Frage von registerrr, 104

Woran kann man eine Religion erkennen?

Gibt es da irgendwelche Kriterien, woran ich feststellen kann was Religion ist? Warum kann beispielsweise eine Sportart (Fußball) keine Religion sein?

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von Ottavio, 13

Religio heißt Bindung. Eine Religion ist ein System, das

- einer Gemeinschaft einen Zusammenhalt gibt

- zur Pflege dieses Zusammenhalts regelmäßig gemeinsame Feste und Rituale durchführt

- das gemeinsame Fürwahrhalten einer Reihe von wissenschaftlich (noch) nicht bewiesenen Aussagen bekennt

- sich für die Verbreitung dieser Aussagen einsetzt

- ihren Mitgliedern ein Angebot macht, ihrem Leben einen Sinn zu geben

- die Bindung an die Gemeinschaft als notwendigen Bestandteil eines sinnvollen Lebens betrachte

- den Mitgliedern der Gemeinschaft Ratschläge gibt, wie ein sinnerfülltes Leben zu führen ist. 

Wenn mindestens fünf dieser sieben Merkmale gegeben sind, würde ich (im weiteren Sinne) von einer Religion sprechen. Ob Fußball dazugehört, habe ich doch große Zweifel. Wo sind die Aussagen ? Wo ist der Lebenssinn ?    Als eine verbreitete Religion würde ich aber den Feminismus betrachten.

Antwort
von Dhalwim, 55

Also, Religion geht eher tendenziell in Richtung "transzendente" Sachen, wie eine unsterbliche Seele, ein oder mehrere Gottheiten, Propheten, Mythologische Wesen etc.

Klar eine's ist Religion, und zwar eine Weltanschauung (Ideologie), wie zum Beispiel Politische Ideologien (Nationalsozialismus, Kommunismus, Anarchismus, Liberalismus).

Gibt aber auch andere, wie z. b. Alkoholismus, Perfektionismus, Rassismus, Alarmismus, Anglizismus!

LG Dhalwim

Antwort
von Jonnymur, 30

Es gibt keine allgemein angenommene Definition von Religion. Fußball oder politische Ideologien kann man im Sinne eines funktionalistischen Religionsbegriffs durchaus als Religion definieren. Entsprechend des substantialistischen Religionsbegriffs kann hingegen Transzendenz (z.B. Götter) das ausschlaggebende Kriterium sein. Beide Definitionen gelten heute aber vielerorts in der Religionswissenschaft als widerlegt. Daneben gibt es noch mehrere, weitere Definitionen, von denen es aber keine allen recht machen konnte. Dabei besteht auch v.a. immer die Gefahr Religion zu weit oder zu eng zu fassen.

Antwort
von Ryuuk, 31

Eine Religion ist eine Doktrin bestehend aus ritualistischen Traditionen, Zeremonien und Mythologien und dem assoziierten Dogma eines Glaubenssystems, welches postuliert, dass ein Aspekt des Selbst den Tod des physischen Köpers überdauert.

Das sind die Grundelemente die alle Religionen gemein haben.

Kommentar von Ottavio ,

Du gehst offenbar aus von der Katholischen Christlichen Religion, beschreibst deren Hauptmerkmale und nimmst sie als Definiens von Religion überhaupt. Das ist nicht grundsätzlich unzulässig; andererseits  führt es zu Problemen, zu fordern, dass stets alle (!) dieser Merkmale erfüllt sein müssen, Das ist auch bei "anerkannten Religionen" keineswegs immer der Fall.

Gibt man diese Forderung andererseits aber auf und sagt etwa, von diesen sechs Merkmalen müssen mindestens vier erfüllt sein, kann auch das zu Überraschungen führen ...

Kommentar von Ryuuk ,

Also alle Religionen die ich kenne, weisen eines, mehrere oder alle diese Merkmale auf. Wenn du eine kennst die keine der genannten Kriterien erfüllt, nenn sie mal. Das wäre interessant.

Kommentar von FengShui1 ,

Feng Shui z.B.   wobei Religion lediglich eine andere Bezeichnung für Lebensphilosophie ist - jede Lebensphilosophie kann eine Religion sein - jede Religion ist im Grunde eine Lebensphilosophie .Ein Wegweiser zu der Lebensweise die letztendlich den Lebenszweck erfüllt .....

Antwort
von suziesext06, 42

gibt organisierte Religionen und mehr individuelle. Ne Religion, würd ich sagen, ist immer ein individuelles Glaubenssystem, und wenn da drin irgendwelche Glaubenssätze enthalten sind, wo unsichtbare, überirdische Mächte, Gott, Götter, Geister vorkommen, zu denen der Gläubige ein irrationales Verhältnis aufbaut, dann ist es wohl Religion.

Gibt ja auch irrationale Beziehungen, die wirken psychologisch ähnlich wie ne Religion, n Fussballfan oder n fanatischer Anhänger von ner Partei, wo der Verstand ausgeschaltet ist und bloss noch alles positiv gesehn wird, vielleicht ist das dann so ne Art Ersatzreligion?

Antwort
von nowka20, 10

religion ist die verbindung des physischen mit uralt-geistigem

Antwort
von exxonvaldez, 40

Wirklich erkennen kann man es nicht. Aber es gibt Hinweise. Z. B. haben die meisten Religionen einen Gott.

Außerdem erkennt man es natürlich an der abgeschlossenen Liste der Religionen (7 waren es, glaube ich).

Antwort
von KommandoJDI, 31

Religionen sind weltweit anerkannt wie Christentum usw. (Sekten wie Scientology die nur dein Geld wollen nicht!) und Fans von eine Fußball Mannschaft ist keine Religion da sie nicht sowas wie einen Prediger oder Regeln hat an die man sich halten soll oder sowas.

Es ist einfach nur ein Anhänger der sich bei erfolgen des Vereins für sie freut.

Antwort
von Viktor1, 7

Hallo,
Religion ist die (eine) kollektive kulturelle Bewältigung von Furcht (auch Ehrfurcht) vor transzendenten Mächten (Kräften)
Diese Merkmale sind und waren allen "Religionen" seit Menschengedenken eigen, bis heute.
Religion hat man nie alleine.

Gruß Viktor

Antwort
von fricktorel, 4

"Religion" ist die "Rückerinnerung" an Gott.

Leider an den falschen, denn der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) ist nicht "unser Schöpfer", sondern dessen gefallener Erzengel "Luzifer" (Jes.14,12).

Unser ewiger Schöpfer gibt uns "Sein Wort" (Joh.17,17) und "Sein Sohn" (Röm.6,23), der uns das (ewige) Leben gibt (Offb.14).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten