Frage von Internetzugriff, 67

Woran kann das liegen, das mein Gehirn es nicht merkt?

Wenn ich etwas lerne kann ich mich meistens am nächsten Tag nicht mehr daran erinnern.

Dann lerne ich es wieder und kann mich am nächsten Tag wieder nicht daran erinnern.

Es fängt quasi wieder von vorn an.

Woran kann das liegen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Internetzugriff,

Schau mal bitte hier:
Schule Medizin

Antwort
von Dhalwim, 41

Vielleicht hast du's nicht verinnerlicht? Passiert mir auch manchmal, sowohl beim lesen als auch beim hören. Ich lese zwar, aber nicht Aufmerksam oder Ich höre was aber nicht Aufmerksam.

Ansonsten interessiert dich das Thema vielleicht nicht wirklich? Oder kann's sein, dass du ne Lernschwäche hast? Vorallem, wie lange ist das schon so? Könnte sein, dass du auch einfach nur schlechte Tage hattest.

LG Dhalwim

Antwort
von conelke, 23

Kann sein, dass Du falsch lernst. Es wird im Kurzeitgedächtnis gespeichert, aber nicht im Langzeitgedächtnis. Je nachdem, was Du lernen möchtest, musst Du Dir vermutlich eine andere Strategie überlegen. Willst Du z. B. etwas auswendig lernen, kannst Du das vermutlich nur, wenn Du es über einen längeren Zeitraum ständig wiederholst.

Antwort
von Joline007, 17

Wie lernst du denn..denn es gibt das ultrakurzzeitgedächtnis und dann das Kurzzeitgedächtnis und das Langzeitgedächtnis ...fürs kurzgedächntis reicht paar Tage vorher lernen und fürs Langzeitgedächtnis mehrer Wochen oder Monate bzw etwas immer wieder wiederholen ..vllt lernst du so,dass es nichtmal ins Kurzzeitgedächtnis gelangt ..also Ursache kann sein ,dass du zu wenig lernst oder du hast eine merkschwäche 

Antwort
von Bastet23, 21

Die einfachste Antwort wäre : Du lernst falsch / nicht richtig

Versuch mal verschiedene Lehrmethoden auszuprobieren die am besten zu dir passen

Ein anderer Grund könnte sein , wenn du z.B Stress hast , ist es schwieriger etwas in den Kopf zu kriegen

Ich hoffe ich konnte helfen :)

Antwort
von oppenriederhaus, 16
Antwort
von Theresaa, 8

Zuviel Stress und Ablenkung, würde ich auch sagen.

Arbeite einmal überladene Gehirnspeicher ab, leere sie,  mache dann nach ein paar Tagen Erholung e.g. in der Natur einen Neustart, vielleicht geht es dann besser.

Wenn immer noch nicht, würde ich vielleicht einmal zu einem guten Neurologen gehen, ob da irgendetwas vorliegt. Der kann zumindest die Gehirnströme prüfen, ob alles in Ordnung ist.

Ich hoffe, dass Du das wieder hinkriegst. Ist ja wichtig. Ich habe fast 10 Jahre meine Mutter durch das Wachkoma begleitet nach einem tragischen Unfall, der das komplette Gehirn fortgerissen hat. Ich habe viel gesehen. Kontrolle ist auf jeden Fall gut.

Gruss von

Theresa.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community