Frage von Hanso112, 26

Worauf kommt es beim Longboard an?

Hallo zusammen,

sicherlich sind ein paar Profis unter euch die sich mit Longboards auskennen.

Folgendes ich bin zu erst einmal überhaupt kein Skateboard Freund weil die Dinger sich kaum Lenken können bin ich Damit besser aufgehoben macht Longboard Fahren Spaß und wie viel geld muss ich ausgeben für ein mittelmasiges Longboard es soll sich gut lenken können. Möchte eigentlich nicht mehr als 80 Euro ausgeben.

Antwort
von Alex9Q1, 26

Ich schätze mal du möchtest eins um einfach nur zu cruisen, also von Punkt A nach B zu kommen?

Von vornherein kann ich dir schon sagen, dass 80€ definitiv nicht ausreichen wird.

Für Anfänger-Boards im niedrigen Budget musst du mindestens 150€ einplanen, da kannst du dir zB die Marken Ninetysixty (bspw das BooBam), oder Jucker Hawaii (bspw das New Hoku) angucken.

Für 80€ wirst du zu 100% nur Schrott bekommen...

Antwort
von Lazybear, 23

Schau dir vllt lieber einen cruiser an, die sind wendig und angenehm zu fahren, sollten auch billiger sein, aber mit 80 kommst du auf keinen fall hin! Schau mal im skateshop vorbei! Denke dass du einen guten cruiser unter 120 euro nicht bekommst!
Was deine schlechte erfahrung mit skateboards angeht, denke ich, dass du wohl einfach eins bekommen hast, bei dem die achsen superfest eingestellt waren, aber skateboards sind auch dazu gedacht um tricks zu machen und nicht um lange strecken zurückzulegen, wenn du eher rumfahren willst, bist du beim cruiser/longboard besser aufgehoben! Lg

Antwort
von dan030, 21

Wenn Du ein (wendiges) Skateboard nicht lenken kannst, dann wirst Du mit einem Longboard noch mehr Probleme haben, was anderes zu tun als einfach nur geradeaus zu fahren.

Longboards sind länger als "klassische" Skateboards. Und es gilt die Regel "Länge läuft" - und zwar geradeaus. Enge Kurvenradien etc. wirst Du mit einem Longboard nicht fahren können, wenn Du schon mit einem kürzeren Skateboard da nicht klarkommst.

Kommentar von sk8terguy ,

naja, das ist auch nicht ganz richtig, immerhin sind die meisten longboard achsen als reverse kingpin aufgebaut, demnach sind sie aufgrund der anderen konstruktion auch wesentlich lenkfreudiger als die normalen SKP skateboard trucks, die ja auch oft absichtlich etwas härter eingestellt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community