Frage von MissNoname742, 123

Woran merke ich, ob ich wirklich depressiv bin oder ob das nur eine kurzzeitige Phase ist?

Hallo, die letzte Zeit für mich war schwer. Seit ein, zwei Wochen habe ich auf gar nichts Lust, habe keinen Hunger und möchte nicht unter Menschen. Ich habe momentan keine Motivation für gar nichts und habe mich auch (sehr leicht) selbst verletzt. Ich hasse es, in diesem "Loch" festzustecken und möchte wieder daraus und tue mein bestes, um das irgendwie zu erreichen, aber ich weiß noch nicht genau wie. Das alles ist erst seit kurzer Zeit so, kann man das als Depression bezeichnen? Meiner Meinung nach brauche ich keine Hilfe, nicht, weil ich nicht einsehe, dass das nicht normal ist, sondern weil es meiner Meinung nach noch nicht wirklich fortgeschritten ist. Was soll ich eurer Meinung nach tun? Bitte nur ernst gemeinte Kommentare und urteilt nicht über mich, ohne zu wissen, was gerade in mir vorgeht... Danke!

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 17

Ich gebe dir jetzt mal eine relativ medizinische und weniger sozialtechnische Antwort:

Depressionen sind an gewisse objektive Kriterien gebunden. Diese werden im internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 festgehalten. Damit es zu einer Diagnose "Depression" kommt müssen min. 2 der folgenden Haupt- und 2-3 der folgenden Nebensymptome während min. 2 Wochen dauerhaft (ohne Unterbruch) in ausreichender Stärke vorhanden sein.

Hauptsymptome:
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit
- Stimmungseinengung und/oder das Gefühl der Gefühlslosigkeit

Nebensymptome:
- verminderter Appetit
- vermindertes Selbstwertgefühl
- verminderte Konzentrationsfähigkeit
- Schlafstörungen
- Hoffnungslosigkeit
- Schuldgefühle
- Suizidgedanken

Wenn du erst seit 2 Wochen darunter leidest kann man meiner persönlichen Einschätzung nach noch nicht von einer Depression sprechen. Wenn es jedoch nicht besser wird dann gehe zu einem Arzt oder Psychologen.

Antwort
von Chadax, 57

Mann kann es als Depressionen bezeichnen, allerdings setzt du selber fest wie lange du sie hast. So wöchentliche Depressionen hatte bestimmt jeder schon mal. Du solltest dich ganz einfach ein bisschen Ablenken, inlinerfahren, Fahrrad fahren und viel zeit mit deinen Liebsten verbringen. Mach dir keine Sorgen das geht vorbei klammer dich nicht an das Schlechte sondern an die Positiven erinnerungen. Wenn du reden willst schreib mir.

LG

chadax

Kommentar von MissNoname742 ,

Danke... ja, reden wäre gut... 

Kommentar von MissNoname742 ,

Stell mir einfach eine Freundschaftsanfrage

Antwort
von Dine1993, 59

Hallo MissNoname742, ich weiß genau wie du dich fühlst denn, so wie du es beschreibst kommt mir das sehr bekannt vor. Ich habe genau das selbe Problem. Ich bin auch sehr unmotiviert...schon seit einem sehr langem Zeitraum könnte nur schlafen und habe auf nichts lust...komme nicht wirklich vor die Tür oder möchte irgendwas unternehmen. Meistens hat dies eine Ursache ...es muss irgendwas passiert sein, was dich in dieses Loch geschmissen hat. Bei mir war es die Kündigung meiner Ausbildung anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen. Dies hat mich total zurück geschmissen ich habe nach einer neuen Ausbildung gesucht, aber bislang nichts gefunden und werde dieses Jahr wohl auch nicht das Glück haben, einen Platz zu ergattern. Was jetzt sehr wichtig ist, wenn man daraus kommen möchte...ist deine eigene Einstellung dazu. Du bist nicht depressiv..das glaube ich nicht, natürlich bin ich kein Arzt oder Therapeut der das genau sagen kann..vielleicht ist es eine kleine, eine Depression ist glaube ich bei jedem Menschen anders was intensivität und Dauer angeht. Ich kann dir nur sagen was ich dagegen tue. Ich versuche mich zu zwingen etwas zu unternhemen auch wenn ich überhaupt keine Lust habe. Meistens hilft mir das. Mich mit Freunden abzulenken zum Beispiel, oder etwas tun wo du weißt, das hat dir bisher Freude bereitet. Ich weiß es ist nicht einfach. Das wichtigste ist, ist das du dir keine schlechten Gedanken machst, sondern dir selber sagst das alles inordnung ist mit dir und das du diese Phase in deinem Leben überwinden wirst. Manchmal hilft es auch mit Freunden oder Familie über seine Situation zu sprechen, wenn es dir möglich ist. Gib nicht auf, du schaffst das schon :) Das Leben hat höhen und tiefen, der Schlüssel ist, wie man damit umgeht! Alles gute :)

