Frage von selinschierz, 117

Woran erkennt man dass eine Maus stirbt?

Hey Leute, mein Freund hat ne Spinne und 2 Mäuschen gekauft zum verfüttern. Ich hab die Mäuse davor bewahrt damit die nicht gefressen wird. Die größere Maus legt sich immer über die kleine jetzt ist das eine Auge zu und sie atmet ganz schnell.

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 60

Hallo, 

wir können dir hier eher weniger helfen, da wirst du zum Tierarzt gehen müssen. 

Deine Rettungsaktion in allen Ehren, aber das geht nicht so. Du hast quasi deinen Freund beklaut. Zwar füttert man Spinnen, nach meinem Wissensstand, nicht mit Kleinsäugern. Aber verboten ist es nicht. Sei so ehrlich und gestehe deinem Freund, dass du die beiden Tiere entwendet hast. Wenn er es gelassen nimmst, dann erkläre ihm das es besser wäre Insekten zu verfüttern. Vielleicht fällt dir das auch etwas leichter. Irgendwas muss die Spinne ja fressen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von selinschierz ,

die mäusse sind Bei ihm :D

Kommentar von Bitterkraut ,

ih glaub schon, daß es verboten ist, Spinnen unnötigerweise mit Wibeltieren zu fütten.

Kommentar von VanyVeggie ,

Da kenne ich mich leider zu wenig aus. Ich weiß nur durch ein Praktikum bei einem auf Exoten spezialisierten Tierarzt, dass Vogelspinnen eigentlich keine Kleinsäuger fressen sollten. 

Kommentar von Hamloer ,

Grundsätzlich ist es meines Wissens nach erlaubt, da die Spinnen ja ein Nervengift besitzen, dass theoretisch die Maus zum (nicht so qualvollen) Ableben bringt.

Man darf ja auch Reptilien mit Säugetieren füttern - und so eine Echse die eine Maus tötet indem sie ihr beim Zerkauen alle Knochen bricht ist wohl nicht unbedingt 'humaner'.

Es ist jedoch davon abzuraten, da selbst so eine große Spinne wie 'ne ausgewachsene Lasiodora oder Theraphosa Art ganz schön schwer von einer Maus verletzt werden kann; z.T. bis zum verlieren von Beinen.

Außerdem geht das ganze nicht gerade schnell, da das Gift von Vogelspinnen nicht sonderlich gut auf Säugetiere zu wirken scheint.

Kommentar von VanyVeggie ,

So hat mir das der Tierarzt auch erklärt damals - da war zufällig eine Spinne, die durch eine Maus verletzt wurde. Wusste nur nicht, ob es auch verboten ist. Danke für´s Aufklären. :)

Antwort
von TorDerSchatten, 34

du kannst mit den Mäusen nur zum Tierarzt gehen. Wenn es allerdings Babymäuse sind, sehe ich kaum Hoffnung.

Ich halte selbst 3 adulte Vogelspinnen und würde nicht im Traum daran denken, Mäuse zu verfüttern! Das ist nicht artgerecht und eine Qual für beide Tiere - für die Maus und für die Spinne.

Spinnen fressen zum größten Teil Insekten. Tropische Baumspinnen fressen auch kleine Frösche.

Daß bodenbewohnende Spinnen Mäuse fressen im SELTENSTEN Fall kommt daher, daß sie sich manchmal Mauselöcher als Wohnröhren suchen. Die adulten Mäuse hauen ab und wenn dann noch nackte blinde Babymäuse in dem Mauseloch sind, nimmt sich die Spinne ein oder zwei davon.

Ich persönlich halte einen Zuchtansatz argentinische Waldschaben in einem Terrarium. Hier hat man immer Lebendfutter für die Spinnen und man kann ja bei größerem Appetit eine adulte Schabe jeweils an zwei aufeinander folgenden Tagen verfüttern.

Sag das mal deinem Kumpel

Kommentar von Bitterkraut ,

ich denke auch, daß das Verfüttern von lebenden Mäusen hier tierschutzwidrig ist , weil nicht notwendig. Ein Verstoß gegen das Tierchutzgesetz, in welchem Wirbeltiere besonders geschützt sind.

Kommentar von TorDerSchatten ,

So ist es.

Wir halten Würgeschlangen, und die kriegen auch keine lebenden Futtertiere.

Kommentar von Hamloer ,

Ich würde zwar (aus Verletzungsgründen) auch keine Mäuse an meine Spinnen verfüttern (mal davon abgesehen, dass ich gerade nur eine Art habe, die theoretisch groß genug wird) aber ich bin mit relativ sicher, dass eine große Vogelspinne (vor allem wenn sie so einen Appetit hat wie meine Lasiodora parahybana) nicht vor einer Maus zurück schrecken würde, wenn die in Reichweite kommt; zumindest nicht, wenn die Maus nicht gerade fast so groß wie eine Ratte ist.

Und wenn man mal gesehen hat, wie schnell so eine Spinne sein kann, wenn sie Hunger hat kann man nur schwer behaupten, dass eine Maus schnell genug ist, um zu entkommen.

Antwort
von Gubray, 13

Hallo, 

Erst einmal wäre es wichtig zu wissen was für eine Spinne es ist, aber grundsätzlich kann man sagen das das Verfüttern von wirbeltieren an Insekten als Akt der Tierquälerei gesetzlich verboten ist. Anders sieht es beispielsweise bei Phyton regius aus, diese Tiere dürfen selbst mit lebendigen Mäusen gefüttert werden. Dies gilt obwohl Phyton regius nicht wie beispielsweise Crotalus Adamenteus über Gift verfügt, sondern seine Opfer praktisch zu Tode drückt. Gehen wir also mal davon aus das die Spinne deines Freundes eine (Für eine Maus) hochpotente Poceliotheria regalis ist. Falls eine der Mäuse von dieser Spinne gebissen wurde, hilft ihr nur noch der Todesstoß. Sollte die Maus jedoch beispielsweise von einer Brachypelma smithi gebissen worden sein, besteht noch eine winzige Chance. Mehr kann ich dir aufgrund Fehlender Informationen nicht sagen. 

Kommentar von koro7001 ,

Spinnen sind doch keine Insekten!!!

Antwort
von MissLeMiChel, 48

Geh zum Tierarzt.. aber ich finde es recht schade das du denkst es ist besser für das Tier bei jemandem zu sein der sie falsch hält als sie zu verfüttern...
Welche Spinne Frisst denn Mäuse?

PS: hast du mal überlegt was du so tierisches isst?

Kommentar von koro7001 ,

Die großen Vogelspinnenarten fressen auch Mäuse.

Antwort
von Bitterkraut, 54

Wie, der will Mäuse an ne Spinne verfüttern?

Klingt alles irgendwie nach Tierquälerei, aber dein Text ist so unkar, daß man nicht so genau weiß, was da los ist.

Kommentar von Spinnenfan ,

es ist keine tierquälerei Mäuse zu verfüttern... Spinnen fressen überwiegend Insekten, allerdings auch kleine nager oder sogar auch Vögel (woher auch vogelspinnen ihren Namen haben). Es hängt halt von der Größe ab, ich habe auch eine spinne, die kleine Mäuse vertilgen könnte, Schlangenhalter verfüttern ja auch Mäuse und Ratten, ne Katze fängt auch mal ne Maus, das ist Natur und keine quälerei.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ach, und warum willst du dann die Maus retten? Wenn du dich so gut auskennst, mußt du doch hier keine Fragen stellen.

Habt ihr etwa beide Mäuse der Spinne gleichzeitig angeboten? Klingt alles nach Experimentiererei. Vielleicht pasßt das besser als Tierquälerei.

Kommentar von MissLeMiChel ,

ich muss dir Recht geben spinnenfan Tierquälerei ist was anderes...

Kommentar von Bitterkraut ,

Warum verbietet es dann das Tierschutzgesetz?

Kommentar von MissLeMiChel ,

Ich verstehe weder die Frage noch ergibt das hier als Kommentar irgendeinen sinn

Kommentar von MissLeMiChel ,

weißt du ob er die Maus vorher getötet hätte?!

Kommentar von TorDerSchatten ,

eine Spinne frisst nichts Totes, Ausnahme sind Solifugae

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten