Frage von MCraft, 29

woran kann das liegen, dass meine kopfstimme selten, und wenn überhaupt dann nur kurz funktioniert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xenax, 11

Hallo,du kannst vor dem Spiegel leise Summen oder zB auf "ju" ein Glissando (wie eine Sirene auf und ab ohne Stufen) singen. Gaaaanz leise! Denke dabei du würdest einem kleinen Kind etwas erklären. Denke leicht, du möchtest weich klingen. Weiblich! Zeige Schwäche! Die Resonanz ist nicht mehr im Brustbereich. Der Ton hat weniger Masse. Achte auf Leichtigkeit. Beobachte jede kleine Anspannung im Halsbereich. Versuche locker zu sein. Kein müssen kein Stress. Mache vorher ein kleines Yoga Programm auf Youtube für Nacken und Schulter. Wenn es dann noch nicht klappt, schau mal auf www.Stimmburg.de. LGMatthias

Kommentar von MCraft ,

Jooo... Experte oder was? Danke ^^ ich gebe mir Mühe. Ich werde mich melden, ob geht oder nicht.

Antwort
von moonbrain, 14

Hallo Wäre noch interessant zu wissen, ob du Männlein oder Weiblein bist... ;-). Kann gut sein, dass du mit Druck singst. Du solltest die Kopfstimme so anpeilen, dass der Hals vom Gefühl her nicht beteiligt ist. Klar, die Stimmlippen sitzen da, aber die Resonanz passiert anderswo (mehr im Nasenbereich). Du solltest die Kopfstimme ganz leise einsetzen können, wenn es nur geht, wenn du kräftig zu singen versuchst, singst du vermutlich mit Druck. Und letztlich ist noch die Frage, ob du "Kopfstimme" richtig definierst... Gesangsunterricht kann helfen.

Kommentar von MCraft ,

Bin junge. Normalerweise tatsächlich mit Druck, aber vor ein oder zwei Jahren hat es auch noch funktioniert... Liegt vielleicht an Stimmenbruch, bin erst 15. Und das der Hals Gefühls mäßig nicht beteiligt sein sollte weiß ich. So versuche ich es ja auch, aber es kommt keine Stimme raus...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten