Frage von mondbarchen, 347

Woran merkt ein Psychologe, dass es einem schlecht geht, obwohl man es überspielt?

Hallo ich bin 16 jahre alt und wegen schweren Depressionen in behandlung. Mir ist es schon öfter aufgefallen dass, wenn ich ein Einzelgespräch mit meinem Psychologen habe, es mir richtig schlecht geht, ich meine mehr als schlechte Stimmung verstecke, so tue als wenn alles super wäre und lächle dass mein Psychloge es trozdem merkt das es mir mega schlecht geht.  Trotz der Maske die ich aufhabe. Er sagt dann immer zu mir dass ein geschultes Auge das sieht.... Ich frag mich nur woran so ein geschultes Auge :D das fest macht dass es mir so schlecht geht...

Antwort
von PeterKremsner, 224

Da gibt es verschiedene Anhaltspunkte.

Meistens ist es aber so, dass Menschen die etwas Verbergen, wenn sie gefragt werden ob sie etwas verbergen, leicht mit den Schulter zucken oder kurz zur Seite oder auf den Boden sehen. Das sind allgemeine Anzeichen, dass jemand Lügt.

Wenn es dir schlecht geht, dann gibt es da auch immer wieder kurz Anzeichen, dass es so ist. 

Der Psychologe kann zum Beispiel ein Thema ansprechen von dem er weis, oder annimmt, dass es dir dabei schlecht geht, wenn er dir die Frage stellt und du etwas überspielen willst, senkst du im Moment der Frage vielleicht kurz die Mundwinkel oder schließt die Augen. 

An so kleinen Sachen kann man dann merken, dass du deswegen trotzdem noch schlecht drauf bist.

Und es stimmt was er sagt, wenn man ein geschultes Auge hat, dann merkt man diese kleinen Unstimmigkeiten zwischen der Mimik und dem was gesagt wird und daran kann man so etwas erkennen.

Es kann natürlich auch sein, dass er einfach weis, dass es dir in dieser Sache noch nicht besser geht, oder er sagt absichtlich "Ich sehe dir an das es dir noch nicht so gut geht, wie du tust", wenn du darauf dann reagierst und sagst zB woran merkt man das oder so dann weis er es erst.

Das sind so kleine psychologische Tricks, mit denen übrigens nicht nur Psychologen arbeiten, auch Verhörspezialisten bei Geheimdiensten oder der Polizei verwenden so etwas.

Kommentar von mondbarchen ,

super antwort danke!

Antwort
von Schwoaze, 214

Es ist einfach die Erfahrung, die ein Auge schult.

Abgesehen davon, geht man ja nicht zum Psychologen weil es so lustig ist. Er kann also davon ausgehen, dass es Dir nicht gut geht.

Kommentar von mondbarchen ,

ja schon aber woran merkt er immer das nichts ok bei mir ist obwohl ich mich total normal an die anderen angepasst verhalte als wenn nichts wäre...

Kommentar von Schwoaze ,

Er weiß, wie sich Menschen verhalten, wenn sie sich so verhalten, dass man nicht merken soll, dass sie sich unnatürlich verhalten!... der hat's gelernt, dem kannst nix vormachen. Wenn Du jetzt glaubst, ich könnte Dir eine Gebrauchsanweisung schicken... nein, kann ich nicht.

Kommentar von mondbarchen ,

haha schade :D

Antwort
von einfachichseinn, 147

Einmal kurz und knapp:

Du sendest ganz unbewusst durch deine Haltung, Mimik, Gestik und so weiter Signale.

Ein Psychologe hat eine Ausbildung hinter sich in der  unter anderem auch einiges über menschliches Verhalten/bestimmte Signale gelehrt wurde. 

So achtet er in Gesprächen auf ganz andere Dinge, als du. Du wirst es auch nicht schaffen können all diese Signale zu unterdrücken.

Außerdem solltest du dir selber den gefallen tun und deinem Psychologen nichts vorspielen. 

Antwort
von Edlace, 145

Wenn Menschen ehrlich lachen haben sie Falten rechts und links neben den Augen, wenn es gespielt wird wird nur der Mund angewinkelt, das sieht man. Außerdem spürt man sowas auch unterbewusst durch die Mimik und Gestik. Selbst du nimmst sowas unterbewusst bei anderen Menschen wahr, achtest aber Warscheinlich nicht aktiv darauf was dir dein Unterbewusstsein sagt. Und da mit den Füßen ist so, bewegst du zum Beispiel ständig deine Füße auf und ab ist das ein Zeichen von nervösität, gehst du mit den Fußspitzen nach innen bist du Warscheinlich unsicher, legst du die Beine übereinander und lehnst dich zurück kann man davon ausgehen das du doch wohl fühlst und bereit bist von dir zu erzählen. Verschränkst du die Arme gehst du auf abstand und zeigst Desinteresse, außerdem ist das ein Zeichen dafür das du dich verschließt und die Sache Vlt erstmal beobachten willst um Vlt später wieder ein zu stiegen. Die Liste könnte man seitenweise fortführen, hoffe das hilft dir ein bisschen. Ach ja und falls du willst das er nichts aus dir lesen kann, versuche nichts zu spielen, im Gegenteil, versuche so wenig Gestik und Mimik wie möglich zu zeigen, versuche auch nicht falsch zu lachen oder sowas.

Antwort
von voayager, 94

Viel wichtiger ist, dass du nicht schaupielerst, sondern dich ganz normal verhälst, statt zu überlegen, woran der Psychologe merkt, was tatsächlich mit dir los ist.

Antwort
von WhoNose, 168

Verhaltenspsychologie. 

Selbst deine Füße können dich verraten.

Und ständiges Lächeln ebenso.

Sowas lässt sich leicht erkennen, es werden fast immer Signale gesendet.

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass du überspielt hast, aber unterbewusst wolltest, dass er es bemerkt; ist aber nur eine These.

Kommentar von mondbarchen ,

ich bin echt fasziniert was er alles so merkt hahah voll gruselig :D und was hat meine stimming mit meinen füßen zu tun?

Kommentar von WhoNose ,

Wenn sie beispielsweise zur Tür gerichtet sind, dann kann es bedeuten, dass du gehen willst.^^ 

Antwort
von googlehupf2, 156

Womöglich liegt es an der Tatsache, dass du mit einem Psychologen sprichst. Zufriedene und gesunde Menschen kommen ohne psychologische Hilfe ganz gut durchs Leben. Jedenfalls,wünsch ich dir eine gute Besserung. 

Kommentar von mondbarchen ,

ja aber er sagt ja das er merkt das etwas nicht stimmt und ich frag mich woran er das fesst macht.....

Kommentar von googlehupf2 ,

Du hast überhaupt nicht verstanden, wovon ich spreche, stimmt's ?

Kommentar von Turbomann ,

Liebes mondbarchen

Ein Psychologe studiert Psychologie und die beinhaltet auch das Menschiches Verhalten und er kann aus deinem Verhalten viel herauslesen.

Wenn er das nicht könnte, dann hätte er seinen Beruf verfehlt und könne dir nicht helfen.

Wenn er dir Fragen stellt die dir vielleicht unangenehm sind, dann wirst du nervös, bewegst vielleicht deine Beine oder knetest deine Finger, oder weichst seinem Blick aus und solche Dinge eben. Du selber merkst das vielleicht nicht mal.

Ebenso wird ein Mensch der etwas Menschenkenntnis besitzt, auch viel an einem anderen Menschen ablesen können, z.B. ob sie ehrlich sind oder lügen. Es gibt viele kleine Dinge die einen Menschen verraten. Jemand der dich anlügt, wird dir selten direkt in die Augen schauen, es sei denn er ist so ein Schauspieler und ein geübter Lügner, das gibt es auch. Trotzdem wird er sich irgendwann verraten.

Viele Menschen die lachen zwar, aber das Lachen erreicht die Augen nicht und ein Mensch der offen ist und herzlich lachen kann, dann lachen (strahlen) die Augen auch mit.

Setze dich doch mal in ein Cafe und beobachte mal die Menschen, ist ganz interessant. Beobachte, wie sie essen und trinken, wie sich unterhalten oder wie sie gehen. Da kann man auch viel lernen.

Kommentar von googlehupf2 ,

Turbomann, du denkst auch viel zu kompliziert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community