Frage von Logdash, 25

Woran kann es liegen das die Kupplung “schlackert“?

Mir ist aufgefallen das die Kupplung manchmal bei durch treten so ein “schlackernden“ klapperndes Geräusch macht es wackelt dann so ein bisschen.

Was mich daran wundert ist das es nur manchmal ist, ist habe auch schon alles mögliche versucht um heraus zu finden wann es passiert aber es ist immer unterschiedlich, manchmal auch stärker manchmal auch schwächer.

Aber eigentlich immer WENN nur in niedrigen Gängen.

Hat vielleicht jemand ne Idee woran das liegen könnte.

Könnte es auch sein das ich mich erst an die Kupplung gewöhnen muss?

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 12

Wenn es immer nur in kleinen Gängen auftritt nehme ich an dass dies dann daran liegt dass kleine Gänge wegen der Übersetzung eine höhere Auswirkung auf eine nicht zur Geschwindigkeit passenden Motordrehzahl haben.

Allerdings passt da dieses Schlackern/Klackern nicht wirklich dazu. Du solltest besser beschreiben was genau passiert. Es gibt bei betätigter Kupplung ein fortlaufendes Geräusch? Nebenbei wackelt es, ist es ein Ruck oder fortlaufend passend zu dem Geräusch? Was wackelt, das ganze Auto, das Kupplungspedal oder was genau? Was für ein Auto hast Du überhaupt (Marke, Model, Motor, Bj)?

Mit würde auch einfallen dass ein etwaiges Zweimassenschwungrad defekt sein könnte.

Kommentar von Logdash ,

also es ist so ein leichtes “klappern“ und das pedal wackelt schon etwas aber hauptsächlich merkt man es auch im schalthebel dieser vibriert auch. aber es ist wie gesagt mur manchmal ich habe auch schon alles mögliche versucht um zu testen WANN es passiert aber hab nix herausgefunden. meine Freundin hatte das gleiche als sie das erste mal mit einem anderen Auto gefahren ist, könntw das also wirklich daran liegen, denn das gleiche habe ich auch bei einem anderen Auto dort aber mittlerweile fast garnicht mehr...

Kommentar von machhehniker ,

Ich versuche ja gerne zu helfen, aber wenn das Alles ist was Dir zu meinen Fragen einfallen geht das einfach nicht.

Kommentar von Logdash ,

beim treten der Kopplung gibt es kein Geräusch, und das Auto spielt ja wohl keine Rolle

Kommentar von machhehniker ,

Wenn das keine Rolle spielt brauche ich mir auch keine weiteren Gedanken darüber machen was für eine Kupplung/Schwungrad drin ist.

Dann kann es auch nicht so wichtig sein und Du brauchst gar keine Hilfe.

Antwort
von Sagichnicht98, 19

Ich würde sagen dass du entweder zu viel oder zu wenig Gas beim koppeln gibst und dadurch dass Auto ein wenig "rumpelt".

Antwort
von RexImperSenatus, 14

Wenn ich genau wüsste, was du mit schlackern meinst - also wackelt bzw. vibiriert das Pedal beim Kuppeln ? Und wie stark ?

Ursachen können eine Macke in der Kraftübertragung sein

Die Mitnehmerscheibe hat einen Schlag ( leichte Krümmung )

Die Reibscheibe hat einen Schlag ( leichte Krümmung )
Das Ausrücklager ist abgenutzt - das schlackert zwar eigentlich nix, macht aber bei NICHT GETRETENEM Pedal schnarrende Geräusche.

Kann auch sein, das der Motor wackelt - also ein Motorlager von der Motoraufhängung defekt ist - schau mal - oder las mal jemand beim Anfahren mit geöffneter Motorhaube schauen, ob der sich beim Anfahren stark bewegt oder wackelt



Kommentar von Logdash ,

ja aber es ist ja woe gesagt nicht immer manchmal kann ich die Kupplung ganz oft hintereinander treten ohne das es auftaucht, manchmal ist es öfters hintereinander. manchmal ist es ganz leicht manchmal etwas stärker. bei solch einem Schaden müsste das doch immer sein oder?

Kommentar von RexImperSenatus ,

Leider sagst du nicht, welches Auto hier gemeint ist  --
was für ein Modell fährst du ? Aber - ..........jetzt, wo du es so beschreibst stellt sich mir die Frage - hast du einen automatischen Nachsteller ? Dieser stellt das Kupplungsseil von alleine nach, je mehr sich die Reibscheibe abnutzt. Bildlich kann ich dir das evtl so erklären - Stell dir mal eine Schraube oder Feder vor, an der von oben eine Doppelgabel mit zwei Klauen über die Wendelschnecke ( Gewinde ) greift - diese wird durch Federdruck immer nach unten ( hinten ) gedrückt - nutzt sich jetzt was ab ( also das "Spiel " würde sich vergrößern wollen, rutscht die Klaue einen Gewindegang tiefer und verhindert so, das ein "Spiel" entsteht.

Wenn dieser Mechanismus evtl einen Fehler hat könnte es vielleicht auch damit zusammenhängen. Motor aus - jetzt schau mal am Getriebe, da, an dem Hebel, wo das Kupplungsseil eingehangen ist, ob du diesen Hebel mit der Hand bewegen kannst - hin & her bzw. hoch & runter - messe das Spiel notfalls mit einem Zollstock oder wenn du schwer rankommst, mit einer Schnur, die du auf der Spiellänge festhälst oder markierst und dann das Spiel an der Schnur nachmisst. Dann mach mal wie oben beschrieben - Kupplung öfter mal treten, evtl auch ein Stück fahren - danach das selbe nochmal - wenn sich da gravierende Unterschiede im Spiel zeigen, würde ich zuerst mal das Kupplungsseil inkl. Nachsteller tauschen lassen - kostet bei meinem VW Golf 30-40 € 

Bei Deinem weis ich nicht, aber bestimmt so ähnlich.

Wäre erst mal die günstigste "Panne" - wenn das nix bringt, naja - dann wirst du wohl mal eine Werkstatt aufsuchen müssen und dann wird es erheblich teurer. Wenn es so kommen sollte, sag denen gleich, das du die defekten Teile sehen möchtest - sonst erzählen die dir sowiso ALLES WAR KAPUTT ! Am besten du nimmst dir die Zeit und bleibst bei der Rep dabei - sonst könnten die dir auch alte defekte Teile eines anderen Wagens zeigen. Sorry, aber mit Werkstätten bin ich ein gebranntmarktes Kind !

Viel Glück !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community