Frage von dana408, 25

Woran erkennt man wie 2 Elemente vom Verhältnis herzueinander stehen?

Oben :)

Expertenantwort
von vach77, Community-Experte für Chemie, 7

Hast Du den Zusatz "in einer Verbindung" vergessen?

Willst Du also z.B. wissen, ob z.B. eine Verbindung der Formel FeO, Fe₂O₃ oder Fe₃O₄ möglich ist?

Wenn das so ist, dann gibt es drei Möglichkeiten:

a) Man führt eine Analyse der gegebenen Verbindung durch.

b) Man kennt die mögliche Oxidationszahlen von Fe und O in ihren Verbindungen und schließt daraus auf mögliche Formeln von Eisenoxiden.

c) Du hast den Verbindungsnamen gehört, z.B. Eisen(III)-oxid. Du weißt dann, dass Eisen die OZ(+III) hat. Sauerstoff hat in den meisten Verbindungen OZ(-II). Dann kannst Du die Formel dieses Oxids konstruieren.

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Chemie, 7

Hi,

entweder du hast die Verbindung. Zum Beispiel H2O - da reagiert Wasserstoff mit Sauerstoff im Verhältnis 2 zu 1.

Wir sagen, du weißt: Es reagiert Wasserstoff mit Sauerstoff. Du sollst nun "herausfinden", was entsteht. Da gibt es zwei Möglichkeiten:

a) Es entsteht Wasserstoffperoxid

b) Es entsteht Wasser.

Ersteres ist nur über ein bestimmtes Verfahren möglich:

https://de.wikipedia.org/wiki/Anthrachinon-Verfahren

Also schließen wir das mal aus. Wir wissen:

  • Wasserstoff ist H2 (Molekül aus zwei H-Atomen)
  • Sauerstoff ist O2 (Molekül aus zwei O-Atomen)
  • Sauerstoff kann zwei Elektronen aufnehmen, um die Edelgaskonfiguration zu erreichen
  • Wasserstoff kann ein Elektron abgeben, um die Edelgaskonfiguration zu erreichen

Daraus folgt: Zwei Wasserstoffatome werden für ein Sauerstoffatom gebraucht - es entsteht also H2O.

Die Reaktionsgleichung muss also - da H2 und O2 nur als diatomare Moleküle in der Natur vorkommen - wie folgt lauten:

2 H2 + O2 -> 2 H2O

Es reagieren zwei Mol Wasserstoff und ein Mol Wasserstoff zu zwei Mol Wasser.

Man sollte also die Wertigkeiten / Oxidationszahlen kennen und einige Reaktionen kennen, zum Beispiel:

  • Saure Lösung + Lauge -> Salz + Wasser
  • Alkohol + Säure -> Ester + Wasser
  • etc.

Da man dann die Edukte und Produkte kennt, ist es meist einfacher, das Verhältnis zu ermitteln. Du musst eben dafür sorgen, dass links und rechts eine gleiche Anzahl von Atomen eines Elements steht. Wir nehmen an, zu weißt: Thioharnstoff verbrennt zu Stickstoff, Wasser, Schwefeldioxid und Kohlenstoffdioxid. Dann weißt du folgende Grundgleichung:

CS(NH2)2 + O2 -> CO2 + SO2 + N2 + H2O

Wir schauen mal, was schon passt:

  • links und rechts jeweils ein C-Atom
  • links und rechts jeweils ein S-Atom
  • links und rechts jeweils zwei N-Atome

Wir müssen nun nur noch schauen, dass links und rechts gleich viele H- und O-Atome sind. Links haben wir vier H-Atome, rechts nur 2. Wir multiplizieren H2O also mit 2.

Nun haben wir durch die Multiplikation rechts insgesamt sechs O-Atome, links aber nur 2. Multiplizieren wir also O2 mit 3, dann erhalten wir als Gesamtgleichung:

CS(NH2)2 + 3 O2 -> CO2 + SO2 + N2 + 2 H2O

Thioharnstoff und Sauerstoff reagieren also im Verhältnis von 1 zu 3.

Hast du das Prinzip verstnaden? Falls nicht, frag gern nach!

LG

Antwort
von Peter242, 11

Geht das etwas genauer? Beispiel? Im Molekül selbst erkennst du es an der stochometrie. Gibt halt auch verschiedene Formen von Verhältnis.

Antwort
von Peterwefer, 10

Nun an der chemischen Formel. Diese wird ermittelt, indem man den Anteil der Elemente ermittelt (bsw. Kohlenstoff als Kohlendioxid, das in Kalkwasser als CaCO3 ausfällt und gravimetrisch untersucht wird).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten