Frage von nikkappoo, 152

Worauf ist zu achten, wenn ich in Thailand ein Auto miete?

Es geht speziell um Koh Phangan

Antwort
von padkapau, 77

Am wichtigsten ist es darauf zu achten, dass das Fahrzeug eine Vollkasko hat! Außerdem unbedingt das Auto vor Mietantritt auf vorhandene Schäden untersuchen und diese dokumentieren. Ansonsten sehr defensiv fahren, auf Phangan kommen zum "Falschrum Fahren" noch schlechte Strassenverhaeltnisse hinzu. Auf Koh Phangan kann ich Janny Car Rental mit deutschem Ansprechpartner (und versichert) empfehlen: http://jannycarrental-kohphangan.com

Antwort
von bjc51, 96

1) Bei Übernahme alle Vorschäden aufnehmen lassen und selbst fotografieren 2) Vollkasko-Versicherung, die Eigenschäden übernimmt, auch im Schuldfall (Ausländer sind von vornherein lt. Thai-Polizei meißtens schuld!) 3) Auf keinen Fall den Original-Paß als Sicherheit hinterlegen

Antwort
von pluggy, 74

Am Wichtigsten ist, dass du einen Internationalen Fuehrerschein dabei hast. Zwar kontrolliert das die thailaendische Polizei das ganz laessig. Aber im Falle eines Unfalls bist du - falls du den Schein nicht hast- immer der Schuldige.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Man sollte nur beachten, dass es ZWEI verschiedene internationale Führerscheine gibt und zwar einen nach Wiener Abkommen und einen nach Genfer Abkommen.

Deutschland ist dem Wiener Abkommen beigetreten - entsprechend bekommt man in Deutschland wenn man einen internationalen Führerschein beantragt auch einen entsprechenden internationalen Führerschein nach Wiener Abkommen aber keinen nach Genfer Abkommen

(Experten die das nicht wissen sollten mal auf das Deckblatt ihres internationalen Führerscheins schauen...)

Thailand ist hingegen dem Genfer Abkommen beigetreten und hat das Wiener-Abkommen nie ratifiziert - wie man in diesem hoffnungslos veralteten Link mit Stand vom 28.5.2016 nachlesen kann - vorausgesetzt man findet Thailand in der Liste der Länder.

https://treaties.un.org/pages/ViewDetailsIII.aspx?src=TREATY&mtdsg_no=XI-B-1...

Damit mag der internationale Führerschein nach Wiener Abkommen wie man ihn in Deutschland bekommt zwar aus Unwissenheit oder aus Kulanz bei Kontrollen in Thailand akzeptiert werden - aber juristisch ist er in Thailand wertlos weil Thailand dem zugrundeliegenden Abkommen nie beigetreten ist.

Bei einem thailändischen Verkehrspolizisten mag man auf die Unwissenheit und/oder Kulanz bauen können - bei einer Versicherung welche dann einen womöglich teuren Schaden zu begleichen hat sieht es mit Unwissenheit und Kulanz dann vielleicht anders aus.

Kommentar von pluggy ,

Da die deutschen Behoerden nur Internationale Fuehrerscheine nach dem Wiener Abkommen ausstellen, wird dieser auch in Thailand offiziell anerkannt. Im uebrigen ist Thailand auch nie dem Genfer Abkommen von 1949 beigetreten.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Da die deutschen Behoerden nur Internationale Fuehrerscheine nach dem Wiener Abkommen ausstellen, wird dieser auch in Thailand offiziell anerkannt.


Selbst ausgedacht oder hast Du dafür auch eine offizielle Quelle?



Im uebrigen ist Thailand auch nie dem Genfer Abkommen von 1949 beigetreten.


Falsch - Thailand hat das Genfer Abkommen von 1949 am 
15 Aug. 1962 ratifiziert wodurch es in Thailand rechtskräftig wurde 


https://treaties.un.org/Pages/ViewDetailsV.aspx?src=TREATY&mtdsg\_no=XI-B-1&...




1 . Convention on Road TrafficGeneva, 19 September 1949
...

Syrian Arab Republic 11 Dec 1953
Thailand  15 Aug 1962
Togo  27 Feb 1962




Und jetzt erzähl nicht, der Link wäre veraltet und Thailand hätte die Unterschrift zwischenzeitlich widerrufen :-)


Kommentar von MalNachgedacht ,

Ach ja - falls Du der Vertragsübersicht der Vereinten Nationen nicht traust kannst Du Dir alternativ von deiner Mia auch folgende offizielle Thai-Seite übersetzen lassen

http://www.dlt.go.th/th/index.php?option=com\_content&id=3658:2012-12-06-07-52-23&Itemid=88

und dich dann fragen wieso das thailändische Department of land transport eigentlich Vorgaben zur Ausstellung internationaler  Führerscheine nach Genfer Abkommen macht wenn Thailand doch deiner Meinung nach dem Genfer Abkommen nie beigetreten ist und daher logischerweise auch keine internationalen Führerscheine nach Genfer Abkommen ausstellen darf...

Auf die Erklärung bin ich schon gespannt....

Kommentar von pluggy ,

Du tust mir schon leid, klaubst nach irgendwelchen Paragrafen und ich lebe hier 365 Tage im Jahr unter der Sonne Thailands.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Du tust mir schon leid, klaubst nach irgendwelchen Paragrafen

Ach pluggy - nicht irgendwelche Paragraphen sondern offizielle von Thailand unterschriebene und bei den Vereinten Nationen hinterlegte Verträge die klar belegen dass der Thailand-Experte pluggy trotz 10-jährigem Aufenthalt in Hua Hin gelegentlich Falschinformationen verbreitet  (Halbwissen kann man das ja nun wahrlich nicht nennen - es ist schlicht und ergreifend falsch)

Aber der selbsternannte Thailandexperte kann natürlich nicht zugegeben dass er sich geirrt hat.....

ich lebe hier 365 Tage im Jahr unter der Sonne Thailands.

Nicht jeder ist eben schon im Rentenalter und kann die ihm verbleibenden Jahre in der Sonne Thailands verbringen.

Einige haben hingegen schon lange vor Eintritt in die Rente die Möglichkeit viel Zeit in der Sonne Thailands zu verweilen - wenn auch vielleicht nicht ganzjährig was bei der Sonnenintensität vielleicht auch gar nicht so gut ist.

Ach ja - am kommenden Samstag fängt meine nächste dreimonatige Sommerfrische in Thailand wieder an....zu einem Rentnervisum reicht es bei mir altersbedingt ja auch (leider oder zum Glück?) noch nicht..

Kommentar von pluggy ,

Dann vergiss deinen Internationalen Fuehrerschein nach dem Genfer Abkommen nicht. Aber mache den ausstellenden Beamten ausdruecklich darauf aufmerksam. Wahrscheinlich weiss der garnicht, wovon du sprichst.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Dann vergiss deinen Internationalen Fuehrerschein nach dem Genfer Abkommen nicht. 

Ach pluggy - wie bereits beschrieben bekommt man als Deutscher keinen Führernschein nach Genfer abkommen weil Deutschland dem Wiener aber nicht dem Genfer Abkommen beigetreten ist - und Thailand umgekehrt.

Wahrscheinlich weiss der garnicht, wovon du sprichst.

Im Gegensatz zu Dir wußte er leider Bescheid. 

Habe gerade vor Ort versucht meinen internationalen Führerschein in einen Thai-Führerschein umschreiben zu lassen und natürlich habe ich ihn nicht darauf hingewiesen, dass mein Führerschein nach dem Wiener Abkommen ausgestellt ist.

Dummerweise hat er aber trotzdem auf einen Genfer internationalen FS bestanden - als Alternative bleibt mir immerhin die Optionen meinen nationalen deutschen Führerschein beglaubigt auf Thai übersetzen zu lassen....der internationale Führerschein "Wiener Art"  der deiner Expertenmeinung nach ja von Thailand anerkannt wird weil es in Deutschland keinen anderen gibt ist für die Umschreibeaktion wertlos - mag sein dass in Hua Hin da vor 10 Jahren andere Regeln galten....

Kommentar von pluggy ,

Ich brauchte keinen Fuehrerschein umschreiben zu lassen, weil ich den thailaendischen hier durch Pruefung  erworben habe. Ich kenne aber zig Expats - aus Deutschland, bei denen ohne Probleme eine Umschreibung erfolgt ist.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Ich kenne aber zig Expats - aus Deutschland, bei denen ohne Probleme eine Umschreibung erfolgt ist.

Dann sind deine Informationen offensichtlich veraltet....Inzwischen hat man nämlich auch in Teilen Thailands gemerkt dass es zwei verschiedene internationale  Führerscheine gibt von denen aber nur einer von Thailand anerkannt wird.

http://up.picr.de/25518414ov.jpg

Kommentar von MalNachgedacht ,

Hier noch ein Bildchen für Dich - zur Weiterbildung sozusagen:

http://up.picr.de/25518414ov.jpg



Kommentar von pluggy ,

Ja, wenn man so doof ist, einen uninformierten thailaendischen Beamten auf das Problem hinzuweisen. Geschieht dir Recht. Laufe zu Fuss.

hinzuweisen

Kommentar von pluggy ,

Wahrscheinlich haben sie dich dann anschliessend als Witzfigur dort publiziert.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Das Bild (extra für Dich hier eingestellt):

http://up.picr.de/25518414ov.jpg

scheinst Du auch "leicht" fehlinterpretiert zu haben..

Oder vermutest Du allen Ernstes ICH hätte auf diesem thailändischen Hinweisschild die Jahreszahl 1968 (Jahr des Wiener Abkommens) mit mitgebrachtem rotem Klebeband abgeklebt damit die Thai Beamten auch merken, dass mein internationaler Führerschein nach Wiener Abkommen von 1968 in Thailand gar nicht gilt?

Kann es sein dass 365 Tage im Jahr in der thailändischen Sonne zu sitzen vielleicht auch ein paar unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringt?

Kommentar von MalNachgedacht ,

Ja, wenn man so doof ist, einen uninformierten thailaendischen Beamten auf das Problem hinzuweisen.

Ach pluggy - was war eigentlich an meiner vorherigen Aussage:

Habe gerade vor Ort versucht meinen internationalen Führerschein in einen Thai-Führerschein umschreiben zu lassen und natürlich habe ich ihn nicht darauf hingewiesen, dass mein Führerschein nach dem Wiener Abkommen ausgestellt ist.

so kompliziert, dass Du sie nicht verstehst?

Kommentar von pluggy ,

Wie immer im Leben, du hast Recht, aber keinen Fuehrerschein. Ich habe einen fuer Thailand gueltigen.

Kommentar von MalNachgedacht ,

du hast Recht, aber keinen Fuehrerschein. 

Natürlich habe ich einen Führerschein - einen deutschen, einen internationalen (nach Wiener Abkommen) und demnächst einen thailändischen (für den ich eine beglaubigte Übersetzung meines deutschen Führerscheins besorgen mußte die ich dann umschreiben lassen kann)....Den internationalen Führerschein hätte mich mir wegen Thailand alleine allerdings sparen können.

Ich habe einen fuer Thailand gueltigen.

Das ist schön für Dich - hilft aber dem Fragesteller kein bisschen weiter....

Kommentar von pluggy ,

Na. da bin ich ja mal gespannt, ob das mit der Umschreibung klappt...sowas hab ich noch nie gehoert (gelesen).

Kommentar von MalNachgedacht ,

sowas hab ich noch nie gehoert (gelesen).

Wenn Du Dir irgendwann vielleicht mal die Mühe machst das Bild anzuschauen und den Text dort zu lesen (Speziell Punkt 5) dann  wärest Du eventuell auch auf dem aktuellen Stand...

http://up.picr.de/25518414ov.jpg

Kommentar von pluggy ,

Ich bin des englischen maechtig, bin in Canada zur Schule gegangen. Da steht was von "International Driving Licence ...1949" und nichts von einer Uebersetzung des Deutschen Fuehrerscheins alleine. Wuensch dir viel Glueck.

Kommentar von MalNachgedacht ,



Da steht was von "International Driving Licence ...1949" und nichts von einer Uebersetzung des Deutschen Fuehrerscheins alleine.



Ach pluggy

und was genau war jetzt wieder an:

"....or local driving license (translated in English or Thai certified by the Embassy) with a photocopy"

nicht zu verstehen?



Ich weiß ja nicht wie man das englische Wort "or" in Hua Hin oder Canada übersetzt - aber im Rest der Welt bedeutet es eigentlich "oder".

Entsprechend braucht man um einen thailändischen Führerschein zu bekommen wahlweise 

einen internationalen Führerschein nach (Genfer) Konvention von 1949

oder 

eine von der Botschaft beglaubigte Übersetzung des lokalen Führerschein auf Thai oder Englisch.

Und mit lokalem Führerschein ist logischerweise nicht der thailändische Führerschein gemeint sondern bei Deutschen eben der (lokale) deutsche Führerschein....



Kommentar von pluggy ,

Wie gesagt...wuensch dir viel Glueck. Meld dich doch mal, wenn du den thailaendischen Fuehrerschein wirklich hast.

Kommentar von pluggy ,

Der Denker ist noch am denken, denken, denken. Nur den Thai-Fuehrerschein hat er offenbar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten