Frage von Thylacine, 37

Woran kann ich als Laie sehen, ob ein Motorrad in Ordnung ist und ein Fahrer sein Gerät gut unter Kontrolle hat?

Ich halte mich zurzeit in einem Land auf, wo Motorradtaxis die billigste und schnellste Art sind, von A nach B zu kommen. Zurzeit fahre ich fast jeden Tag mit dem Motorradtaxi, wobei ich selber noch nie ein Motorrad gefahren habe und daher schlecht beurteilen kann, was noch alles "normal" ist und ab wann ich mir Sorgen machen muss, ob ich heil ankomme...

Ich würde gerne wissen, wie ihr euch in folgenden Situationen verhalten würdet:

  1. Der Helm ist zu groß.
  2. Der Helm ist zu klein.
  3. Der Helm ist beschädigt bzw. sieht so aus
  4. Das Motorrad quietscht die ganze Zeit wie ne alte rostige Stahltür
  5. Das Motorrad knattert während der Fahrt so als würde es jeden Moment auseinanderfallen 6.. Der Fahrer fährt deutlich zu schnell, geht scharf in die Kurven und versteht kein Wort Englisch, dass er bitte etwas langsamer fahren soll
  6. Das Motorrad hat keine Ablage, wo ich als Beifahrer meine Füße richtig draufstellen kann
  7. Das Motorrad schlingert während der Fahrt leicht hin und her, obwohl der Untergrund eigentlich alles andere als glatt ist

Ich habe all diese Situationen schon erlebt und natürlich wäre es sicherer auf andere Verkehrsmittel auszuweichen, aber leider bin ich auf die Motorradtaxis angewiesen. Daher würde ich gerne die Motorradfahrer um ihre Expertenmeinung fragen: Was hört sich eurer Meinung nach echt gefährlich an und wo wäre eure Reißleine, bei der ihr sofort absteigen würdet?

Antwort
von derhandkuss, 37
  • Ein Helm muss exakt sitzen. Das bedeutet, der muss stramm sitzen (also nicht zu locker, darf aber auch nicht drücken). Alles andere ist nicht akzeptabel.
  • Fußrasten sind bei uns in Deutschland vorgeschrieben. Und das hat so auch seinen guten Grund!
Kommentar von Thylacine ,

Was ist denn gefährlicher? Zu groß oder zu klein? Du musst das so sehen... ich bin nun einmal nicht in Deutschland

Kommentar von derhandkuss ,

Zu groß ist eindeutig gefährlicher! Bei einem möglichen Unfall fliegt Dir der Helm einfach runter (da zu lose). Dein Kopf wäre damit absolut ungeschützt.

Antwort
von adianthum, 7

Ich vermute mal, dass du dich in einem "Entwicklungsland" befindest.

Die Fahrweise und die Straßenverhältnisse weisen zumindest darauf hin.

TÜV, so wie wir es kennen, gibt es dort nicht. Das Einzige was dich darauf rückschließen lässt, dass dein Fahrer es drauf hat ist, dass sein Motorrad überhaupt noch fährt und er lebt!

Für deinen Fahrer ist sein Motorrad seine Existenzgrundlage, Krankenversicherung gibts es dort für die Einheimischen wahrscheinlich auch nicht in dem Umfang wie hier- wenn überhaupt. Und dein Fahrer wird den Teufel tun sein oder dein Leben aufs Spiel zu setzen.

Ich denke, dass ein Motorradfahrer der unter hiesigen Bedingungen fahren gelernt hat, dort innerhalb kürzester Zeit auf der Nase liegen würde.

Besorge dir adäqaute Schutzkleidung, was anderes kannst du nicht tun.

Ansonsten vertrau deinem Fahrer, lass fünfe gerade sein- und lern beten! (Für dein eigenes Wohlbefinden)


Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 12

ab wann ich mir Sorgen machen muss, ob ich heil ankomme...

Sobald du in einem Land am Straßenverkehr teil nimmst in dem es Motorradtaxis gibt.   ;o)

Antwort
von annokrat, 17

die helmprobleme könntest du relativ einfach und billig durch kauf eines eigenen helms umgehen. zusätzlich könntest du dir gedanken über eigene schutzkleidung, z.b. eine jacke, machen. aber womöglich wid es an deinem ort recht warm sein.

ansonsten: musst den jungs vertrauen entgegen bringen. die wollen auch nicht verunglücken und sind mit ihrer verkehrstechnischen umgebung vertraut und im umgang erfahren.

was mich betrifft: es gibt wenige motorradfahrer, bei denen ich mitfahren würde, egal in welchem land.

annokrat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community