Frage von SexySingle93, 7

Worauf achten - Wohnung?

Hallo,

ich habe eine neue Wohnung gefunden, würde sie aber nur bekommen wenn ich eine Verzichtserklärung unterschreibe, dass keine Schönheitsreparaturen durch geführt werden. Beim Auszug muss sie aber renoviert sein, außer ich finde wieder einen Nachmieter der ebenfalls darauf verzichtet. Insgesamt ist die Wohnung in einem sehr schlechten Zustand aber die Wohnungssuche nervt auf Dauer.

Worauf sollte ich also in der Wohnung genau achten, wenn ich das unterschreibe? Etwas das teuer ist und zukünftig der Mieter reparieren muss.

Sollte ich das unterschreiben?

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 5

ich habe eine neue Wohnung gefunden, würde sie aber nur bekommen wenn
ich eine Verzichtserklärung unterschreibe, dass keine
Schönheitsreparaturen durch geführt werden.

Lass Dir das am besten schriftlich geben. Wenn Du dann beim Auszug die Durchführung der Renovierung verweigerst, hast Du gute Karten, denn dann kannst Du belegen, dass Du praktisch genötigt worden bist zu einer Unterschrift unter eine Vereinbarung, die sowieso keinem richterlichen Urteil mehr stand hält. Bekommst Du das nicht schriftlich, kannst Du das trotzdem riskieren.

Nach neuester BGH-Rechtsprechung bedeutet "unrenoviert übernommen" auch "unrenoviert zurück". Eine davon abweichende Vereinbarung könnte nur dann Bestand haben, wenn z. B. zwei oder drei Monate mietfrei gewährt werden, wenn man die Anfangsrenovierung selbst durchführt, denn damit hätte der Vermieter die Renovierung bezahlt und somit die Situation doch wieder umgekehrt in "renoviert übernommen", auch wenn man es als Mieter selbst gemacht hat.

Registriere bei der Übernahme sehr genau, welche Schäden, Mängel und Abnutzungsspuren vorhanden sind.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Wohnung, 2

ich habe eine neue Wohnung gefunden, würde sie aber nur bekommen wenn ich eine Verzichtserklärung unterschreibe, dass keine Schönheitsreparaturen durch geführt werden. Beim Auszug muss sie aber renoviert sein, außer ich finde wieder einen Nachmieter der ebenfalls darauf verzichtet.

Ich würde mir das unbedingt schriftlich geben lassen, dass Du in eine unrenovierte Wohnung ziehst; sofern diese Forderung vom Vermieter stammt.

Stammt sie vom Nochmieter dann würde ich mal den Vermieter darüber in Kenntnis setzen.

Sollte ich das unterschreiben?

Wer will diese Vereinbarung, der Nochmieter oder der Vermieter.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von TheAllisons, 1

Auf keinen Fall, das kann nämlich sehr teuer werden. Ich würde an deiner einen Anwalt einschalten, der kann dich beraten, was zulässig und notwendig ist. Aber diese Vertrag würde ich auf keinen Fall unterschreiben. Da bist du auf der Verliererseite

Antwort
von oki11, 5

Na da hast Du dir ja einen gewitzten Vermieter an Land gezogen.

ICH WÜRDE DAS NIEMALS UNTERSCHREIBEN!

Schon echt frech:

Du renovierst beim Einzug und beim Auszug und der lacht sich ins Fäustchen.

Achte mal in Ruhe auf die Fenster ( lassen diese sich schließen/ wie sind die Dichtungen/ zieht es ??? )

-- all das wird dazu beitragen, dass die Nebenkosten mehr werden weil Du ggf. mehr heizen musst.

Wie sind die Wände allgemein:

Stockflecken, dunklere Stellen ( Kränze ), Wasserflecken etc.

