Frage von Aslanxx, 24

Worauf achten bei Betriebwechsel während man noch beim alten Job arbeitet?

Ist es möglich sich bei anderen Unternehmen zu bewerben, während man noch eine Arbeitsstelle hat? Könnte das rechtliche Konsequenzen haben, sollte man zuerst kündigen etc... Und worauf sollte man dann bei einem Bewerbungsgespräch achten, wenn man die "alte" Arbeitsstelle nicht schlecht reden will oder der vielleicht "neue Arbeitgeber" wissen will, weshalb man den Arbeitsplatz wechseln möchte?.

Antwort
von toomuchtrouble, 13

Sich aus einer ungekündigten Stellung zu bewerben, ist ein ganz normaler Prozess und absolut üblich. Man möchte sich schließlich verändern. Ich habe mich regelmäßig beworben, um meinen tatsächlichen Marktwert zu bestimmen. Außerdem ist die Verhandlungsposition bei einer bestehenden Beschäftigung natürlich ungleich besser.

Wie weit man z.B. den aktuellen Arbeitgeber und die eigene Position im Unternehmen in einem Bewerbungsprozess durchscheinen lässt, gehört zu den Feinheiten einer solchen "Wegbewerbung".

Kommentar von Aslanxx ,

Was für Antworten könnte ich aber bei der Frage warum ich das tue parat haben?.

Kommentar von toomuchtrouble ,

Je nach Qualifikation und Ausbildung und bisherigem Werdegang kann es viele Gründe geben. Ein überzeugender Satz ist z.B.

"Ich arbeite jetzt seit 3 Jahren als XY. Meine Ziele habe ich weitestgehend umgesetzt, mein Aufgabenbereich ist auf Stand und ich suche Aufstiegsmöglichkeiten, größere Anerkennung..... blabla...., deren Umsetzung ich aktuell eher in Ihrem Unternehmen angehen möchte."

Kommentar von Kirishima ,

wenn möglich die Wahrheit wenn nicht dann sowas wie das du neue berufliche Herausforderungen suchst und das dir bei deiner jetzigen Stelle nicht möglich ist

Antwort
von AlexausBue, 10

Ist es möglich sich bei anderen Unternehmen zu bewerben, während man noch eine Arbeitsstelle hat?

Klar, das ist absolut normal. Kaum einer wird erst kündigen und dann als Arbeitsloser eine neue Stelle suchen.

worauf sollte man dann bei einem Bewerbungsgespräch achten, wenn man die "alte" Arbeitsstelle nicht schlecht reden will oder der vielleicht "neue Arbeitgeber" wissen will, weshalb man den Arbeitsplatz wechseln möchte?.

Grundsätzlich hilft es immer, die Wahrheit zu sagen aber man sollte den ehemaligen Arbeitgeber nicht schlecht reden, selbst wenn das der Kündigungsgrund war. In dem Fall reicht es zu sagen, dass man sich weiter entwickeln möchte und der aktuelle Arbeitgeber nicht diese Möglichkeiten bietet. Oder die Vorteile des neuen Arbeitgebers hervor heben. (Großes Unternehmen, Nähe zum Wohnort ...usw)

Antwort
von Kirishima, 15

Du kannst dich bewerben während du noch bei deiner alten Stelle arbeitest schreibst das halt in dein lebenslauf

Beachten musst du beim wehseln die Kündigungsfrist auser es ist möglich das du beim kündigen ein aufhebungsvertrag machst

Kommentar von Aslanxx ,

Danke! Das mit der Kündigungsfrist hatte ich völlig vergessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten