Worauf ist bei einem Kauf einer Spiegelreflexkamera zu achten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die kamera ist relativ egal, es kommt auf das objektiv an.

du kannst dir eine kamera im 4stelligen bereich holen, wenn du ein 18-55er kitschrott drauf machst, werden die ergebnisse nicht viel besser als bei einer guten kompakten.

nimm modelle verschiedener hersteller in die hand, arbeite dich durch die menüs und entscheide dich für den, der dir am besten von haptik und bedienung zusagt. anschließend kaufst du das zubehör für deinen anwendungsbereich, den du zum glück schon kennst und einschränken kannst.

ich würde immer eine kamera mit 2 einstellrädern holen, sofern du dich mal mit der materie beschäftigt hast und die technik verstehst, weißt du warum.

natur heißt weitwinkel, hier würde ich ein lichtstarkes standardzoom á la 17-50mm f2.8 von tamron empfehlen und für portraits und als "immerdrauf" eine festbrennweite mit 35-85mm und f1.8 oder f2.0.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Florian2811
25.12.2015, 12:23

Okay super danke für die Informationen.
Es gibt ja doch recht viele verschiedene Kameras.

Kannst du welche gute eingrenzen?

0

Also bei Landschaft darf es ruhig ein 10-18mm sein. Für
Ganzkörperaufnahmen ein 35mm für Oberkörper 50 - 80 max 100. preiswert
bei allen Herstellern ist zB 50f1.8 und reicht für den Anfang eigentlich
aus. Finger weg von Reisezooms (18-200 usw), die sind weder Lichtstark , was Quasi heutzutage der einzige Grund ist eine SLR zu nutzen. noch macht das gezoome irgendeinen Sinn. Eher bewirkt es, das Du zu faul wirst mal irgendwo hinzulaufen und genau so sehen die Bilder dann leider auch aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achten solltest Du darauf, das die Kamera einen großen Bildsensor hat und das das Objektiv eine gute Qualität hat. Der Bildsensor ist deshalb so wichtig, weil er das reale Bild einfängt. Kameras mit kleinen Bildensoren rechnen bei hohen Bildauflösungen Bildpunkte dazu, was zu einer Verzerrung des eigendlichen Bildes führen kann.

Empfehlenswertes Zubehör: Stativ;  Objektive im Bereich von 18 bis 250/300mm ist für den Otto Normalfotograf völlig ausreichend; bei Nahaufnahmen ist ein Macroobjektiv nicht verkehrt; UV Filter und Polarisationsfilter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FoxundFixy
25.12.2015, 17:20

UV-Filter sind wohl das unnötigste an einer DSLR

1