Frage von MeineFrage1990, 32

Woran liegt es das so viele Durchschnitts Menschen gibt?

Ich meine es gibt sehr viele die keine Ziele haben keine Pläne nicht mal wissen was für ein Beruf sie später machen wollen weil sie nicht mal wissen woran sie Spaß haben. Vorallem haben sie Angst vor Tod usw obwohl das es was normales ist und jeder irgendwann geht. Außerdem lassen sich so viele von anderen Meinungen beeinflussen sie fragen jemanden welche Schuhe sie sich kaufen sollen, da ist doch was falsch gelaufen. Woran liegt das, bin ich der einzigste dem es so geht?

Antwort
von MatthiasHerz, 6

Was Du beschreibst, ist dann aber nicht der Durchschnitt, sondern das sind diejenigen, die eher introvertierte Pessimisten sind und Angst haben vor allem Möglichen.

Das ist dann sozusagen nahe dem unteren Ende der Skala. Das obere Ende sind Menschen, die (fast) alles können und wissen und sehr positiv eingestellt offen mit (fast) allem umgehen.

Durchschnittsmenschen sind die in der Mitte dazwischen, der Durchschnitt eben.

***

Um Deine Frage zu beantworten: Nein, Du bist nicht der einzige.

Die meisten Menschen, die offener sind, wundern sich darüber, wie andere derart unselbstständig mit ihrer Umgebung interagieren. Solange aber nichts Genaues über ihre Lebensumstände, ihre Kultur, Religion, Herkunft, Erziehung, ihr soziales Umfeld und ihren Gesundheitszustand weißt, kannst darüber auch nur spekulieren und das ist müßig, weil es nichts bringt, außer noch weiteren Spekulationen.

"Einzig" ist im Übrigen schon ein Superlativ. Etwas wird nicht noch mehr einzig, wenn man daraus das "Einzigste" macht.

* Ah, ich seh grad, dazu gibt's schon einen Kommentar von einem Genervten (-;

Antwort
von Ellen9, 8

Mensch ist Mensch, nicht mehr und nicht weniger.

Und wenn Du wissen willst, warum die Menschen so sind, wie sie sind, dann geh den Dingen auf den Grund. 

Antwort
von Schlauerfuchs, 7

Der Mensch ist ein " Herdentier " er passt sich der Mode und seinen Gesellschaftlichen Umfeld an.

Pläne zu machen ist schön und gut aber wenn diese Wie Träume zerplatzen ist es eine bittere Niederlage. 

Selbst zu wissen was man will ist schön ,aber es kommt meist anders als man denkt, z. B ob man die Lehrstelle bekommt die man möchte od doch etwas anderes machen muss, od ob man nach bestandener Prüfung übernommen wird od doch arbeitslos wird ,das sind alles Faktoren wo man nur bedingt Einfluss hat.

Daher planen viele nicht mehr.....  

Antwort
von FooBar1, 5

Die gibt es per Definition des Durchschnitts. Genauso wie Durchschnittbananen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten