Frage von muffiiin3001, 233

Woran liegen Gewichtsschwankungen?

Alsooo..Ich hab vorvorgestern relativ viel gegessen,hab am nächsten Tag aber 39.3kg gewogen (-0.2kg). Vorgestern hab ich dann relativ wenig gegessen und am nächsten Tag aber 39.8kg gewogen. (Heute hab ich wd 39.3kg gewogen). Wieso ist das so? Woran liegen Gewichtsschwankungen? Und woran kann man Gewichtsschwankungen von einer Zunahme unterscheiden? (bitte nicht wd dumme Kommentare zu meinem Gewicht/meiner Frage oder so.. Ich hab keine Essstörung ._.)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IsEgal15, 49

Also um zuerst deine Frage zu beantworten: 

Solche "Gewichtsschwankungen" sind total normal. Das kann an vielen verschiedenen Dingen liegen, z.B. wie viel Wasser du im Körper hast (Urin, Schweiß etc).

Es kann auch daran liegen was du vorher / am Tag davor gegessen hast (nicht nur wie viel).

Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Vielleicht ist einfach die Waage auch nicht immer 100% genau.


Was aber ganz klar ist: Du bist krank. Du hast starkes Untergewicht! 

Mit 14/15 Jahren und einer Größe von 1,57 m sollte man deutlich mehr als 39/40 Kilo wiegen! 

Du sagst du nimmst etwa 800-1300 Kalorien am tag zu dir. Zu wenig! Im Alter zwischen 15-19 Jahren sollte man (bei "normaler" Bewegung) etwa 2000 Kalorien zu sich nehmen, damit der Körper sich gesund und normal entwickeln kann. 

Du sagst du möchtest nicht zunehmen... Das solltest du aber um schlimmeres zu verhindern. Du fühlst dich vielleicht jetzt nicht krank, aber dein Körper wird es dir noch zeigen wenn du so weiter machst! Irgendwann werden deine Organe leiden und nicht mehr (richtig) funktionieren! Das kann man nicht mehr "wieder gut" machen wenn es zu spät ist! 

Deine Mutter hat handelt richtig mit dir zum Arzt zu gehen. Du solltest vielleicht darüber nachdenken freiwillig in (langfristige) Behandlung zu gehen 

Auch wenn du es nicht einsehen möchtest und deine Augen davor verschließt kannst du es nicht ändern: Du lebst auf keinen Fall gesund! Du bringst dich selbst in Gefahr! 


Tue nicht den Anderen sondern dir selbst und deinem Körper einen Gefallen und nimm zu!

Kommentar von muffiiin3001 ,

achso okay, danke:)

Hm..

Oh oki

Wie sieht so eine (langfristige) Behandlung denn aus?

Kommentar von IsEgal15 ,

Das hängt ganz davon ab wie gut du mitmachst. 

Es gibt einmal die stationäre Behandlung (entweder Im Krankenhaus oder auch in speziellen Einrichtungen für Essstörungen). Da wirst du täglich gewogen und es wird genau dokumentiert was und wie viel du isst und trinkst. (In extremen Fällen auch wie viel Flüssigkeit du wieder ausscheidest) Es wird sich auch um deine Psyche gekümmert, damit zu später selbst besser auf dich aufpassen kannst.

Es gibt auch die ambulante Behandlung. Dabei kannst du Zuhause bleiben, musst aber täglich (oder zu vorher besprochenen Terminen) immer wieder in die behandelnde Einrichtung kommen, damit sie dich kontrollieren und beraten können. Hier wirst du vermutlich eine Art Tagesplan bekommen an den du dich halten musst (und du wirst selbst alles dokumentieren müssen was du zu dir nimmst etc). 

Es gibt auch eine Behandlung mit beiden Möglichkeiten. Das bedeutet, dass du erst stationär beobachtet, eingeschätzt und therapiert bzw behandelt wirst. Wenn du hier Erfolge verbuchen kannst und die Ärzte der Meinung sind, dass du es auch "alleine" schaffst, kannst du nach Hause (vielleicht auch erstmal nur für ein paar Tage aber später dann dauerhaft), musst aber regelmäßig zur Kontrolle kommen. 


Das sind natürlich nur Beispiele. Wie genau so eine Behandlung aussieht ist immer anders und genau auf dich persönlich zugeschnitten. 

Kommentar von muffiiin3001 ,

oh Okay..

Danke für die Antwort 🌸

Kann man sich dann aussuchen welche Behandlung man nimmt?

Kommentar von IsEgal15 ,

Gerne, kein Problem. :)

Aussuchen nicht direkt. Aber du kannst mit den Ärzten und deinen Eltern zusammen entscheiden, was für dich am Besten ist. 

Kommentar von muffiiin3001 ,

achso oki, und woher weiß man was am besten für jmdn ist?🙈

Kommentar von IsEgal15 ,

Das wird beurteilt, wenn die Ärzte sich ein Bild von dir gemacht haben. Also wenn sie dich untersucht und mit dir (und deiner Familie) gesprochen haben. 

Kommentar von muffiiin3001 ,

achso okay

Danke:)

Kommentar von IsEgal15 ,

Gerne, kein Problem. :)

Aber gehe am Besten wirklich mit deiner Mutter zum Arzt und höre dir an was der sagt. Sonst könnte es irgendwann gefährlich für dich werden.. und deine Familie macht sich nur noch mehr Sorgen.. 

Kommentar von muffiiin3001 ,

ja..Sie hat ja gesagt im September muss ich hin..bzw. Wenn ich bis dahin nicht zugenommen hab..

Antwort
von putzfee1, 34

Unterscheiden kann man das, indem man sich nicht täglich wiegt. Einmal pro Woche, morgens nach dem Aufstehen nackt wiegen reicht vollkommen, um sein Gewicht zu kontrollieren. Dann fallen diese natürlichen Gewichtsschwankungen nicht mehr auf.

Die Gewichtsschwankungen werden verursacht von zyklusbedingten Wassereinlagerungen und natürlich auch davon, wie voll bzw. wie leer der Darm ist. Schwankungen von bis zu 2 kg sind vollkommen normal.

Übrigens ist das beste Mittel, um zu bemerken, ob man zugenommen hat oder nicht, sich gar nicht zu wiegen. Wenn die Hosen anfangen zu kneifen, kann man davon ausgehen, dass man zugenommen hat.

Und auch wenn du das nicht hören willst: dass du keine Essstörung hast, vermag ich aufgrund deiner vielen Fragen, die sich mit diesem Thema befassen, nicht so recht zu glauben. Das deutet schon auf eine Essstörung hin. Sonst würdest du dir nicht so viele Gedanken zu dem Thema machen, zumal du auch für deine Größe stark untergewichtig bist.

Kommentar von muffiiin3001 ,

aber vielleicht interessiere ich mich ja einfach nur für das Thema..Ich bin echt nicht magersüchtig  :(

Kommentar von putzfee1 ,

Dass du starkes und gesundheitsgefährdendes Untergewicht hast, hat nichts, aber auch gar nichts mit "Interesse für das Thema" zu tun. Du bist dabei, deinen Körper systematisch selbst zu zerstören! Gut, dass du wenigstens eine aufmerksame Mutter hat, die was dagegen unternehmen wird!

Kommentar von muffiiin3001 ,

Hmm..

Meine Schwestern auch..

Aber das ist voll nervig weil mich alle kontrollieren..

Kommentar von putzfee1 ,

Das mag für dich nervig sein, aber es ist offensichtlich notwendig. Eigentlich solltest du dankbar sein, dass du so aufmerksame Familienmitglieder hast, die dich nicht einfach blindlings ins Verderben rennen lassen. 

Kommentar von muffiiin3001 ,

Ja klar bin ich iwie dankbar dafür dass ihnen dass nicht Mega egal ist oder so..

Aber..Keine Ahnung..Ist halt trz iwie nervig..

Kommentar von melinaschneid ,

Naja als Tag ist ana angeben..... Wieso sollte man das tun wenn man nicht Magersüchtig ist?

Kommentar von muffiiin3001 ,

weil ich dachte, dass sich Leute die sowas haben, bestimmt damit auskennen 🙈

Antwort
von petra88, 32

Magersüchtig. War auch mal extrem dünn und immer müde, genervt, gehemmt. Jetzt bin ich normal und die jungs liegen mir zu füssen. Ich hab energie und möchte niemals wieder so dünn sein. Hatte auch einen krummen rücken da ich mich gar nicht mehr halten konnte. Leider sind junge mädchen oft noch zu schwach dagegen zu halten. Glaube aber der trend von 0 size ist bald vorbei.