Kommentar von MissNoname742 ,

Danke für deine Antwort! Du hast mir sehr geholfen. Bei mir hat es eher was mit Liebeskummer zu tun, aber sowas wie jetzt hatte ich eben noch nie... ich rede mit niemanden darüber, weil niemand mich verstehen kann...

Kommentar von Dine1993 ,

Das scheint wohl bei dir der Auslöser zu sein...Ja das kenne ich nur zu gut...Liebeskummer ist eine schreckliche Sache..und ich weiß das hört sich immer doof an..aber es geht wirklich irgendwann vorbei. Ich musste mir das ständig anhören...und dachte ich würde das niemals überwinden, doch irgendwann kam dann der Tag :) Es ist schade das du niemanden hast, mit dem du darüber reden kannst, denn ich denke das wäre jetzt genau das richtige für dich. ich wünsche dir wirklich das der Tag schnell kommt, an dem es dir wieder gut geht , ich weiß wie sich das anfühlt  , Nichts zu danken ich helfe sehr gerne wenn ich kann :) 

Kommentar von MissNoname742 ,

Ja, normalerweise bin ich gut über sowas hinweggekommen, aber dieses Mal ist es eben etwas anderes, weil es komplizierter geworden ist und ernster....

Kommentar von Dine1993 ,

Ja kenne ich auch. Es kommt halt immer darauf an..in deinem Fall mit dem Liebeskummer, war er wohl jemand ganz besonderes für dich, den du wirklich geliebt hast, mehr als eine schwärmerei...ich weiß ja nicht , wie lange ihr zusammen gewesen seid. Ich habe mal gehört, das die Liebe wie eine Droge ist. Und wenn sie dir dann plötzlich ohne Vorwarnung weggenommen wird, ist man wie auf Entzug. Vorallem wenn es eine starke Liebe war, dann dauert es meist länger und ist schwieriger, aber auch darüber kommt man weg, was wirklich sehr hilft, ist die Ablenkung. und wenn du das Gefühl hast, trotzdem nicht weiter zu kommen und es nicht alleine zu packen, hol dir Hilfe :) das ist nichts schlimmes wofür man sich nicht schämen muss :) 

Kommentar von MissNoname742 ,

Ja, er war wirklich wie eine Droge. Wir waren nicht zusammen, das alles war geheim... aber er liebt mich und ich ihn auch und ich komme mit dem Gedanken nicht klar, dass trotzdem nie irgendetwas zwischen uns sein wird und ich nie wieder von ihm hören werden (Wir mussten den Kontakt abbrechen)

Kommentar von Dine1993 ,

hmm verstehe...das tut mir sehr leid. Wenn es wirklich keine Möglichkeit für euch beide gibt zusammen zu sein, aus welchen Gründen auch immer. Dann ist es wirklich vielleicht das beste den Kontakt abzubrechen. War es geszwungener Maßen oder habt ihr es freiwillig getan weil ihr eben nicht zusammen sein könnt? Aus welchen Gründen auch immer. Manchmal ist es besser, da man sich ja sonst nur quält. Ochman du tust mir wirklich sehr leid :( Es ist schrecklich wenn sich zwei menschen lieben, aber nicht zusammen sein dürfen oder können. 

Kommentar von MissNoname742 ,

Nein, es war gezwungener Weise... hätte ich schon vor dem ganzen gewusst hätte, dass er mehr für mich empfindet, hätte ich viele Dinge anders gemacht, um das zu retten... Danke! Meine ganzen Freunde verstehen das nicht, weil es ziemlich viele Gerüchte gab und dadurch unglaubliche Verwirrung gab...

Kommentar von Dine1993 ,

Hmm..aber wenn er dich noch liebt und du ihn...gäb es wirklich keine Möglichkeit mehr, es nochmal zu versuchen? Ich hoffe du hast dich nicht getrennt wegen irgendwelcher Gerüchte. Und alles was in der Vergangenheit liegt, kann man in der Zukunft auch wieder gut machen :) Wenn man sich die Chance dazu gibt. Und Gerüchte bleiben nunmal Gerüchte. Und ganz ehrlich wenn es deine Freunde nicht verstehen oder nicht verstehen wollen, dann sind es auch keine wahren Freunde, die echten Freunde halten immer zu einem, selbst wenn du Fehler begangen hast, verzeihen sie die dir. Reden hilft. Wenn sie nicht zuhören wollen ihr Pech. Lass dir davon nichts kaputt machen, falls es daran liegen sollte.

Kommentar von MissNoname742 ,

Nein, er ist ein Freund von meinem Bruder und mein Bruder hat ihm gesagt, den Kontakt abzubrechen und er ist ihm gegenüber loyal... Die Gerüchte waren nicht direkt der Grund, mein Bruder meinte halt, dass er nur mit mir spielen würde. Hat er aber anscheinend nicht. Ich weiß nicht genau, wem ich was glauben soll, die Sache ist ziemlich undurchsichtig. Aber ich weiß. dass ER Gefühle für mich hat...

Meine Freunde glauben den Gerüchten und meinen, dass ich ihn einfach vergessen soll und glauben nicht, dass er wirklich Gefühle für mich hat. Die meisten waren noch nie verliebt und wissen auch nicht, wie das ist. Ich will das alles wieder gut machen, werde aber keine Chance mehr dazu bekommen... und genau deshalb rutsche ich so heftig ab

Kommentar von Dine1993 ,

oh okay...Nun vielleicht hat dein Bruder ja recht und er kennt seinen Freund gut und will dich beschützen. Aber wenn du dir sicher bist über seine Gefühle für dich, dann ist es dieses mal wirklich anders. Ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst. Ich kann dir nur diesen Rat geben, folge deinem Herzen, tue das, was du für richtig empfindest. Egal was andere sagen. im Endeffekt entscheidest immer du selbst. Und ganz ehrlich, man hat nie eine Garantie. Nicht bei der Liebe oder sonst was im leben. Ich bin verlobt, mein Freund und ich wollen heiraten. Ich habe auch keine Garantie dafür, ob oder wie lange diese Ehe, oder eher Liebe halten wird. Aber wenn du dir sicher bist das es keine Chance mehr geben wird, tut es mir wirklich sehr leid :( trotzdem wünsche ich dir alles alles gute und das sich alles zum guten wenden wird :)

Kommentar von MissNoname742 ,

Ja... ER hat mir eben gesagt, was er für mich fühlt... Es wird sich leider keine Chance mehr ergeben,,, Danke, dass du mir geholfen hast! Ich hoffe, dass das irgendwann zu Ende geht, aber bis jetzt sieht es nicht einmal ansatzweise so aus..

Antwort
von Anonymamam, 73

Hallo 

Ich hoffe es ist dir nichts schlimmes passiert aber ich fühle mich im Moment auch so weil ich Sehnsucht habe . Aber ich versuche dass zu bekämpfen indem ich mich mit Freunden treffe (obwohl ich keine Lust habe ) und versuche mich einfach abzulenken und in die Zukunft zu schauen ich denke nicht dass du eine Depression hast wenn es dir noch nicht so lange so geht sonst rede mal mit guten Freunden darüber oder mit deinen Eltern ... Half mir auch 

Kommentar von MissNoname742 ,

Danke! Nein, mir ist nichts schlimmes passiert. Ich rede eigentlich mit niemanden darüber, aber ich glaube, dass meinen Eltern langsam die "vielen" Verletzungen auffallen, die ich auf einmal habe. Genau wie du versuche ich mich dazu zu zwingen... bis jetzt hat es noch nicht so gut geklappt

Kommentar von Anonymamam ,

Ich hoffe es wird dir bald besser gehen ! Ablenkung tut wirklich gut 

Antwort
von Loveschocolate, 36

Generell kannst dir natürlich Hilfe suchen, egal, wie lange es dir schon schlecht geht. Da wird dich auch keine Psychotherapeut/Arzt für verurteilen oder komisch ansehen oder so.

Wenn das ganze nur eine Woche bisher so ist, würde ich PERSÖNLICH nicht direkt zu einem Arzt gehen und erstmal abwarten, ob es sich vlt wieder legt. Falls du aber dennoch denkst, du brauchst Hilfe, kannst du die ja selber egal wie in Anspruch nehmen.

Ich schätze mal für eine Diagnose "Depressionen" reichen 1-2 Wochen auch nicht aus. Vlt eine depressive Verstimmung oder ähnliches. Prinzipiell kann man sich das Ganze auch schnell einreden, krank zu sein. Zur wirklichen Diagnose, bedarf es (glaube ich!) einen längeren Zeitraum. Trotzdem helfen näturlich eigentlich jeden Gespräche und die Meinung eines "Aussenstehnden" bezüglich der eigenen Situation

Kommentar von MissNoname742 ,

Ich bin gar nicht auf den Gedanken gekommen, dass ich krank sein könnte... aber als ich eben jemanden erzählt habe, dass ich mich einmal geritzt hatte, meinte die Person, dass ich krank wäre und mir Hilfe suchen sollte... Dadurch kam der Gedanke erst auf

Kommentar von Loveschocolate ,

also wenn du selber nicht das bedurfnis hast, etwas tun zu müssen und du damit "gut leben" kannst und es dir "gut geht", dann musst du nicht zum Arzt. Wenn es dir aber "nicht gut geht" und du meinst, dass du was dagegen tun musst und der zustand wie er jetzt ist nicht mehr bleiben kann, für dich selber keine besserung in Sicht ist, dann geh zum Arzt. vergleih das mal hiermit: du hast Rückenschmerzen und das geht schon zwei Wochen so. dann triffst du jemanden der dieselben Schmerzen hat wie du und der einen Bandscheibenvorfall hat...

Kommentar von Loveschocolate ,

und dann frag dich jetzt mal unabhängig von der anderen Person: "sind die ruckenschmerzen so schlimm, dass ich nicht mehr glaube dass es von allein weg geht? kann ich damit nicht mehr im Alltag leben? ist es seit zwei Wochen so extrem schlimm geworden?" usw. dann könntest du ja auch gut abwägen, ob du der Meinung bist, zum Arzt zu wollen oder nicht. dasselbe musst du jetzt auch tun übertragen auf dein Problem

Antwort
von MissMayfair, 41

Hi,

ich bin seit Teenagertagen depressiv und mir wurde in der Klinik beigebracht, dass man sich keine Sorgen machen sollte, wenn diese "Schübe", wie ich es gerne nenne, nicht länger als zwei Wochen dauern. Du schreibst leider nicht, wie alt Du bist, aber von "depressiv" zu "depressiv" sinds Universen. Riesig.

Mein Tipp: Beobachte Dich weiter, führe ein "Gemütstagebuch". Jeden Tag eintragen, morgens, mittags und abends eintragen wie Du Dich ehrlich fühlst. Und dann kannst Du nach ein paar Tagen überblicken, ob es abends besonders schlimm ist, oder z.B. morgens. Recherchier und wenn Du das Gefühl hast, Dir geht es immer schlechter, geh bitte, bitte zum Psychiater.

Meine Tante Doktor ist super und hat mir toll geholfen. Ich bin schon länger stabil und fühle mich neutral, worüber ich sehr happy bin.

LG,

Kerstin

Kommentar von MissNoname742 ,

Ich bin 16, und ich schreibe bereits auf, wie ich mich fühle. Bis vor ein paar Wochen war ich auch ein ziemlich fröhlicher Mensch, doch das ist gerade irgendwie anders geworden. Das schlimmste ist einfach, dass mir alles komplett egal ist...

Kommentar von MissMayfair ,

Eine Egal-Haltung allein ist noch keine Depression. Du bist 16 und bestimmt noch in hormoneller Veränderung. Daran kann es auch liegen. Ich würde mich kundig machen bei einer Psychiaterin oder einer Telefonsorge, die Psychiaterin kann Dir aber beantworten ob Deine Hormonschübe auch der Grund sein können.

Antwort
von Wootbuerger, 45

geh in die notaufnahme einer psychiatrischen oder neurologischen klinik.

der diensthabende arzt kann dir weiterhelfen.

Kommentar von MissNoname742 ,

Warum glaubst du, dass das nötig wäre? Ist es so schlimm bei mir?

Kommentar von Wootbuerger ,

schlimm? nein... aber da sind leute die dir auf die schnelle ein gutachten bzw. eine professionelle meinung geben können wenn du wirklich wissen willst woran du bist.

Kommentar von MissMayfair ,

Wootbuerger gibt wirklich einen guten Tipp, MrsNoname.

Antwort
von teafferman, 18

Hier http://www.rotelinien.de/betroffene.html

findest Du die richtigen Ansprechpartner und im Bedarfsfall die richtige Unterstützung. Nutze die Seite ruhig ausgiebig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community