Siehst Du ggf. eine Stelle die wie frisch gestrichen aussieht ( wird gerne gemacht um Schimmel zu überdecken )

Wie sind die Wasserleitungen, der Wasserdruck, die Wasserfarbe?

Welchen Zustand hat das Badezimmer usw.

Kommentar von TrudiMeier ,

Du renovierst beim Einzug und beim Auszug und der lacht sich ins Fäustchen.

Nö, so einfach ist das nicht. Wenn die Wohnung unrenoviert übergeben wird und der Mieter die Renovierungsarbeiten übernimmt, dann wäre eine Endrenovierungsklausel eh unwirksam.

Kommentar von oki11 ,

Darum geht es hier ja nicht, der Fragesteller hat folgendes beschrieben und darauf habe ich geantwortet.

Beim Auszug muss sie aber renoviert sein, außer ich finde wieder einen Nachmieter der ebenfalls darauf verzichtet.

Kommentar von TrudiMeier ,

Und genau das ist unwirksam!

Kommentar von oki11 ,

Ja ist es , aber wie Du gut herauslesen kannst, ist sich der Fragesteller unsicher in seinen Entscheidungen - aber egal

Trotzdem Danke

Antwort
von Otilie1, 1

oh, so eine verzichtserkärung ist mit vorsicht zu behandeln. .lass dir genau auflisten was genau unter diesen schönheitsreparaturen zu verstehen sein würde - alles nur schriftlich festhalten. was genau schönheitsreparaturen  sind kannste  googeln, alles andere ist vermietersache. wichtig wäre auch für dich eine hausrat-, bzw. auch eine haftpflichtversicherung

Antwort
von Amberyll, 1

Ich finde, das klingt danach, als habe der Eigentümer der Wohnung da konkrete Hintergedanken. Ich würds lassen, auch, wenn Du rechtlich auf der Siegerseite bist, hast Du nur Ärger. Lieber jetzt die Nerven in die Suche investieren als später in Streiteteien mit dem Vermieter.

Antwort
von chanfan,

Is´das überhaupt zulässig? Ich denke nicht.

(Zudem du dafür aber am Ende die Wohnung auf deine Kosten renovieren sollst?)

Auf jeden Fall solltest du einen großen Bogen um solch einen Mietvertrag machen. Wer weiß was da noch so alles in Zukunft dann nicht funktioniert und dann angeblich Schönheitsreparaturen seien sollen.

Antwort
von Mignon4,

Nein! Der Vermieter sucht nur einen Dummen! Er wälzt damit seine Kosten auf dich ab und läßt dich bei Auszug darauf sitzen. Damit verteuert sich die Miete, wenn du die Reparaturkosten auf die Monatsmiete umrechnest.

Außerdem ist gar nicht klar, was er bei Auszug alles von dir fordert. Möglicherweise mußt du die gesamte Wohnung sanieren (vielleicht etwas übertrieben). Aber das kann ins Unermessliche gehen und für dich richtig teuer werden.

So ein Vermieter kümmert sich auch während des Mietverhältnisses um nichts. Das siehst du daran, dass die Wohnung in schlechtem Zustand ist. Meistens gibt es dann Ärger.

Ich würde so eine Wohnung, so einen Vermieter nicht haben wollen und die Verzichtserklärung ist Unfug. Das ist völlig unüblich.

Antwort
von nvs83,

Verzichtserklärung? Wenn ein Vermieter schon beim Einzug mit so nem Zeug kommt, lass lieber die FInger davon. Heisst: ICh will dein Geld, aber keinen Finger für die Wohnung krümmen. Da wirst Du nur Ärger haben. Außerdem steht Gesetz immer über Vertrag. Demnach ist er gesetzlich dazu vberflichtet und der Vertrag hinfällig.

Kommentar von TrudiMeier ,

Wozu soll der Vermieter gesetzlich verpflichet sein?

Kommentar von bwhoch2 ,

Und genau deswegen kann er das doch unterschreiben.

Außerdem steht Gesetz immer über Vertrag.

So nicht richtig. Vieles lässt sich ohne weiteres einzelvertraglich regeln und das Gesetz greift nur, wenn es keine spezielle Regelung gibt.

Antwort
von TrudiMeier,

ich eine Verzichtserklärung unterschreibe, dass keine Schönheitsreparaturen durch geführt werden.

Wie ist das zu verstehen? Dass seitens des Vermieters keine Schönheitsreparaturen durchgeführt werden, also die Wohnung unrenoviert übergeben wird?

Kommentar von SexySingle93 ,

Also bei der ersten kurzen Besichtigung ist mir der stark abgenutzte Parkett (steht im Protokoll), Löcher in der Wand, nicht gestrichen, etc aufgefallen. Außerdem soll die Elektrik spinnen. Wird zB die Lampe im Bad mit allen Glühbirnen ausgestattet fliegt immer die Sicherung raus.

Kommentar von TrudiMeier ,

Der Vermieter will also das Parkett nicht schleifen. Klar, kostet ja auch einiges. Das bedeutet aber nicht, dass du das machen musst. Teppich drauf und gut. Dein Vermieter kann dich aber auch bei Auszug nicht verpflichen, das Parkett schleifen zu lassen, denn das ist Sache des Vermieters. Daher das stark abgenutzte Parkett unbedigt bei einem Übergabeprotokoll vermerken und Fotos machen.

Was ist aber schlimm daran, dass nicht gestrichen wurde? Ich vermiete grundsätzlich unrenoviert / ungestrichen. Warum soll ich als Vermieter die Wohnung schön weiß streichen und der Mieter pinselt bei Einzug alles in rosa? Wär doch blöd , oder? Wenn du bei Einzug aber alles renovierst, dann musst du das bei Auszug natürlich nicht mehr. Auch wenns im Mietvertrag steht. Diese Klausel wäre ungültig.

Wer sagt, dass die Elektrik spinnt? Der Vermieter? Das entbindet ihn aber nicht von seiner Instandsetzungspflicht.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Die "spinnende Elektrik" hört sich nach Altbau an, wo noch wenige Absicherungen für viele Räume installiert wurden, weil die zu erwartenden Lasten "damals" gering waren.

Es scheint, als ob sich der Vermieter um eine dringend notwendige Erneuerung der Elektrik drückt. Dazu müssten vermutlich in einem Großteil der Wohnung die Wände aufgestemmt und neue Leitungen verlegt werden.

Vielleicht hat auch "nur" ein Vormieter durch eine "Schönheitskorrektur" eine Leitung beschädigt.

Mit mangelhafter Elektrik ist nicht zu spaßen. Das muss vor einer Vertragsunterzeichnung unbedingt geklärt werden.

Antwort
von Hoegaard,

Als Schönheitsreparaturen würde ich nur tapezieren, streichen und Dübel entfernen/Löcher verschmieren sehen, nicht aber Fenster streichen oder gesprungene Fliesen auswechseln

Antwort
von Wuestenamazone,

Nein. Nimm den Mietvertrag und geh zum Mieterbund der sagt die was rechtens ist und was nicht

Antwort
von honeymoon225,

Ich an deiner Stelle würde nach was neuem suchen.  Denn Schönheitsreparaturen hört sich harmlos an aber kann z.B. bedeuten dass du bei einem Rohrbruch alle Kosten bezahlen musst und das ist teurer als die wohnung es wert wäre

Kommentar von bwhoch2 ,

Bei einem Rohrbruch, den der Mieter nicht verursacht hat, zahlt niemals der Mieter, sondern die Gebäudeversicherung.

Antwort
von Schneefall222,

Ich war selbst lange auf wohnungssuche, weiß es ist nervig. Ich rate dir von dieser Wohnung ab, denn da wirst du nicht glücklich. Such lieber länger und was vernünftiges.

Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community