Kommentar von muffiiin3001 ,

Ich bin nicht magersüchtig:c

Freut mich sehr für dich :)

Oh..Aber cool dass es dir jz wieder gut geht ^_^

Wieso denkst du das?

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Tja, wie kommen wir bloß alle auf die irrsinnige Idee, du könntest magersüchtig sein? Du wiegst viiiiel zu wenig und machst dir wegen 0,2 g mehr Gedanken. Alles kkar?

Kommentar von muffiiin3001 ,

Mit dem "wieso denkst du das" meinte ich, wieso sie denkt,dass dieser "trend" bald vorbei ist.

Ich bin trz nicht magersüchtig. Ich achte halt auf mein Gewicht..

Antwort
von LittleMistery, 22

Du bist sehr stark untergewichtig. Du gehörst dringend in ein Krankenhaus, damit du zunimmt und das schnellstmöglich.

Kommentar von muffiiin3001 ,

hm? Gar nich :c mit 3kg mehr wäre ich doch im Normalgewicht(?)

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Dein BMI: 15.8 - bedeutet Untergewicht

Kommentar von muffiiin3001 ,

Ist das schlimm?

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Ja, ist es.

Kommentar von muffiiin3001 ,

wieso? Mir geht's doch gut 

Kommentar von IsEgal15 ,

Mit 3 Kilo mehr wärst du am unteren bzw. mindest "Normalgewicht", also gerade eben so dran. 

Stell dir mal ein 3 Kilo Fleischstück vor. Das ist mehr als es sich für dich anhört. 

Kommentar von muffiiin3001 ,

Hm oki

Kommentar von LittleMistery ,

Mit 3kg mehr wärst du immer noch untergewichtig und immer noch am starken Untergewicht dran. Das hat nichts mehr mit Normalgewicht zu tun.

Kommentar von muffiiin3001 ,

Aber mit 41kg hat man doch Normalgewicht, dachte ich?

Kommentar von IsEgal15 ,

naja.. 43 bis 59 Kilo ist Normalgewicht!

Kommentar von muffiiin3001 ,

Hm oki

Kommentar von LittleMistery ,

41kg ist definitiv nicht normal.

Antwort
von xxlostmyselfxx, 47

Liegt daran, ob du auf Toilette warst, wie viel du getrunken warst und welche Dichte die einzelnen Lebensmittel haben. Das ist vollkommen normal und deswegen sollte man sich nur morgens mit leeren Magen wiegen :)

Kommentar von muffiiin3001 ,

achso oki :) danke 

Ich wieg mich immer gleich nach dem aufwachen 🙈

Antwort
von Dovahking, 31

Das kann an vielen Faktoren liegen. Unter anderem daran, ob du auf dem Klo warst, mehr getrunken hast als sonst, oder ob du viel Salz zu dir genommen hast. Wenn du viel Salz gegessen hast, dann lagert dein Körper Wasser ein und du nimmst ein wenig zu. Dieses Gewicht bleibt aber nicht dauerhaft, du brauchst dir also keine Sorgen machen. Nur wiegst du wirklich etwas wenig.

MfG Dovahking


Kommentar von muffiiin3001 ,

Achso okii,

Trinken tu ich allgemein irgendwie relativ wenig 

achso oke, gut :)

Hmm

Antwort
von Mignon4, 27

Nein, ich glaube auch nicht, dass du eine Essstörung hast. Ich denke, du hast bereits Magersucht. Das ist noch viel schlimmer. Jedes Wort in deiner Frage bestätigt meine Vermutung.

Bemerken deine Eltern deinen Zustand nicht? Du mußt dringend zum Arzt! Bei dem Gewicht kannst du ziemlich schnell in akute Lebensgefahr geraten. Dann wirst du in ein Krankenhaus zwangseingewiesen und zwangsernährt.

Wenn du ohne ärztliche Hilfe so weitermachst, kannst du lebenslange Gesundheitsprobleme davontragen. Außerdem siehst du vermutlich wie ein häßliches, abgemagertes Klappergestell aus.

Jeder hat solche Gewichtsschwankungen. Das ist völlig normal. Es dreht sich doch nur um 500 Gramm Unterschied. Wo also ist dein Problem, wenn du angeblich keine Magersucht hast?

Kommentar von muffiiin3001 ,

mh..


Meine mom hat gesagt wenn ich bis September nicht zugenommen hab geht sie mit mir zum Arzt..

Wieso Lebensgefahr :c mir geht's gut

Was passiert wenn man zwangsernährt wird? Also wie läuft das ab?🙈


achso okii

Kommentar von Mignon4 ,

Du hast Glück, dass schon bald September ist und du dann endlich in ärztliche Behandlung kommst. Alleine schaffst du es nicht.

Kommentar von muffiiin3001 ,

muss ich dann in ärztliche Behandlung? :/ bzw. Ist es sicher dass ich dann in ärztliche Behandlung  komm? Also klar, ich geh dann zum Arzt und so, aber vllt. Sagt der ja auch nur dass ich zunehmen soll oder so? Weiß ich nicht..Wie läuft so ein Termin denn dann ab? Wiegt er mich? Oder fragt er mich einfach nur paar Sachen?

Kommentar von IsEgal15 ,

Der Arzt wird dich garantiert wiegen. Es kann auch sehr gut sein, dass du im Krankenhaus bleiben musst, damit die Ärzte dich mehrfach wiegen und dein Ess-Verhalten beurteilen können. 

Du wirst natürlich auch einige Fragen beantworten müssen. 

Warum Untergewicht (was du eindeutig hast) und Essstörungen so gefährlich sind: 

Weil es deine Organe angreifen kann! Durch die Mangelernährung bzw die fehlenden Stoffe für den Körper können deine Organe irgendwann nicht mehr richtig versorgt werden und stellen irgendwann ihre Arbeit ein - Organversagen. 

Das dauert zwar seine Zeit, aber auch wenn du über einen längeren Zeitraum hinweg deinen Körper nicht mehr richtig versorgen kannst, können bleibende Schäden enstehen. 

Das alles merkt man auch meistens erst, wenn es zu spät ist.. 

Kommentar von Mignon4 ,

Ich stimme dem Beitrag vom Nutzer "IsEgal15" voll und ganz zu! Er hat die Problematik sehr gut und für die Fragestellerin hoffentlich verständlich beschrieben.

Kommentar von muffiiin3001 ,

Hm achso oke 

Wieso Krankenhaus? :c

Muss das mit dem kontrollieren sein? 

oh ok..

Kommentar von IsEgal15 ,

Wieso Krankenhaus? 

1. Weil du starkes Untergewicht hast und es nicht einsehen möchtest. Das ist ein recht ernstes psychologisches Problem.

2. Weil du es alleine anscheinend nicht schaffst zuzunehmen.

3. Weil es deinem Körper gar nicht gut tut, dass du so wenig wiegst und die Ärzte sicher checken wollen ob und wie sehr dein Körper bzw deine Organe schon betroffen sind.

4. Weil eine Unterernährung gerade in deinem Alter fatal ist, da der Körper sich in der Entwicklung befindet. 

Ich habe mal in einem Krankenhaus gearbeitet und habe auch einige Magersüchtige Mädchen betreut... Das hat bei denen genauso angefangen wie bei dir... eine konnte leider nichts mehr tun. Sie ist noch vor ihrem 18. Geburtstag verstorben. 

Kommentar von muffiiin3001 ,

1.von mir aus bin ich ja bereits dazu nicht weiter abzunehmen, aber zunehmen will ich halt einfach nicht..

2.hmm..

3. Wie überprüft man sowas? :c

4. Oki..

Oh..Das tut mir leid..

Kommentar von muffiiin3001 ,

Was ist mit längerer Zeitraum gemeint?

1Jahr? Oder sind 2Monate auch schon lange?🙈

Kommentar von IsEgal15 ,

Du musst zunehmen um gesund zu "bleiben" (du bist jetzt schon nicht mehr gesund in dem Sinne)! 

Was für ein Zeitraum das ist hängt vom Menschen und dessen Alter ab. In deinem Alter kann es schon ca 5/6 Monate sein 

Sowas überprüft man, indem man z.B. Blut- und Funktionstests macht. 

Kommentar von muffiiin3001 ,

Mh..

achso okii. Ich glaub ich hab irgendwann Ende Juni damit angefangen..Dann aber Zwischenzdrin einfach eine Woche aufgehört und komplett normal gegessen (an die kcal hab ich trz gedacht), und dann halt wd damit angefangen

ah okay

Kommentar von LittleMistery ,

Magersucht ist eine Essstörung. Eine Essstörung kann aber auch Bulimie sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community