Frage von tritratrulala,

Woran glauben die Hindus?!

also ich weiß, dass die Hindus an eine Wiedergeburt glauben... Aber die glauben ja bestimmt auch an einen Gott bzw. Götter...?!

Antwort von cellini2011,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn du dir die Geschichte der Hindus anschaust dann wirst du sehen das es sehr viele Richtungen gibt die sich alle an ihren praktiken unterscheiden.

Antwort von ailuj,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

die haben einen haufen götter!

http://de.wikipedia.org/wiki/Hinduismus

Antwort von Zwischenton,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo tritratrulala,

Der Hinduismus kennt keine zentrale und allmächtige Gottheit. „Wir Hindus erkennen die Substanz aller Religionen an“, erklärt ein Brahmane, ein hinduistischer Gelehrter. „Wir grenzen kein fremdes Denken aus und schließen alle Gegensätze als verschiedene Facetten der Wahrheit ein“. Mohammed, Buddha und Christus gelten im Hinduismus als weitere Erscheinungsformen einer schöpferischen, kosmischen Macht, des namenlosen All-Einen. Man kann Gott nur erreichen, wenn man den Weg aus vollem Herzen befolgt“, schrieb Ramakrishna im 19. Jahrhundert.

Shiva gilt als der schöpferische Gott, Krishna und Rama sind kriegerische, menschliche Verkörperungen des Gottes Vishnu. Der freundliche elephantenköpfige Ganesh ist der Gott der „Beseitigung von Hindernissen“. Die weibliche Urkraft, die Große Mutter, erscheint als schwarze, Tod bringende Kali oder als süßlich kitschige Durga.

Brahman ist eine Art unveränderliche heilige Kraft oder Weltformel für das Sein an sich. Das Dharma, ein unpersönlich waltendes Weltgesetz, bringt selbst Götter hervor und duldet keinerlei Hinterfragung, es zwingt dem Hindu seinen heiligen Willen in Form einer „göttlichen Lebensweise“, dem Kastensystem, auf. Bereits vor der Geburt bestimmt das Dharma den Platz in der gesellschaftlichen Hierarchie und fordert strenge Verhaltensregeln in Familie und Beruf. Diese ursprünglich für die gesamte Menschheit gültige Ordnung soll dem Chaos des irdischen Lebens entgegenwirken und die kosmische Harmonie herstellen. Ein Zuwiderhandeln gegen die heilige Ordnung ist für den überzeugten Hindu undenkbar. Nur an seinem zugewiesenen Platz und unter Einhaltung der Regeln kann der Gläubige seine Pflicht erfüllen und im Rad der Wiedergeburten die ewige Erlösung in Form eines göttlichen Daseins erlangen.

Der elitäre Stand der Brahmanen bildete sich etwa 1000 vor Christus, als es den Hindu-Priestern als einzigen gewährt war, den letzten Teil des heiligen Brahman, die Upanishaden, zu lesen. Dieser Teil einer Sammlung von religiösen Gesängen und rituellen Vorschriften enthielt geheimes Wissen. Unter anderem war dort die Lehre der Seelenwanderung und des Karma, dem unausweichlichen Schicksal, niedergeschrieben. Da der Brahman in Sanskrit, der Hochsprache der Arya, verfasst war, konnten natürlich nur die Lesekundigen Priester werden.

Kommentar von gottesanbeterin,

Einen Zusammenhang zwischen Dharma und Kastensystem haben die Brahmanen erfunden, die, wie du schreibst, sich zur "Priesterklasse"/"-kaste" erhoben haben, ähnlich dem Klerus der römischen Kirche. Das reine Dharma kennt keinen Zusammenhang damit.

Antwort von gottesanbeterin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Im Hinduismus werden die vielen verschiedenen Aspekte des "Höchsten Absoluten", das wir als "Gott" bezeichnen, in Form vieler "Deitäten" verehrt. Unter anderem werden im Hinduismus auch Buddha, Jesus, Maria und der "Heilige Geist" verehrt.

Antwort von Nachtflug,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja, sie glauben an verschiedene Götter, gute Geister und böse Dämonen.

Antwort von InLove14,

Die Hindus glauben an Gott, ja sogar an mehrere .. doch es gibt 6 wichtigste Götter. Einer von ihnen heißt Brahma. Er gilt als erstes Lebewesen auf der Erde und wird als Schöpfer angesehen. Dann gibt es noch Shiva, die Göttin der Zerstörung aber auch Erneuerung, der Feste und Feiern und der Meditation. Sie gilt als verehrteste Göttin, genauso wie Vishnu. Vishnu ist die Göttin, die die Menschen vor dem Bösen schützt. Dann gibt es noch Krishna, der Hirtengott und der Gott der Kuhherde. Ganesh ist der Gott des Glückes, und vertreibt Hindernisse, somit ist er sehr beliebt. Zuletzt kommt Parvati, die gütige Mutter. Dies sind die wichtigsten und bedeutesten Götter des Hinduismus.

Kommentar von gottesanbeterin,

Shri Shiva ist ein Gott und Shri Vishnu abenfalls.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community