Frage von Cherokee2606, 91

Woran könnte es liegen, dass ich die Partition nicht wieder aufheben kann?

Hi Comunity.

Ich habe mir vor kurzem eine SSD für mein Laptop gekauft. Es besitzt eine 1TB HDD, die ich von anfang an partitioniert habe um meine ganzen Daten von Windows getrennt zu halten. So wie man das eben machen sollte. Auf meine neue SSD sollte jetzt Windows migriert werden und dann von der HDD gelöscht werden und im nachhinein wollte ich die Partition aufheben, da Windows ja jetzt nicht nur virtuell von meinen Daten, sondern wirklich physisch getrennt ist. Mit einigen Startschwierigkeiten habe ich es dann jetzt geschafft Windows auf der SSD zum laufen zu bekommen. Nun läuft es fröhlich auf der SSD. Der frühere Datenträger C:/ (Jetzt O:/) ist zur Zeit noch ein einzelner leerer Datenträger, der ganz normal auf NTFS formatiert ist, wie eben der benutzte Teil auch. Nur wenn ich die beiden Teile jetzt zusammenführen möchte bekomme ich die Fehlermeldung, dass irgendwelche Build Datein fehlen oder so??? Es lungern auch noch ein paar andere Partitionen (nicht von mir sondern vom System erstellt) herum. Diese sind allerdings OEM-Partitionen, also speziell geschützt, damit sie nicht versehentlich falsch behandelt werden (dort waren Recovery Datein abgelegt). Bei denen ist mir bewusst, dass ich dort ein wenig herum docktoren muss um die freigelegt zu bekommen.

Was ich jetzt aber nicht verstehe ist: Warum kann ich die Partition von den beiden nicht wieder miteinander verbinden?

Vielen Dank für eure Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Culles, 59

Hallo,

das mit dem Zusammenführen der SSD- und der Festplattenpartition kenne ich nicht bzw. habe es nicht verstanden. Vielleicht kannst du mir auf die Sprünge helfen?

LG Culles

Kommentar von Cherokee2606 ,

Ich möchte nicht die SSD mit der HDD zusammenpartitionieren. Ich möchte die beiden ursprünglich getrennten Partitionen auf meiner HDD wieder zusammenführen, nur leider klappt das nicht so ganz...

Kommentar von Culles ,

Hallo,

wenn es nicht darum gehen sollte, zwei Partitionen zu mischen, reicht ein Tool wie MiniTool Partition Wizard Free unter Windows aus, um dein Problem zu lösen. Vermutlich hast du GPT-Spezialpartitionen, die dir das Leben schwer machen, aber auf deiner kleinen 1 TB-Daten-Platte nicht benötigt werden. Du kannst die Platte aber mit dem angegeben Tool nach MBR konvertieren.

http://www.chip.de/downloads/Partition-Wizard-Free-Edition_37391095.html

LG Culles

Kommentar von Cherokee2606 ,

Oh okay danke sehr. Das wäre tatsächlich eine Option. Ich habe gerade Acronis vesucht, aber das ist beim Booten leider gescheitert. Ich werde mir diese Programm mal zu Herzen nehmen und sehen, was ich damit anfangen kann.

Kommentar von Cherokee2606 ,

Wow... das war der unkomplizierteste und einfachste Weg um mein Problem zu lösen. Es war wirklich sehr einfach und hat ausgezeichnet funktioniert. Vielen, vielen Dank. Damit wurde gerade jemand sehr glücklich gemacht.

Im Grunde genommen ist das Programm sehr simpel gestalltet und bietet eigentlich die selben Funktionen wie in der Windows-Datenträgerverwaltung, mit dem großen Unterschied, dass Partition Wizarad mit den speziellen Sicherheits-Formatierungen umgehen kann. Somit kann man diese bearbeiten und verändern.

Ich konnte alle Partitionen aufheben und wieder vereinen. Auch die EFI-Partitionen zum Reparieren von Windows habe ich wegbekommen. Ich hatte mit diesen gelegentlich ein Problem, da sie sich beim Booten dazwischen geschalten haben und den Datenträger reparieren wollten. Das ist jetzt verschwunden und es gibt auch nur noch einen OS Boot Manager, statt zwei, im BIOS.

Kommentar von Culles ,

Danke für die Rückmeldung. 

Culles

Antwort
von DorianWD, Business, 46

Hallo Cherokee2606,

Wenn ich richtig verstehe, willst du jetzt die zwei Partitionen auf der Festplatte zusammenführen. Hast du die Systempartition formatiert? Und hast du sie zuerst auf der SSD geklont? Was genau passiert, wenn du versuchst, die Partition C: zu löschen? Wenn du eine bestimmte Fehlermeldung kriegst, dann poste, bitte, ein Screenshot davon hier. Im Prinzip sollte man die C: Partition löschen und dann die andere Partition erweitern. Wie sieht es in der Datenträgerverwaltung aus? Könntest du noch ein Screenshot davon hier hochladen?

lg

Kommentar von Cherokee2606 ,

Ja genau. Ich möchte die beiden Partitionen wieder vereinen. Ich habe den kompletten Datenträger C: auf die SSD geklont und anschließend dann die Systempartition formatiert (mehrmals und ohne Schnellformatierung).

Ich hatte es genau so vor wie du sagst: Den Datenträger C: (mitlerweile O:) löschen und dann Datenträger F: erweitern. Das Setup dazu öffnet sich, ich klicke durch und starte das ganze. Eine Meldung kommt: "Die ausgewählten Basisdatenträger werden durch den ausgewählten Vorgang in dynamsche Datenträger konvertiert. Wenn sie dese Datenträger in dynamische Datenträger konvertieren, können Sie andere installierte Betriebssysteme von keinem der Volumes auf den Datenträgern mehr gestartet werden (mit Ausnahme des aktuellen Volumes). Möchten Sie den Vorgang wirklich fortsetzen? Ja/Nein". Ich akzeptiere das ganze und dann kommt folgende Fehlermeldung: "Der ausgewählte GPT-formatierte Datenträger enthält eine Partition, die nicht vom Typ "PARTITION_BASIC_DATA_GUID" ist und der eine Partition vom Typ "PARTITION_BASIC_DATA_GUID" sowohl vorangeht als auch folgt. OK" Für mich hört sich das irgendwie so an, als ob es ein falsches Dateisystem wäre, was ich aber nicht verstehen kann, da ich ja mehrmals auf NTFS formatiert habe. Das einzige, was ich dann machen kann ist, dem nicht zugeordneten Speicher von der eben gelöschten Partition wieder ein Laufwerkbuchstabe zu geben und ihn wieder zu formatieren, sprich ein neues einfaches Volume zu erstellen.

Danke schon mal im voraus :D

Kommentar von DorianWD ,

Hallo nochmals,

Wie wäre es, wenn du mit einem Drittanbieterprogram versuchst? Suche einfach nach einem Program für Zusammenführen von Partitionen. Culles hat auch so eine erwähnt. Versuche es damit und melde dich, bitte, mit den Ergebnissen.   

lg

Kommentar von Cherokee2606 ,

Das ist auch eine Möglichkeit die ich in Betracht gezogen habe. Acronis habe ich versucht, hat aber leider nicht geklappt, aber ich werde mir das Programm, dass mir von Culles vorgeschlagen wurde mal ansehen und das probieren. Danke :D

PS: Ich werde mit Ergebnissen bescheid geben.

Kommentar von Cherokee2606 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Hilfe. Da Culles die Antwort gegeben hat, die zum Sieg über mein Problem geführt hat, hat er die Auszeichnung bekommen. Allerdings hast du dir wirklich Mühe gegeben und ich habe dich mit einem Danke geehrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten