Frage von Konzulweyer, 37

Woran liegts, daß man einem Verwandten z.B. Onkel ähnlicher aussieht als den Eltern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OlliBjoern, 8

Gute Frage. Die Vererbung ist ein recht komplexer Vorgang, man unterscheidet z.B. den "dominant-rezessiven" Erbgang und den "intermediären" Erbgang.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mendelsche_Regeln

Man sieht z.B. beim intermediären Erbgang, dass die Enkelgeneration z.T. höhere Ähnlichkeit mit den Großeltern haben kann als mit den Eltern (in diesem Falle rot + weiß). Die Formulierung, die hier gemacht wurde, dass das Genmaterial eine Generation "überspringt", ist zwar nicht ganz korrekt formuliert, soll aber dieses Phänomen offenbar darstellen.

Natürlich ist es gut möglich, dass ein bestimmtes Allel des entsprechenden Großelternteils (das bei ihm/ihr aber nicht sichtbar sein muss) beim Onkel sichtbar auftritt, aber beim Vater nicht. Und dieses kann wieder in der Enkelgeneration auftauchen (und dort wieder sichtbar werden).
(War überhaupt der Bruder des Vaters gemeint? Vatersbruder)

Der Mensch hat nun sehr viele verschiedene Eigenschaften, ein Teil wird rezessiv, ein anderer Teil dominant und wieder ein anderer Teil intermediär vererbt, so wie ich das verstehe. 

Man kann Eigenschaften vererben, die bei einem selber gar nicht zur Ausprägung kommen. Z.B. können dunkelhaarige Menschen ein (nicht sichtbares) Allel für blonde Haare haben, und dieses an ihre Kinder vererben (die dann blond sein können).

Antwort
von Dopemon9044, 21

Da das Genmaterial immer eine Generation überspringt.

Das heißt, dass deine Urgroßeltern deinen Eltern auch ähnlicher aussahen als dessen Eltern!

Ich hoffe, dass ich geholfen habe,

LG

Antwort
von schwarzwaldkarl, 25

kann man aus der Ferne schlecht beurteilen, vielleicht hatte ja Deine Mutter was mit Deinem Onkel...  ;-)

Kommentar von Konzulweyer ,

Sehr witzelig

Kommentar von Konzulweyer ,

Er ist der Bruder meiner Mutter, meinst ich wäre ein Inzüchtiger.

Kommentar von Mataduitan ,

Kannst du denn das gegenteil beweisen?

Kommentar von Konzulweyer ,

Mein Onkel war bei meiner Geburt neun Jahre alt, so jetzt laßt mich gefälligst in Ruhe.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

"so jetzt laßt mich gefälligst in Ruhe"

sorry, warum so "angefressen", Du stellst doch solche Fragen und musst auch mit Antworten rechnen, die Dir nicht gefallen... Ganz davon abgesehen, in manchen Fragen bist Du schon über "50 Jahre" und hier kommst Du als "Kleinkind" rüber... komisch oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten