Züchter. Zuchtvorschriften und Gesundheitsuntersuchungen der Hunde müssen eingehalten werden usw.

Adressen findest du heir:

http://www.vdh.de/welpen/zuechter?id=509

Checkliste:

Weder Welpen noch erwachsene Hunde werden in Ställen gehalten!!!!!

Die Hunde  haben Familienanschluss, leben in Haus und Garten und alles ist sauber und gepflegt.

Besucher sind  in der Welpenzeit mehrmals herzlich willkommen. Der Abgabetermin ist normalerweise zwischen der 8. und 10 Lebenswoche der Welpen.

Die Hunde sind sauber, gepflegt, wirken gesund und sind freundlich und aufgeschlossen, auch fremden Besuchern gegenüber.

Der Züchter legt bereitwillig alle Unterlagen, Ahnentafeln, vorgeschriebene Gesunddheitsuntersuchungen vor und interessiert sich für das zukünftige Zuhause seiner Hundekinder und beantwortet alle deine Frage zu seiner Rasse gerne und bereitwillig.

Ausserdem bietet er Hilfe und Betreuung (Zwingertreffs) auch nach dem Kauf an.

Antwort
von Virgilia, 14

Züchter findest du hier: http://www.deutsche-spitze.de/welpen.html

Aber muss es unbedingt ein Pomeranian sein? Die Rasse zählt nicht grundlos zu den Qualzuchten! Es sollte einen schon stutzig machen, wenn beim Pomeranian, im Gegensatz zu den anderen Spitzarten, Zahnfehler keine schweren Fehler sind... und das eine Rasse, die eine SH von 18-22cm hat, vermutlich gesundheitliche Probleme hat, sollte einem selbst klar sein. 

Bevor ihr euch einen Welpen holt, solltet ihr euch intensiv mit der Rasse beschäftigen! 

Antwort
von BurcakHajabi, 35

Achte auf die Haltung, sprich leben sie in der Wohnung, in Zwingern oder im Garten. Schau dir die elterntiere genau an, sind sie sozialisiert und sehen sie gesund aus? Wie reagieren die Welpen auf die Umwelt ( ganz klar, sie können in dem Alter nicht alles kennen, aber zumindest sollten sie den Staubsauger, Fernseher usw. kennen.), klebt etwas Kot an ihrem Popo haben sie wahrscheinlich durchfall. Lass dir Papiere mitgeben falls vorhanden ( Ahnentafel ) 

Antwort
von nettermensch, 35

1. achte bitte darauf, wie groß die ställe sind und wie sauber die sind. 2. auf impfpässe achten. 3. vernüftige züchter geben ihre Welpen nicht vor der 12 Woche ab.

Kommentar von Kandahar ,

Kein seriöser Züchter hält seine Hunde in Ställen!

Kommentar von shark1940 ,

1. Ein seriöser guter Züchter hält seine Tiere weder in Ställen noch im Zwinger sondern zu Hause bei der Familie.

2. Impfpässe haben auch Welpen, die zb vom Hundehändler kommen. Man muß auf Zuchtpapiere achten

3. auch das ist falsch. Je nachdem wohin der Welpe kommt, wie reif er ist etc. - kann ein Welpe auch früher abgegeben werden. Ich habe meine Hündin mit 8 Wochen geholt, weil ich zwei Hunde zu Hause hatte und sie so sofort in ein Rudel kam. Ich kannte sie aber der 4ten Woche - meine Hunde auch :-) Es kommt immer auf die Situation an.

Ich weiß nicht woher Du Deine Tipps hast, aber alle 3 sind falsch bzw. Nummer 3 nicht ganz richtig.

Antwort
von Shany, 27

Tierheime sind überfüllt ruf mal bei Verschiedene an und frag nach ob sie so einen haben

Kommentar von nejlasisco ,

heii ich habe schon nachgeschaut aber es sind einfach allles so riesige und keine Welpen aber ich bräuchte Welpen😁

Antwort
von namenlose14, 43

Riskiere doch zuerst einen Blick ins Tierheim, bevor du zu einen Züchter gehst :)

Dort sind auch tolle Hunde.

Kommentar von nejlasisco ,

ja danke!das hatte ich auch echt vor aber meine Schwester will umbedingt einen pomeranian;)

Kommentar von Kandahar ,

Warum müssen es denn immer solche bis zu Unkenntlichkeit überzüchteten Hündchen sein? Das hat doch mit einem Hund kaum mehr was zu tun!

Aber wenn es schon sein muss, dann könnt ihr euch vom Zuchtverband einen seriösen Züchter benennen lassen. Mit dem nehmt ihr dann Kontakt auf und fragt, wann der nächste Wurf zu erwarten ist oder ob er sogar gerade abgabefähige Welpen hat. Dann fahrt ihr dort hin und schaut euch die Gegebenheiten und die Elterntiere an.

Ein seriöser Züchter wird den Kontakt zu euch halten und euch mehrmals einladen, damit ihr vorab schon mal Kontakt zu dem Welpen aufnehmen könnt.

Daneben solltet ihr darauf achten, dass der Welpe munter und kontaktfreudig ist. Das er klare und wache Augen hat und einen sauberen After.

Lasst euch die Abstammung der Elterntiere und die Papiere des Welpen zeigen. Er sollte auch bei Abgabe bereits geimpft, entwurmt und gechipt sein.

Kommentar von dogmama ,

meine Schwester will umbedingt einen pomeranian

warum ausgerechnet ein Pomeranian,? 

weil er eine krankgezüchtete Qualzucht ist und so schön kläffen kann? Spitze sind ja bekanntlich sehr bellfreudig!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community