Woran merkt man als Lehrer, dass eine Schülerin Suizidgedanken hat?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke meine Lehrerin hat es daran erkannt, dass ich oft mit dem Kopf einfach auf dem Tisch rumgelegen hab, meine Arbeit verweigert habe, keine Motivation hatte. Aber das zeigt natürlich auch nicht jeder. Im Ernstfall würde ich das Gespräch zu ihr suchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Gesprächen evtl. Manchmal geben Suizidgefährdete Hinweise (mal mehr mal weniger dezent), um darauf hinzuweisen und möglicherweise Hilfe zu bekommen. Aber sowas zu erkennen, ist nicht sehr leicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falscher weg ist meist es offen an zu sprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Lehrer bekommst du es nur schwer mit und musst viel zeit Investieren, um Problemfälle in deiner Klasse zu identifizieren.

Man kann nur durch aufmerksames Indizien sammeln herausfinden, wer der Gemobbte, ausgegrenzte Einzelgänger in der Klasse ist.

Mobbing und Ausgrenzung sind die häufigsten Gründe für Selbstmord im Teenie-alter. 

Indizien dafür sind folgende Langzeitbeobachtungen: Wer bleibt wiederholt lieber alleine im Klassenzimmer, statt in der großen Pause nach draußen auf den Hof zu gehen? Wer steht wiederholt alleine auf dem Pausenhof? Wer scheint keine freunde zu haben?

Auch ein Indiz ist, wenn ein sonst lebensfroher aktiver Schüler sich über kurzem Zeitraum total in sich zurückzieht. Er mag noch gute Noten schreiben, doch seine sonst so gute Mitarbeit sackt ab. Das muss nicht unbedingt gleich Suizidgefahr sein, aber definitv ein Zeichen dafür, dass der Schüler ein Problem hat und du ein Gespräch suchen solltest.

Mehr Tipps kann ich leider auch nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RicWalker
07.02.2016, 16:08

oh und da ich es beim zweiten durchlesen gerade sehe: Narben am Arm können vieles sein. "Harmloses" wie ein Unfall, ein Hilfeschrei oder schwereres wie eben eine Selbstverletzungsstörung und Suizidversuche sein.

Hier hilft nur ein klärendes Gespräch, wo du aber nicht mit der Tür ins Haus fallen solltest sondern eher nebenbei fragst, wie das passiert ist.

0

Gar nicht, außer sie geben Hinweise oder zeigen es auffällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht, viele verstecken diese gedanken sehr gut...nicht einmal engste familienangehörige ahnen etwas...wie soll man da mit den paar stunden die man hat etwas herausfinden?...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überhaupt nicht. Wenn es keine äußerlichen Anzeichen gibt, kann man auch keine Bemerken. -Logisch, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RicWalker
07.02.2016, 16:12

Es gibt immer hinweise, wenn man weiß worauf man achten muss. Das Problem ist, dass wir meist zu beschäftigt mit uns selbst sind, um die Zeichen zu bemerken und entsprechend zu handeln.

Wieder andere bemerken's, doch handeln nicht, weil ihnen die andere Person egal ist, oder sie nicht wissen was sie tun sollen oder zu schüchtern sind auf den Betroffenen zuzugehen oder andere über das Problem zu informieren, damit diese handeln können.

0