Frage von Berndpk, 37

Woran kann das liegen das alles gegen mich ist?

Antwort
von Kitharea, 29

Ich weiß jetzt zwar nicht was genau du meinst aber ich versuche trotzdem mal zu antworten.

1. Es sind nicht alles gegen dich - du hast nur noch keinen/nichts gefunden der/was für dich ist. Oft merkt man gar nicht welche Leute hinter einem stehen, weil man sich auf andere konzentriert

2. Dass sich Menschen nicht mehr die Mühe machen einen kennenzulernen ist leider ein Zeichen der Zeit. Man wird viel zu schnell abserviert wenn einem irgendetwas nicht passt. Ich kenne das noch aus Zeiten wo ich in diversen Partnerportalen angemeldet war. Getroffen hat man sich immer aber letztendlich - wenn es nicht sofort perfekt passt - wird das nichts.

3. Mein Tip für dich aus der härtesten Zeit meines Lebens: Versuch dich darauf einzustellen allein zu sein - nütze die Zeit um herauszufinden was du willst und wer du bist. Das wird dich genug beschäftigen. Der Rest kommt (hoffentlich) von alleine aber zumindest verstreicht die Wartezeit nicht vollkommen sinnlos. Herbeizwingen kann man ohnehin nichts. Und ob man danach noch immer alleine steht kann ich dir nicht sagen. Ich scheinbar schon aber zumindest geht es mir damit nicht schlecht zur Zeit.

4. Sei offen für andere Menschen wenn du unterwegs bist.

Kommentar von Berndpk ,

Deine antwort war die sinnvollste, nun ich stell mich eh drauf ein allein zu bleiben, kann ich ja nicht ändern, aber es stellt sich langsam so ein das ich einen regelrechten hass auf die menschen bekomm, ich möcht das ja auch nicht aber es ist langsam in mir drin, es ist sicher nicht richtig doch wer kann schon was für seine gefühle, ich schmeiss auch nicht alle in einen topf denn es gibt ja auch moch nette und verständnisvolle menschen wie dich, nur sind die hier eine echte seltenheit leider

Kommentar von Kitharea ,

Es gibt viele die nicht blind sind. Man muss sie nur finden. Ob es dann die richtigen sind weiß man trotzdem nicht.
Das mit dem Hass kenne ich - andere zu sehen die glücklich sind - ich habe immer wieder Phasen wo ich es einfach nicht sehen und mitbekommen will - ich habe allerdings in den letzten Jahren Freunde gefunden - 2 ums genau zu sehen - die das verstehen und mich damit dann in Ruhe lassen.

Und ja - keiner kann seine Gefühle abschalten. Sie sind berechtigt und gut solange sie da sind. Sie wegzuwasauchimmer bringt keinen weiter. Und darum geht es doch auch - nicht aufgeben - weitermachen und vor allem: Wenn es auf die eine Art nicht funktioniert eine andere versuchen. So lange bist du eine Art hast wo du mit dir selbst zufrieden bist und dich als Mensch feiern kannst.

Kommentar von Berndpk ,

das stimmt wohl, nicht aufgeben, doch es wird immer schwerer es nicht zu tun, nun um das ganze besser zu verstehen, und damit möchte ich nicht sagen das kein verständnis hast, müsste ich dir meine geschichte erzählen doch hier wär es zu lange und auch nicht angebracht, da sind zu viele dinge passiert, du hast damit recht, und es freut mich das du einen weg gefunden hast, ob bei mir der zug da schon abefahren ist oder nicht keine ahnung

Kommentar von Kitharea ,

Mal so im Allgemeinen. Ich habe auch meine Geschichte. Jeder von uns hat seine Geschichte. Und wie sie jeder für sich empfindet ist ein sehr individuelles persönliches Thema. Was auch immer da passiert sein mag - bei mir ist es sicher an der falschen Stelle. Nicht weil es mich nicht interessieren würde - aber weil ich die Erfahrung machen müsste dass jeder seine Geschichte selbst bearbeiten muss. Niemand außer einem Therapeuten kann dir da helfen. Niemand kann mit derart persönlichen Geschichten mehr anfangen als mitzufühlen oder im schlimmsten Fall dich zu bemitleiden. Das bringt dich nur auch nicht weiter.
Zum Thema aufgeben kann ich nur sagen - das war für mich niemals ein Thema. Da hat auch keiner was davon - du nicht und sonst auch keiner. Maximal wird deine Geschichte dann von Anderen gehört aber dann ist es auch zu spät zu helfen. Hol dir Hilfe. Aber nicht hier. Ob du aufgibst oder nicht ist deine Entscheidung die kann dir auch keiner nehmen. Ich kann dir nur sagen - wenn du es NICHT tust - wirst du irgendwann merken dass es gut war so. Schwere Wege sind da um sie zu gehen und nicht um ihnen auszuweichen.

Antwort
von Etter, 16

Easy

Also du bist irgendein Mensch den ich nicht kenne. Habe ich etwas gegen ein Staubkorn? Nein. Bist du innerhalb meines Lebens wichtiger oder präsenter, als ein Staubkorn? Nein. Habe ich also was gegen dich? Nein.

Ansonsten: Vergiss deine Vergangenheit. Lass sie hinter dir oder geh in eine Therapie um es zu verarbeiten, aber beweg deinen A*sch und änder was. Geh raus, mach Sport den du magst in einem Verein und lern neue Leute kennen.

Antwort
von Leon5000, 21

Villeicht sind gar nicht alle gegen dich! Es gibt bestimmt jemanden der dich mag! 

Kommentar von Berndpk ,

Nein absolut jeder nicht einen freund hab ich, aber irgendwie zieht sich das durchs leben, mutter hat mich verlassen als ich noch ein kind war, vater kenn ich nicht, und leute waren bisher nur für mich solang was zu holen war, naja was soll ich da noch sagen

Kommentar von Kitharea ,

Dass du dich mit der Vorgeschichte sehr oft einsam fühlst ist klar. Vielleicht versuchst du auch dir einen Gesprächstherapeuten zu suchen. Die aktuelle Situation kannst du scheinbar nicht ändern - also versuche einen Weg zu finden sie zu ändern. Wenn andere Menschen dafür scheinbar nicht zur Verfügung stehen mach es alleine.

Kommentar von Leon5000 ,

Du solltest nach Leuten suchen mit denen du etwas gemeinsam hast! Wenn du zum Beispiel gläubig bist kannst du ja mal gucken ob es in deiner nähe einen Bibelkreis mit Personen in deinem Alter gibt. Denn Gemeinsamkeiten verbinden! Falls du nicht an Gott oder ähnliches glaubst suche dir einen "Verein" in dem du zusammen mit Anderen Aktivitäten machst. Wenn dich in der Schule niemand mag, dann mache Aktivitäten außerhalb deines jetzigen Bekanntenkreises und knüpfe so neue Kontakte also: Wie gesagt Biebelkreis falls du daran glaubst ^^ oder anderes... Pfadfinder/Musikverein/Sport/etc.

Ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter :( LG Dein Leon :)  

Antwort
von Pyrut, 33

Das liegt am Gesetz der Anziehung wahrscheinlich. Du ziehst das an was du aussendest.

Kommentar von Berndpk ,

Der meinung bin ich langsam auch, nur ich wüsste nicht wo ich da ansetzen sollte wenn sich niemand die mühe macht mich kennenzulernen, ich bin dabei es langsam aufzugeben bleib ich halt allein

Antwort
von Peter501, 29

Was ist denn alles?
Kam heute Morgen nur kaltes Wasser aus der Leitung?

Kommentar von Berndpk ,

"Nur kaltes wasser"kommt schon 6 jahre aus der leitung wenn meinst dass das problem ist

Antwort
von Schnoofy, 32

Wenn das tatsächlich so sein sollte  - und damit meine ich wirklich "alles" - gibt es nur eine Antwort:

An Dir!

Kommentar von Berndpk ,

Ja vieleicht liegt es an mir, aber ich hab die erfahrung gemacht wenn man anders ist dann wird man scheinbar nicht akzeptiert

Kommentar von Kitharea ,

Das ist falsch. 99% akzeptieren dich nicht aber die sind ja auch wie wir wissen dumm :D Leicht scherzhaft gemeint. Wenn man sich nicht die Mühe macht dich kennenzulernen dann ist das halt nicht die richtige Person. Liegt nicht an dir oder ihr. So etwas passiert jedem ständig. Die meisten beachten es nur nicht oder nehmen es nicht zu wichtig.

Antwort
von FooBar1, 37

Frag nicht ins. Frag deine Freunde oder sonst wenn der dich enttäuscht

Kommentar von Berndpk ,

Mein einziger freund meinte das man von mir alles haben kann, man muss aber vorurteilsfrei sein weil ich eine wirklich schwere vergangenheit hab

Kommentar von FooBar1 ,

Glaubst garnicht wieviele mit einer schweren Vergangenheit auch normal durchs Leben kommen

Kommentar von Berndpk ,

Ja ich komm eh durchs leben nur halt begleitet von einsamkeit

Kommentar von Berndpk ,

Naja was solls wenns nie besser wird bleibt mir ja noch die option es zu beenden interessiert ja sowieso niemand

Kommentar von FooBar1 ,

Jepp. Besonders wenn du so wenig Interesse hast es zu ändern

Kommentar von Berndpk ,

Es liegt nicht daran das ich kein interesse hab es zu ändern sondern daran das es unmöglich ist zu ändern man kann ja niemanden zwingen einen zu akzeptierrn und selbst wenn man das könnte hätt ich daran absolut kein interesse weils einfach falsch wär

Kommentar von FooBar1 ,

Wie gesagt sprich mit den Leuten. Such dir andere Freunde. Geh in nen Verein. Mach was ehrenamtliches usw. Gibt überall andere Leute.

Das du es nicht willst oder machst liegt ausschließlich an dir!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten