Frage von MrWhatzittooya, 14

Woran kann es liegen dass mein Kaninchen große Angst hat wenn es uriniert?

Meinem Kaninchen geht es nach den Vorfällen der letzten Tage zum Glück noch gut. Montag gehen wir zum Tierarzt und dann wird er weiter vermittelt, wenn er so weit gesund ist... Er ist ein sehr sehr ängstliches Kaninchen, was man nun noch viel mehr bemerkt als er noch draußen war. Er kommt nicht aus seinem Käfig, selbst wenn ich nicht da bib hockt er einfach darin. Nur wenn ich ihn raus setze hoppelt er vorsichtig durch die Gegend. Er hat mir jetzt ein Mal auf den Teppich und ein Mal auf mein Bett gepinkelt. Beide Male schien es so, als würde er sich extrem vor meiner Reaktion fürchten, denn sobald ich mich bewegt hatte, steckte er den Kopf tief in das Heu bzw. Krabbelte unter die Bettdecke und wollte auf gar keinen Fall von mir darunter weg gezogen werden. Ich frage mich ob er frühere Besitzer hatte, die ihm wegen solchen Vorfällen bestraft haben. Jedenfalls wüsste ich gerne, wie ich ihn danach etwas beruhigen könnte. Er steckt nämlich mindeetens eine halbe Stunde den Kopf Wort wörtlich in den Sand und icv möchte ihn eigentlich auch nicht einfach aus seinem Versteck ziehen, dann hätte er sicher noch mehr panik.

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 2

Hi,

Meinem Kaninchen geht es nach den Vorfällen der letzten Tage zum Glück noch gut.

Welche Vorfälle?

Montag gehen wir zum Tierarzt und dann wird er weiter vermittelt, wenn er so weit gesund ist...

Wenn er doch eh bald weg ist, warum tust Du ihm den Stress an es zu zwingen in Deinem Zimmer laufen zu lassen?
Es will es offensichtilch nciht weil es sehr große Angst vor dem Zimmer (= unsicheres Gebiet) und auch Angst vor Dir hat. Es dann auch noch zu zwingen indem Du es einfach ins Zimmer setzt wo er glaubt getötet zu werden, macht das ganz nurnoch schlimmer....

Das urinieren ist markieren des Reviers. Normalerweise reich es Kaninchen zu kötteln oder das Kinn zu reiben, aber wenn sie sehr große Angst haben und alleine sind, dann neigen sie eher dazu das Revier mit Urin zu markieren...

und hatten bis auf das Füttern und Sauber machen so gut wie keinen kontakt zu den hasen.

Kann es sein das er jetzt auch immer noch keine Kontakt zu anderen Kaninchen hat und bei Dir in einem Käfig lebt? Wenn ja, dann bräuchtest Du Dich nicht über das Verhalten wundern und dann vermittel ihn bitte schnell ohne das Du es jetzt noch groß weiter in Stress verstetzt

Gruß

Antwort
von ludpin, 7

Ähnliches gibt es auch bei anderen Tieren. Er muss sehr bösartige Vorbesitzer gehabt haben, ev. auch Kinder die ihn unbewusst gestresst haben. Oder auch andere Haustiere wie Hunde. Mit der Zeit sollte sich das legen. Er braucht viel Ruhe um das alles zu vergessen.

Kommentar von MrWhatzittooya ,

Die Vorbesitzer hielten ihn in einem großen Außengehege und hatten bis auf das Füttern und Sauber machen so gut wie keinen kontakt zu den hasen. Ob er vorher noch wo anders war, weiß ich nicht. Aber selbst wenn, er ist schon knapp ein Jahr bei uns und immer noch so ängstlich

Kommentar von ludpin ,

Auch Tiere sind unterschiedlich. Manche sehr lebendig, überaktiv, schlau, andere ängstlich oder ruhig. Liegt an der Vererbung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten